Persönliche Berichte verfolgter Christen

Persönliche Berichte verfolgter Christen

Ich kann es kaum glauben, dass ich überlebt habe

Eyal aus Eritrea

 

Symbolbild
Symbolbild


2002 erklärte die Regierung alle christlichen Gemeinden außerhalb der Orthodoxen, Katholischen und Evangelisch- Lutherischen Kirche für illegal. Viele Christen wurden seither verhaftet und unter teils unmenschlichen Bedingungen eingesperrt. „Wenn ich daran denke, zittere ich immer noch“, sagt Eyal* über seine Zeit im Gefängnis. „Manchmal wurden wir angekettet. Manchmal schlugen sie uns mit Stangen. Sie hielten uns für Dreck. Ich blieb dort für lange Zeit … Ich kann kaum glauben, dass ich überlebt habe. Das geschah nur dank Gottes Gnade.“ Seit seiner Freilassung ermutigt und unterstützt Eyal andere eritreische Christen dabei, ihren Glauben zu leben – auch in schwierigen Umständen.

*Name geändert

 

Alle persönlichen Berichte

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen