Weltverfolgungsindex 2019

Wo Christen am stärksten verfolgt werden

Weltverfolgungsindex 2019

Fest stehen im Sturm

Monatsprojekt: Seminare zum Umgang mit Verfolgung

Fest stehen im Sturm

Gesichter der Verfolgung TV

Betroffene Christen erzählen, wie sie Verfolgung erlebt haben

Gesichter der Verfolgung

Weltverfolgungsindex 2019

Weltverfolgungsindex 2019

Monatsprojekt Februar 2019

Fest stehen im Sturm

Shockwave

Shockwave

Gesichter der Verfolgung

Gesichter der Verfolgung
Gebetsanliegen

Beten wir für die ältere Christin Amina*, die von der Polizei mehrfach hart verhört und mit Gefängnis bedroht wurde. In ihrer Wohnung trifft sich eine Hausgemeinde. Bitten wir Jesus Christus um seinen Schutz für sie und ihre Gemeinde und auch für Aminas Gesundheit, da ihr die Verhöre sehr zugesetzt haben. (* Name geändert)

Gemeinsam verfolgte Christen stärken

Gemeinsam mit einheimischen Kirchen und Partnerorganisationen hilft Open Doors durch Bibeln und christliche Literatur, Hilfe zur Selbsthilfe, Schulungen, Nothilfe und mehr.
Das Erste, um das uns verfolgte Christen bitten, ist das Gebet. Mehr als alles andere spüren sie unsere Liebe und Unterstützung durch unsere Gebete – lassen Sie uns auf diese Bitte antworten!
Durch Ihre finanzielle Unterstützung kann Open Doors verfolgten Christen mit verschiedensten Projekten helfen. Hier finden Sie alle Informationen zu Spenden und der Verwendung von Geldern.
Begegnen Sie bei drei besonderen Veranstaltungen am Himmelfahrtswochenende verfolgten Christen. Hören Sie vom 30.5. bis 1.6.2019 in Karlsruhe in der dm-Arena persönlich von unseren Geschwistern, wie sie in Verfolgung ihren Glauben an Jesus leben.
Ermutigen Sie verfolgte Christen! Schreiben Sie einen Brief oder laden Sie eine persönliche Videobotschaft oder ein Foto hoch und zeigen Sie Ihren Geschwistern: Sie sind nicht allein.
Bleiben Sie mit Materialien von Open Doors in Kontakt mit Ihren Geschwistern – denn Identifikation mit den Leidenden ist die Grundlage für fruchtbares Gebet.

 

Aktuelle Meldungen
Nachrichten Nachrichten
Christen bei einem Gottesdienst in Nigeria
Nigeria
Am 23. Februar werden in Nigeria der Präsident und die Mitglieder der Nationalversammlung für die nächsten vier Jahre gewählt. Die Christen im Land sehnen sich nach mehr Sicherheit und einer Regierung, die sich mehr für sie einsetzt.
Persönliche Berichte Persönliche Berichte
Matt* und Lydia* aus den Philippinen
Philippinen
Auf den südlichen Philippinen traf Open Doors-Mitarbeiterin Beth auf eine ungewöhnliche Gemeinschaft von Christen. Sie gehören zu den Ärmsten der Armen, alle sind ehemalige Muslime und werden deshalb von ihren Stammesgenossen verachtet. Dennoch wächst ihre Zahl.
Nachrichten Nachrichten
Nalin* aus Sri Lanka
Sri Lanka
Am 10. Februar hat ein von buddhistischen Mönchen angeführter Mob einen Gottesdienst gestört und den zuständigen Pastor bedroht. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art.
Persönliche Berichte Persönliche Berichte
Christen aus Kolumbien
Kolumbien
Am Abend des 9. Februar wurde Pastor Leider Molina beim Verlassen der Kirche mit fünf Schüssen getötet. Der Vorfall ereignete sich in der Ortschaft Caucasia im nordwestlichen Teil Kolumbiens.
Nachrichten Nachrichten
Adeeb Nakhla Yassa
Ägypten
Am 17. Januar wurde der 55-jährige Christ Adeeb Nakhla Yassa von islamischen Extremisten auf dem Weg nach El-Arish entführt. Aus der Stadt sind in der Vergangenheit bereits zahlreiche Christen vor dem IS geflohen.

Pressespiegel zum Weltverfolgungsindex 2019

Um eine breite Öffentlichkeit auf die Situation verfolgter Christen aufmerksam zu machen, haben wir den Weltverfolgungsindex 2019 veröffentlicht. Erfreulicherweise berichten sowohl konfessionelle als auch säkulare Medien über die zunehmende Christenverfolgung – einige der wichtigsten Veröffentlichungen.

Die neue Folge vom Videomagazin

Blicken Sie mit dem Open Doors Magazin für Februar 2019 hinter die Kulissen: Wie gibt ein indischer Pastor Christen in der wachsenden Verfolgung neuen Mut? Welche positiven Entwicklungen machen der Gemeinde am Horn von Afrika Hoffnung?

Blickpunkt Kinder

Es ist schmerzhaft zu sehen, wie viele Kinder der verfolgten Kirche bereits traumatisiert sind. Lesen Sie hier, wie in ihrer schweren Situation Jesus neue Kraft schenkt, sie nach und nach Heilung erfahren und wie Sie ihnen beistehen können.

Neue Beiträge auf opendoors.de

Pastor Victor Bet-Tamraz aus dem Iran wurde wegen christlichen Engagements zu 10 Jahren Haft verurteilt, seine Ehefrau Shamiram Isavi Khabizeh zu 5 Jahren. Die Entscheidung des Gerichts über ihre Berufung steht noch aus.
Podcast

Indien: Seite an Seite mit verfolgten Christen

08:06 Minuten
Indien
Mit Schulungen werden die Christen in Indien auf die stärker werdende Verfolgung vorbereitet. Bei einer Jugendkonferenz setzen wir uns mit Pastor Abishek* zusammen, der sich um Christen kümmert, die Opfer von Gewalt oder Vertreibung wurden.
Anhören
Gesichter der Verfolgung - TV

Mit Jesus in der Zerreißprobe – Menawar und Gabriel aus Syrien

24:30 Minuten
Syrien

Menawar und Gabriel sind jung verheiratet - ihre Zukunft scheint rosig. Dann wird Gabriel...

Anschauen
13.11.2018 – Open Doors Tag, Jugendtag und Lobpreis- und Gebetsabend werden 2019 in der dm-arena in Karlsruhe stattfinden. Auch die Themen für die Veranstaltungen am Himmelfahrtswochenende stehen fest.
22.01.2019 – Der neu veröffentlichte Weltverfolgungsindex fand wieder ein breites Medienecho. Lesen Sie, wie die Zeitungen und Online-Nachrichtenportale darüber berichteten und sich so am öffentlichen Diskurs über die steigende Christenverfolgung beteiligten.

Über Open Doors

Open Doors ist als überkonfessionelles christliches Hilfswerk seit über 60 Jahren in mittlerweile rund 60 Ländern im Einsatz für verfolgte Christen. Jährlich veröffentlicht Open Doors den Weltverfolgungsindex, eine Rangliste von Ländern, in denen Christen am stärksten verfolgt werden. Derzeit leiden mehr als 200 Millionen Christen unter einem hohen Maß an Verfolgung. Projekte von Open Doors umfassen Hilfe zur Selbsthilfe, Ausbildung von christlichen Leitern, Engagement für Gefangene, Nothilfe und Trauma-Arbeit, die Bereitstellung von Bibeln und christlicher Literatur sowie die Unterstützung von Familien ermordeter Christen. Mit einer breiten Öffentlichkeitsarbeit informiert das Werk in Publikationen und mit Vorträgen über Christenverfolgung und ruft zu Gebet und Hilfe für verfolgte Christen auf.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.