Persönliche Berichte Persönliche Berichte

Äthiopien: Teenager muss abtauchen

Jesus findet Nachfolgerin im Stamm der Harari

 

(Open Doors) – Als die fieberkranke 18-jährige Hayat Hussein* im Schlaf den Namen Jesus ausruft, wird ihr strenggläubiger muslimischer Vater misstrauisch. Auf ihrem Mobiltelefon findet er eine Audiobibel und christliche Lieder. Er fesselt seine Tochter und droht, sie zu töten. Seit November ist sie deshalb auf der Flucht. Vor kurzem trafen Mitarbeiter von Open Doors die entschlossene junge Frau.

Wer ist der Prophet Isa?

Die altehrwürdige, streng traditionelle Familie von Hayat aus dem Stamm der Harari ist stolz auf ihre reine muslimische Ahnenlinie. Harar, Hauptstadt des gleichnamigen Regionalstaates, gilt nach Mekka, Medina und Jerusalem (Al-Quds) als die viertheiligste Stadt der Muslime. Auf Wunsch ihrer Familie hatte Hayat die Koranschule absolviert. Im Verlauf ihres Studiums erwies sie sich als eine Vorzeigestudentin des Islams. Doch gleichzeitig wuchs ihr Interesse an dem ‚Propheten Isa‘ (Jesus) immer mehr. Sie wollte Christen finden und sie fragen. Doch wie? Eine Freundin beschaffte ihr einen Job als Friseuse, so dass sie von zu Hause ausziehen konnte. Als schließlich ein Christ in den Friseurladen kam, fragte sie ihn nach einer Kirche. Bei ihrem ersten Besuch dort offenbarte sich ihr Jesus als Gottes Sohn.
Als Hayats Familie ihre Tätigkeit als Friseuse herausfand, musste sie nach Hause zurückkehren. Hier wurde sie krank und rief im Fieberschlaf Jesus um Hilfe an, woraufhin ihr entsetzter Vater sie einsperrte.

"… und dann meiner Familie von Jesus erzählen"

Nachdem Hayat die Flucht gelungen war, fand sie Unterschlupf bei befreundeten Christen. "Ich will zuerst mehr über Jesus wissen und dann will ich zurückkehren zu meiner Familie und meinen Freunden und allen von ihm erzählen", schildert die 18-Jährige begeistert ihre Pläne bei einem Treffen mit Open Doors Mitarbeitern. Ihre neuen christlichen Freunde ermutigen sie nach Kräften, können sie materiell jedoch nur sehr eingeschränkt unterstützen. Da außerdem ihre Familie intensiv nach Hayat sucht, hat die Gemeinde sie zunächst in eine andere Stadt gebracht.

*Name aus Sicherheitsgründen geändert.

DANKE, dass Sie sich an die Seite der verfolgten Christen in Äthiopien stellen.
 

  • Danken Sie Gott für die Errettung von Hayat und beten Sie für sie und ihre Familie.
  • Beten Sie, dass Hayat eine Möglichkeit findet, Gottes Wort zu studieren.
  • Beten Sie bitte für die Christen in Harar, dass sie in dieser gefährlichen Zeit bewahrt aber auch mutig bleiben.

 

 

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen