Ermutigung für Christen in Nordkorea

Diese Schreibaktion ist eine ganz besondere: Sie ist an die verfolgten Christen in Nordkorea gerichtet. Eine solche Chance, unsere Brüder und Schwestern in dem abgeschotteten Land direkt zu ermutigen, gibt es selten. Unsere Partner in Südkorea gestalten Radioprogramme, die in Nordkorea empfangen werden können. In diesen Programmen werden auch Ermutigungen von Christen aus aller Welt eingebunden – und Sie können ein Teil davon sein!

 

Botschaften für Nordkorea
Symbolbild aus Nordkorea

Warum die Radiobotschaften für Christen in Nordkorea so wertvoll sind

Als Christ in Nordkorea zu leben, ist eine unvorstellbar große Herausforderung. Es ist lebensgefährlich, eine Bibel zu besitzen, und nur unter größten Sicherheitsvorkehrungen möglich, darin zu lesen. Sich mit anderen Christen zu treffen, ist ein immenses Risiko. Aus diesem Grund besteht ein riesiger Bedarf an geistlicher Nahrung.

Deshalb sind die christlichen Radioprogramme, die nachts nach Nordkorea ausgestrahlt werden, so wichtig. In diesen Programmen auch Botschaften von Christen aus anderen Ländern zu hören, stärkt und ermutigt die nordkoreanischen Christen zusätzlich. Ein Kirchenleiter erzählt uns:
 

„Es kam eine Botschaft über Offenbarung 3,7-13. Sie wurde gelesen, nachdem wir das Lied ‚I’m rejoicing night and day‘ gesungen hatten. Die Nachricht ermutigte uns, in den täglichen Leiden und der Verfolgung, durch die wir gehen, unseren Glauben zu bewahren, indem wir uns an Gottes Versprechen und seine Kraft halten. Gott öffnet Türen durch unsere Gebete. Unsere Gebete werden die Dunkelheit verjagen wie das Morgengrauen die Nacht verjagt.”

 

Wie Sie nordkoreanischen Christen schreiben

Beten Sie am Anfang, dass Gott Ihnen gute Ideen und die richtigen Worte schenkt.
 
Schreiben Sie einige ermutigende Sätze in einfachem Englisch. Da die Botschaften über das Radio ausgestrahlt werden, dürfen sie nicht sehr lang sein. Bitte halten Sie sich deshalb kurz, seien Sie aber dennoch spezifisch. Schreiben Sie beispielsweise, wie lange sie schon für Nordkorea beten, was Ihr konkretes Gebet für die Christen in Nordkorea ist oder ermutigen Sie sie, im Glauben an Jesus standzuhalten.
 
Wir sind eine Familie – werden Sie persönlich! Schreiben Sie, wie Sie heißen (nur Vorname), wie alt Sie sind und aus welchem Land Sie kommen.
 
Gerne können Sie Bibelverse hinzufügen, die ermutigend sind. Bitte halten Sie die Nachricht dennoch kurz.
 
 
Laden Sie Ihre Ermutigungsbotschaft über das untenstehende Formular hoch. Wir leiten sie an unsere Partner in Südkorea weiter, die sie ins Koreanische übersetzen. Ihre Nachricht wird dann von geflüchteten nordkoreanischen Christen aufgenommen und in den Radioprogrammen nach Nordkorea ausgestrahlt.

Wichtige Hinweise

  1. Geben Sie außer Ihrem Namen und Ihrem Land keine persönlichen Daten an.
  2. Erwähnen Sie nicht Open Doors und kritisieren Sie in Ihrer Nachricht nicht die nordkoreanische Regierung.
Ihre Botschaft für Nordkorea

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich mit der Speicherung meiner Daten einverstanden. Ich bin mir bewusst, dass ich meine Einwilligung zur Speicherung der Daten jederzeit und kostenlos per E-Mail an info@opendoors.de widerrufen kann.

Die erhobenen personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Übermittlung der „Botschaft“ gespeichert. Vorname und Land werden mit dem Ermutigungstext übermittelt.

Die mit * gekennzeichnten Felder sind Pflichtfelder.

Blickpunkt Nordkorea

In keinem Land werden Christen härter verfolgt als in Nordkorea. Bekommen Sie hier einen Überblick über die Situation der Christen und beten Sie für unsere gemeinsam Geschwister!

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.