Ermutigen Sie Kouroush aus Iran

Nachdem Kouroush als Leiter einer Hausgemeinde in Iran selbst Verfolgung erleben musste, entschied er sich, in die Türkei zu fliehen. Heute baut er dort ein Gemeinschaftszentrum für andere iranische Flüchtlinge auf, wo sie Zuflucht und neue Hoffnung finden und das Trauma von Verfolgung und Flucht verarbeiten können. 

Bitte beten Sie für Kouroush und seinen Dienst und ermutigen Sie ihn bis zum 31.08.2021 mit einer persönlichen Nachricht!

 

Kouroush aus Iran

 

Vom Flüchtling zum Hoffnungsträger

Kouroush* wurde in Iran wegen seines Glaubens an Jesus Christus verfolgt. Doch er hat sich davon nicht einschüchtern lassen und möchte in einem Zufluchtszentrum nun andere unterstützen, die Ähnliches durchmachen mussten. Bitte ermutigen Sie ihn für diesen wertvollen Dienst.
Wegen seines Einsatzes als Leiter einer Hauskirche erlebte Kouroush Gefängnisstrafe und Folter. Die harten Haftbedingungen, unter denen er litt, lassen ihn noch immer schaudern: „Ich habe kein Verbrechen begangen, um das zu verdienen. […] Alles, was ich tat, war mein Herz Jesus zu übergeben.“ Trotz dieser traumatischen Erfahrung setzte er seinen Dienst nach der Haft fort, doch als die Sicherheitskräfte das herausfanden, war er gezwungen, aus dem Land zu fliehen. „Es war eine Art Angst, gemischt mit Traurigkeit und Verwirrung darüber, warum ich eigentlich hier war“, erinnert sich Kouroush, wenn er an seine Ankunft in der Türkei denkt. Er sehnte sich nach einer Zufluchtsstätte, die ihm Sicherheit und ein Zuhause geboten hätte. Und was er erlebt hat, müssen viele Flüchtlinge durchmachen: „So einen Ort zu finden, ist eine der größten Herausforderungen für jeden iranischen Flüchtling“, sagt er.
Genau diesen Ort baut er nun mit Hilfe von Open Doors und seiner Gemeinde in der Türkei auf – ein Gemeinschaftszentrum, das iranischen Flüchtlingen als geistlicher Zufluchtsort dienen soll, an dem sie neue Hoffnung finden und das Trauma von Verfolgung und Flucht verarbeiten können. Schreiben Sie Kouroush einen persönlichen Gruß, der ihm zeigt, dass Sie für ihn und seinen Dienst beten.
*Name geändert

Wie Sie eine Ermutigungsbotschaft schreiben

Beten Sie am Anfang, dass Gott Ihnen gute Ideen für eine schöne Karte schenkt. 
 
Schreiben Sie Kouroush eine Postkarte mit einem kurzen, ermutigenden Text in einfachem Englisch. Bitte wählen Sie jedoch keine Karte mit einem Tier als Hauptmotiv, dies wäre kulturell nicht angemessen. Bilder von Landschaften, Blumen oder Gärten sind dagegen sehr gut geeignet, auch selbstgemalte Bilder von Kindern. 
 
Wir sind eine Familie – werden Sie persönlich! Schreiben Sie, wie Sie heißen (nur Vorname) und das Land, aus dem Sie schreiben. Geben Sie bitte keine weiteren persönlichen Daten an.
 
Gerne können Sie 1-2 kurze Bibelverse hinzufügen, die ermutigend sind. Bitte schicken Sie aber nicht nur Bibelverse, sondern schreiben Sie eine persönliche Nachricht!
 
 
Schicken Sie die Briefe und Karten in einem Umschlag an unser Büro; wir leiten sie weiter.

Bibelverse: Geben Sie Gottes Wort weiter

Passende Bibelverse in verschiedenen Sprachen finden Sie unter www.bibleserver.com. Versuchen Sie, einen Bibelvers zu finden, der ermutigt und Trost zuspricht.
Einige Bibelverse zum Thema als Inspiration:

  • Jesaja 41,10
  • 1. Petrus 5,10
  • Psalm 139,5
  • Römer 8,38-39

Adresse und wichtige Hinweise

  1. Bitte seien Sie sensibel in ihrer Wortwahl und schreiben Sie deutlich.
  2. Erwähnen Sie nicht Open Doors, den Islam oder Israel (auch nicht in Bibelversen).
  3. Kritisieren Sie bitte nicht die iranische Regierung.  
  4. Fügen Sie kein Geld bei.
  5. Schicken Sie die Briefe und Karten in einem Umschlag an unser Büro; wir leiten sie weiter.


Schreiben Sie bis zum 31.08.2021 an:

Kouroush
c/o Open Doors
Postfach 11 42
65761 Kelkheim