Ermutigen Sie Singya aus Bangladesch

Weil Singya (19 Jahre) und sein Bruder Chongya Christen wurden, setzten ihre Eltern sie stark unter Druck. Chongya nahm sich daraufhin das Leben. Bitte ermutigen Sie den traumatisierten Singya bis zum 31.07.2020 und lassen Sie ihn so wissen, dass Sie für ihn beten!
 

junger Christ aus Bangladesch
Singyas Eltern wollten ihn zwingen, zum Buddhismus zurückzukehren (Symbolbild: junger Christ aus Bangladesch)

 

Warum Singya Ihre Ermutigung braucht

Singya und sein drei Jahre jüngerer Bruder Chongya wuchsen in einer buddhistischen Familie in Bangladesch auf. Doch ihre Großeltern und andere Verwandte waren Christen geworden und erzählten den beiden Brüdern von Jesus. 2019 entschieden sich auch Singya und Chongya, Jesus nachzufolgen. Als ihre Eltern davon erfuhren, reagierten sie harsch und versuchten, die beiden Brüder zur Rückkehr zum Buddhismus zu zwingen. Doch Singya und Chongya blieben Jesus treu. Von nun an setzten die Eltern sie beständig unter Druck. Sie beschimpften die beiden Söhne und wollten sie zur Durchführung buddhistischer Rituale zwingen. Einmal brachte die Mutter ein buddhistisches Götzenbild mit und versuchte die beiden dazu zu bringen, es anzubeten. Als die Brüder sich weigerten, wurden die Eltern sehr zornig und vertrieben sie aus dem Haus.

In dieser Situation bat Chongya seine Eltern um das Geld, das er für seine zukünftigen Bedürfnisse gespart hatte. Er hatte es seinen Eltern zur sicheren Verwahrung gegeben. Aber anstatt ihm sein Geld zu geben, beschimpften die Eltern Chongya und sagten viele verletzende und beleidigende Dinge zu ihm. Wenige Tage danach nahm er sich das Leben.

Ein lokaler Partner von Open Doors führte die Trauerfeier durch. Singya wohnt jetzt bei seinen Großeltern. Er ist durch den tragischen Tod seines jüngeren Bruders traumatisiert. Bitte beten Sie für Singya und die ganze Familie.

Wie Sie eine Botschaft an Singya schreiben

Beten Sie am Anfang, dass Gott Ihnen gute Ideen und die richtigen Worte schenkt.
 
Schreiben Sie eine Karte oder einen Brief mit einigen ermutigenden Sätzen in einfachem Englisch mit 1-2 Bibelversen. Selbstgemalte Bilder von Kindern sind auch sehr willkommen.
 
Wir sind eine Familie – werden Sie persönlich! Schreiben Sie, wie Sie heißen (nur Vorname), wie alt Sie sind und aus welchem Land Sie kommen.
 
Gerne können Sie Bibelverse hinzufügen, die ermutigend sind. Bitte schicken Sie aber nicht nur Bibelverse, sondern schreiben Sie eine persönliche Nachricht an Ihre Geschwister! Schreiben Sie beispielsweise darüber, was der Vers für Sie bedeutet oder wie ein bestimmter Vers Ihnen neue Hoffnung gegeben hat.
 
 
Schicken Sie die Briefe und Karten in einem Umschlag an unser Büro; wir leiten sie weiter.

Adresse und wichtige Hinweise

  1. Bitte seien Sie sensibel darin, wie Sie auf Singyas schlimme Erlebnisse Bezug nehmen!
  2. Erwähnen Sie nicht Open Doors.
  3. Geben Sie außer Ihrem Namen und Ihrer Nationalität keine persönlichen Daten an.
  4. Kritisieren Sie nicht das Land oder den Buddhismus.
  5. Fügen Sie kein Geld bei.
  6. Schicken Sie die Briefe und Karten in einem Umschlag an unser Büro; wir leiten sie weiter.

 

Schreiben Sie bis zum 31.07.2020 an:

Singya
c/o Open Doors
Postfach 11 42
65761 Kelkheim

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.