Nachrichten Nachrichten

Äthiopien: Witwe erneut in Trauer

Sintayehu verlor erst ihren Mann, nun auch ihren Sohn Abush

(Open Doors) – Vor fast einem Jahr verlor Sintayehu Lagiso aus Äthiopien ihren Mann Markos. Die Witwe hatte kaum seinen Tod verwunden, da erreichte sie vor wenigen Tagen die nächste traurige Nachricht: Ihr Sohn Abush wurde am 5. November bei einer Explosion an seinem Arbeitsplatz getötet. Abush arbeitete als LkW-Beifahrer. Was die Explosion ausgelöst hatte, ist unklar. Erst kürzlich kehrten unsere Mitarbeiter von einem Besuch bei der Familie Lagiso zurück. Sie bitten Christen weltweit, für die Familie zu beten.

Rückblick: Heimtückischer Mord

Im vorigen Dezember wurde Sintayehus Mann Markos heimtückisch umgebracht. Er war gerade auf dem Nachhauseweg von seinem Restaurant, als ein bislang unbekannter Mann ihn von hinten mit einer Machete angriff. Die Familie lebt in einer überwiegend von Muslimen bewohnten Region in Äthiopien. Der Mitte 50-jährige Markos Lagiso war bis zu seinem Tod ein erfolgreicher Geschäftsmann und aktives Mitglied der "Full Gospel Church" in seinem Heimatort gewesen. Er hatte die Kirche finanziell unterstützt. Darin sehen Kirchenmitglieder auch das Motiv für seine Ermordung. In den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu Konflikten zwischen Muslimen und Christen in muslimisch dominierten Gebieten Äthiopiens. Nach dem Tod ihres Mannes musste Sintayehu ihr Land unter Preis verkaufen. Da sie die jüngeren Kinder nicht mehr allein versorgen konnte, bat sie Verwandte, sie vorerst bei sich aufzunehmen.

Und Gott sandte Hilfe

Äthiopien: Sintayehu und ihre Tochter Mimi mit Briefen aus aller Welt/Open DoorsUm der Witwe in ihrer Trauer um ihren Mann beizustehen, hatte Open Doors zu einer weltweiten Briefschreibaktion für die Familie Lagiso aufgerufen. Hunderte Briefe und Karten konnten unsere Mitarbeiter in den darauffolgenden Monaten Sintayehu und ihren sieben Kindern im Alter zwischen zehn und 25 Jahren überreichen. Durch die Post wurde die Witwe stark ermutigt. Sie begriff, dass Gott andere Menschen geschickt hatte, um ihr und ihrer Familie in dieser Zeit beizustehen. Sie bedankte sich dafür mit den Worten: "Ich danke Gott. Nach dem Tod meines Mannes haben viele Menschen für uns gebetet. Und dafür danke ich auch euch."

Möge Sintayehu nach dem Tod ihres Sohnes nun in gleicher Weise getröstet werden. Bitte beten Sie dafür.


Gebetsanliegen:

  • Beten Sie für Sintayehu und ihre sechs Kinder. Möge Gott sie durch diese schwere Zeit führen. Der Verlust von Vater und Bruder schmerzt sie sehr.
  • Beten Sie dafür, dass Gott die Witwe stärkt und ermutigt. Ihr verstorbener Sohn hat die Familie auch finanziell unterstützt.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen