24:30 Minuten
Naher Osten

Ein gefährlicher Weg – Nimer aus dem Nahen Osten

„Wer den Islam verlässt, der muss sterben.“ Nimer hat die Stimme seines Religionslehrers noch genau im Ohr. Trotzdem geht er in eine Kirche und besorgt sich eine Bibel. Dann begegnet ihm Jesus in der Nacht und er weiß: Ich muss Jesus folgen. Als seine Familie davon erfährt, werden Nimer und seine Frau massiv unter Druck gesetzt – sie schweben in Lebensgefahr.

Alle Medienproduktionen

Open Doors Tage

Sarah Marie: „Warum Christenverfolgung ‚normal‘ ist“ („Leid voller Gnade“)

05:43 Minuten
Deutschland

In ihrem Text für den Open Doors Tag 2019 spricht die Poetry-Künstlerin Sarah Marie über Leid und den Wert des Evangeliums, über die Einheit der Gemeinde und wie wir aufeinander angewiesen sind.

Anschauen
Open Doors Tage

Markus Rode von Open Doors Deutschland

08:35 Minuten
Deutschland

Zwischen Furcht und dem Sieg Jesu Christi steht die Gemeinde. Beides müssen verfolgte Christen erleben – und in beidem müssen wir an ihrer Seite stehen. Dazu forderte Markus Rode, Leiter von Open Doors Deutschland, auf.

Anschauen
Open Doors Tage

Rückblick zum Lobpreis- und Gebetsabend 2019

02:11 Minuten
Deutschland

Gebet ist unser Kampf – so haben wir für unsere verfolgten Geschwister gekämpft. Was diesen Abend zu einem ganz besonderen Moment gemacht hat.

Anschauen
Open Doors Tage

Rückblick zum Open Doors Tag 2019

04:54 Minuten
Deutschland

Wir haben unseren verfolgten Geschwistern zur Seite gestanden und wurden durch sie herausgefordert, Jesus furchtlos nachzufolgen. Was außerdem beim Open Doors Tag in Karlsruhe geschah, erfahren Sie hier.

Anschauen
Open Doors Tage

Ruth und Nik Ripken aus den USA

41:23 Minuten
Somalia

Wie sie lernten, ihre Furcht zu überwinden und wie sie Jesu Licht an einem Ort der totalen Finsternis wiederfanden, davon berichten Ruth und Nik Ripken*. Bei ihrem Dienst in Somalia wurden sie mit großer Hoffnungslosigkeit und lähmender Furcht konfrontiert.

Anschauen
Open Doors Tage

Pastor Chito aus Mexiko

38:27 Minuten
Mexiko

Der Sieg Jesu gab ihm die Kraft, standhaft zu bleiben – selbst als er mit dem Tod bedroht wurde, weil er Jesus nachfolgt. Mit seiner ganzen Familie hielt Pastor Chito an Jesu Sieg fest, in dem Wissen, dass deshalb Menschen deshalb ihn nicht besiegen können.

Anschauen
Open Doors Tage

Rückblick zum Open Doors Kindertag 2019

03:14 Minuten
Deutschland

Lernen über verfolgte Christen und dennoch jede Menge Spiel und Spaß: So erlebten die jüngsten Besucher bei den Open Doors Tagen den Open Doors Kindertag 2019.

Anschauen
Open Doors Tage

Pastor Chito aus Mexiko

22:10 Minuten
Mexiko
Der Sieg Jesu gab ihm die Kraft, standhaft zu bleiben – selbst als er mit dem Leben bedroht wurde, weil er Jesus nachfolgt. Mit seiner ganzen Familie hielt Pastor Chito an Jesu Sieg fest, in dem Wissen, dass deshalb Menschen deshalb ihn nicht besiegen können.
Anhören
Open Doors Tage

Mohammad aus dem Irak

26:26 Minuten
Irak
Sein Vater hatte zu seiner Tötung aufgerufen. Warum er sich trotzdem nicht einschüchtern lässt und freimütig seinen Glauben auch unter Muslimen bezeugt, davon erzählte Mohammad aus dem Irak beim Open Doors Tag.
Anhören
Open Doors Tage

Ruth und Nik Ripken aus den USA

43:41 Minuten
Somalia
Wie sie lernten, ihre Furcht zu überwinden und wie sie Jesu Licht an einem Ort der totalen Finsternis wiederfanden, davon berichtet Ruth und Nik Ripken*. Bei ihrem Dienst in Somalia wurden sie mit großer Hoffnungslosigkeit und lähmender Furcht konfrontiert.
Anhören
Open Doors Tage

Samiha aus Ägypten

13:09 Minuten
Ägypten
Die Hälfte von ihrem Gesicht wurde bei einem Anschlag auf ihre Kirche in Kairo weggerissen – doch Samiha betet für ihre Attentäter. Bewegt bedankte sich die ägyptische Christin beim Lobpreis- und Gebetsabend für die Gebete der Besucher.
Anhören
Open Doors Tage

Kim Sang Hwa aus Nordkorea

18:30 Minuten
Nordkorea
Durch ihren Vater kam Kim zum Glauben an Jesus – er leitet in Nordkorea eine Untergrundgemeinde. Beim Lobpreis- und Gebetsabend berichtete sie von dem Leben als heimliche Christen in Nordkorea und ihrer Flucht nach China.
Anhören

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.