Nachrichten Nachrichten

Äthiopien: Wegen Mitarbeit in Kirche mit Macheten angegriffen

Christen bitten um Gebet

Wegen seiner Mitarbeit in einer Gemeinde wurde ein junger Christ in Äthiopien von mehreren Männern mit Macheten angegriffen und schwer verwundet. Die Attacke ereignete sich bereits am 16. Juli in dem Dorf Hirna, das in einer ländlichen Gegend etwa 400 Kilometer östlich der Hauptstadt Addis Abeba liegt.
 

Äthiopien
Bild: Der schwer verwundete Mustafa* aus Äthiopien

Der 27-jährige Mustafa* hatte einige Muslime aus seinem Dorf verärgert, weil er das Evangelium von Jesus aktiv verbreitete. Eine Gruppe von Männern griff ihn an, als er sich alleine in seinem Haus aufhielt. Augenzeugen berichten, dass die Gruppe zunächst die Kirche aufsuchte, der Mustafa angehört, und diese beschädigten. Dann seien die Männer zu Mustafas Haus gezogen, wo sie ihn mit ihren Macheten schwer am Kopf verletzten.

Das Krankenhaus in Hirna überführte den Verwundeten ins Krankenhaus der nahegelegenen Stadt Asebe Teferi. Von dort wurde Mustafa ein weiteres Mal verlegt und in Adama schließlich operiert. Dank dieser Operation konnte der junge Mann in ein größeres Krankenhaus verlegt werden, in dem er eine besondere Behandlung bekommen kann. Dennoch ist sein Gesundheitszustand weiterhin nicht stabil. Lokale Partner von Open Doors leisten derzeit Hilfe durch finanzielle Unterstützung Ermutigung. Die Christen der Region bitten um unser Gebet.

*Name geändert

Bitte beten Sie mit uns für die Christen in Äthiopien!

  • Bitte beten Sie um Heilung für Mustafa und seine vollständige Wiederherstellung.
  • Bitte beten Sie, dass Gott den geistlichen Leitern der Region in dieser schwierigen Zeit Weisheit und Kraft schenkt.
  • Bitte beten Sie, dass die Regierung ihre Bemühungen verstärkt, die Bürger des Landes zu schützen, egal welcher Religion sie angehören.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen