24:30 Minuten
Mexiko

Mit Jesus gegen die Drogenkartelle – Pastor Chito aus Mexiko

Chito war Guerillakämpfer und Drogendealer. Dann veränderte Jesus sein Leben. Chito begann, sich inmitten von Drogenhandel und Gewalt für Frieden einzusetzen und den Drogenkartellen die Stirn zu bieten – doch das ist gefährlich in Mexiko. Jetzt wollen die Drogenbosse seine Kirche niederbrennen. Und Pastor Chitos Furcht ist begründet: Pastoren werden ermordet, Kinder entführt, Christen fliehen. Chito kann nur noch beten.

Alle Medienproduktionen

Persönliche Berichte

Indien: Kirtis unerschütterlicher Glaube

12:25 Minuten
Indien
Den hinduistischen Bewohnern in Kirtis Heimatdorf war ihr neuer Glaube zuwider. So sehr, dass sie die Rebellengruppe der Naxaliten dazu brachten, Kirtis Mann zu töten …
Anhören
Gesichter der Verfolgung - TV

Von der Polizei gefoltert – Pastor Rimon aus Syrien

24:35 Minuten
Syrien

Als junger Pastor will Rimon nur eins: Jesus zu den Menschen bringen. Er gründet eine Gemeinde in Nordsyrien. Doch als bekannt wird, dass muslimische Kurden sich von Rimon taufen ließen, wird er verhaftet und gefoltert ...

Anschauen
Geschichten von Gottes Wirken

Zwei Wunder in letzter Minute

21:47 Minuten
Deutschland

Er dachte eigentlich, er hätte Gottes Stimme gehört. Dachte, er wäre von Gott geführt worden. Aber dann schien alles zerbrochen. Doch noch am selben Abend klingelt das Telefon. Und Markus Rode erlebt: Gott hat andere, bessere Wege.

Anschauen
Länderberichte

Nigeria: „Als ich nichts hatte, habt ihr mir geholfen“

05:11 Minuten
Nigeria

Mit zwei Jahren Waise, später mit drei Kindern Witwe – und nach einem Angriff durch Boko Haram verliert Rikiya ihre Lebensgrundlage. Aber mit Hilfe der Unterstützer von Open Doors baut sie sich ein neues Leben auf.

Anschauen
Geschichten von Gottes Wirken

Dienstreise ins Kriegsgebiet

22:28 Minuten
Deutschland

„Bitte betet für uns“ – das hörte Markus Rode von den Christen von Bagdad bis Kirkuk, die den Bombenhagel der Kampfjets überlebt hatten. Erfahren Sie in dieser Folge mehr zur ersten Dienstreise von Markus Rode.

Anschauen
Länderberichte

Myanmar: Wenn Glaube stärker ist als ein Fluch

04:55 Minuten
Myanmar

Mutig ziehen Naomi* und Moses* in ein buddhistisches Dorf, um von Jesus zu erzählen. Doch die Dorfbewohner dulden keine Christen – sie verfluchen sogar einen ihrer Söhne, der daraufhin stirbt ...

Anschauen
Geschichten von Gottes Wirken

Gottes Lektionen lernen (Teil 2)

21:20 Minuten
Deutschland

Und Jesus sagte: „Geht es dir gar nicht um mich? Reicht es nicht, wenn ich da bin?“ Sein erster Open Doors Tag war für Markus Rode vor allem eins: eine Lektion Gottes.

Anschauen
Videomagazin

Open Doors Magazin Juni 2020

10:38 Minuten
Myanmar
Nigeria

Inhalte des Open Doors Magazins im Juni 2020: Myanmar: Wenn Glaube stärker ist als ein Fluch; Nigeria: „Als ich nichts hatte, habt ihr mir geholfen“

Anschauen
Geschichten von Gottes Wirken

Gottes Lektionen lernen (Teil 1)

22:25 Minuten
Deutschland

Es geht Jesus nicht um Geld. Es geht ihm um Herzen. Immer. Diese Lektion musste Markus Rode am Anfang seines Dienstes als Leiter von Open Doors Deutschland erst lernen.

Anschauen
Persönliche Berichte

Türkei: „Vergebung ist unnatürlich“

17:28 Minuten
Türkei
Zwei Jahre verbrachte Pastor Andrew Brunson in der Türkei im Gefängnis. Zwei Jahre, in denen er lernen musste, dass Vergebung nicht einfach kommt – sondern, dass sie eine Entscheidung ist.
Anhören
Geschichten von Gottes Wirken

Zwischen Karriere und Berufung

23:52 Minuten
Deutschland

Karriere machen oder der Berufung folgen? Markus Rode wollte Millionär werden – aber dann veränderte Gott alles ... Im Livestream erzählt er, wie Gott ihn als Leiter zu Open Doors berief.

Anschauen
Länderberichte

Open Doors Livestream 16.05.2020

54:48 Minuten
Zentralasien

Unerwünscht, abgelehnt, ein Fremdkörper in der eigenen Gesellschaft: Unser Referent Gunter berichtet im aktuellen Livestream von unseren Geschwistern in Zentralasien, die sogar über ihren Tod hinaus diskriminiert werden.

Anschauen

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.