Persönliche Berichte Persönliche Berichte

Äthiopien: In der Verfolgung stark geworden

Jemal* entscheidet sich gegen Vergeltung und erlebt einen Segensstrom

Kinder in einer Kinderstunde(Open Doors) – Jemal* wuchs bei einer Pflegefamilie im südlichen Teil des äthiopischen Bundesstaates Oromia auf. Doch nachdem er schon im Kindesalter seine Eltern verloren hatte, erlebte er nun weder Zuwendung noch Verständnis. Sein Pflegevater folgte einer extremistischen Auslegung des Islam. Jemal dagegen fand bereits in der Grundschule zum Glauben an Jesus. "Ich hatte plötzlich Frieden in meinen Gedanken", erinnert er sich. "Das war neu. Auch die Freude in mir."

Wenn die Familie zum Gegner wird

Seine Pflegeeltern zeigten größtes Missfallen über Jemals neuen Glauben. Sie verprügelten ihn, verweigerten ihm Essen und drohten einmal sogar, ihn zu enthaupten. Schließlich warfen sie ihn aus dem Haus. Von seiner leiblichen Mutter hatte er zwar ein Stück Land geerbt, doch das hatten sich seine Pflegeeltern unrechtmäßig angeeignet. Nun stand er auf der Straße – mit leeren Händen.
"Manchmal hatte ich das starke Verlangen, mich an meiner Pflegefamilie für all die Ungerechtigkeit zu rächen. Ein Bruder aus der Gemeinde kümmerte sich jedoch liebevoll um mich und betete für mich, so dass Gott in mir ein Herz der Vergebung schaffen konnte", beschreibt Jemal seine inneren Kämpfe.

Gott erhört Gebet

Jemal durfte ein kleines Zimmer bei der Kirche beziehen und erhielt Essen. Er engagierte sich fleißig in der Kirche, doch seine Mittellosigkeit entmutigte ihn sehr. "Ich weinte oft deswegen", erzählt er. "Doch eines Tages entschied ich mich Gott zu bitten, er möge mir helfen, in all dem Leid stark zu bleiben. Ich versprach ihm, dass ich ihm immer treu sein würde. Nur eine Woche später kamen Mitarbeiter von Open Doors und teilten mir mit, sie würden mich unterstützen." Zu Jemals größter Freude wurde so auch eine weitere Schulausbildung finanziert. Heute ist er 19 Jahre alt, hat sein Talent für Musik entdeckt und betet für die Errettung seiner ehemaligen Pflegefamilie. "Zum Glauben finden ist eine Sache, im Glauben zum Ziel zu kommen eine andere. Bitte betet für mich, dass ich fest und treu zu Jesus stehe, bis er wiederkommt oder mich abberuft."

DANKE, dass Sie sich an die Seite der verfolgten Christen in Äthiopien stellen.

  • Danken Sie Gott für die Errettung von Jemal und beten Sie für die Pflegefamilie.
  • Bitte beten Sie, dass Jemal seine Berufung erkennt und darin wächst.
  • Beten Sie für die Christen im Land, die um ihres Glaubens willen verfolgt werden.

*Name geändert

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen