TV-Sendung anschauen

Gesichter der Verfolgung

Sie wurden für ihren Glauben verfolgt und haben gleichzeitig Jesu mächtiges Handeln erlebt: In „Gesichter der Verfolgung” erzählen verfolgte Christen ihre Verfolgungsgeschichte:

persönlich, unmittelbar und inspirierend.

Gesichter der Verfolgung - TV
Verschwommenes Bild eines dunkelhaarigen Mannes, der in einem weißen Gewand auf dem Boden sitzt
23:57 Minuten
Kolumbien

David ist hungrig und krank. Schon tagelang zwingen ihn die Mamos zur Zwangsarbeit, ohne Essen zu bekommen. Verzweifelt betet er: „Gott, du weißt was sie mir antun!“

Gesichter der Verfolgung - TV
Frau mit gesenktem Blick und verschwommenem Hintergrund
23:24 Minuten
Nigeria

Comfort wird von Boko Haram verschleppt, ihr Mann und ihre Zwillinge vor ihren Augen ermordet. Unter Lebensgefahr bekennt sie sich trotzdem weiter zu Christus.
 

Gesichter der Verfolgung - TV
Frau aus Nordafrika
24:15 Minuten
Nordafrika

Latifas Familie war außer sich, als sie Jesus nachfolgte. Ihr Mann und sie gerieten in den Fokus lebensbedrohlicher Verfolgung. Ihr Mann überlebte mehrere Anschläge.

Gesichter der Verfolgung - TV
Mann und Frau setzen nebeneinander
23:56 Minuten
Iran

Mariam und Ramin aus Iran übersetzten Bibeln und schmuggelten sie. Sie geraten ins Visier des Geheimdienstes und konnten wie durch ein Wunder vor der Polizei fliehen.

Gesichter der Verfolgung - TV
Gideon aus Eritrea bei „Gesichter der Verfolgung"
24:30 Minuten
Eritrea

Gideon hat eine Bibel ins Gefängnis geschmuggelt und wurde dafür ausgepeitscht. Die Soldaten versprachen ihm Schmerzmitel, wenn er seinen Glauben verleugnen würde.

Gesichter der Verfolgung - TV
Älterer Mann sitzt in einem Sessel
24:30 Minuten
ehemalige Ostblockstaaten

Hermann kam aufgrund seines Glaubens in ein Staflager und sollte aufhören über Jesus zu reden, um freigelassen zu werden. Doch seine Freiheit findet er in Gott.

Gesichter der Verfolgung - TV
Afsaneh aus Iran bei „Gesichter der Verfolgung“
23:40 Minuten
Iran

Afsaneh scheitert bei dem Versuch, alles richtig zu machen und wird von Depressionen geplagt. Da begegnet ihr Jesus und plötzlich weiß sie: Alles wird gut werden.

Weitere Themen

Videomagazin

Im Open Doors Videomagazin geben wir Ihnen im Video-Format einmal im Monat Einblicke in die Situation von verfolgten Christen und unsere Arbeit.

Beten

Gebet ist das Erste, um das verfolgte Christen bitten – besonders wenn wir beten, spüren sie unsere Liebe und Unterstützung. Lassen Sie uns auf diese Bitte antworten!

Jetzt spenden

Der Dienst von Open Doors für verfolgte Christen weltweit ist nur durch Ihre Hilfe möglich. Vielen Dank, dass Sie unsere verfolgten Geschwister unterstützen!