Persönliche Berichte Persönliche Berichte

Äthiopien/Libyen: Christen bitten um Gebet

Ermordung von etwa 30 Christen durch IS soll Furcht und Schrecken verbreiten

 

(Open Doors) – "Es gibt für euch keine Sicherheit, außer ihr bekehrt euch zum Islam!" – so lautet die Drohbotschaft der Mörder des IS an die Christen weltweit, zuletzt besonders an die der Äthiopischen Kirche. Nach der grausamen Enthauptung von 21 ägyptischen Christen im Februar – ebenfalls in Libyen – wurde nun in einem neuen Video die Hinrichtung von etwa 30 Christen gezeigt. Viele von ihnen stammen aus Äthiopien. Mindestens 16 wurden in der Wüste erschossen, 12 andere an der Mittelmeerküste Libyens enthauptet. Über eine etwaige Entführung war zuvor nichts bekannt. Viele der Christen in Libyen sind nun voller Furcht. Bei der äthiopischen Bevölkerung weicht unterdessen der erste Schock einem wachsenden Zorn über das Geschehen.

 

Christen beider Länder bitten um unser Gebet

In Libyen gibt es mehrere kleine arabischsprachige Gemeinden von Gastarbeitern aus Äthiopien und Eritrea. Ob die Getöteten zu ihnen gehörten oder auf dem Weg nach Europa waren, ist noch nicht geklärt. Darüber, an wen ihre Botschaft adressiert war, ließen die Mörder jedoch keinen Zweifel: "An die Nation des Kreuzes … wir sind wieder zurück. Das durch euch vergossene Blut der Muslime ist nicht billig …". Äthiopische Kirchenleiter hatten in den vergangenen Monaten keine Stellungnahmen zum IS abgegeben. Deshalb ist noch unklar, warum sie in der Botschaft genannt werden.

Anders als Nigeria oder Kenia konnte Äthiopien sich bislang den brutalen Auswüchsen des Islamischen Extremismus entziehen. Einheimische Mitarbeiter befürchten jedoch, dass durch diese Gewalttat die Spannungen zwischen Muslimen und Christen – besonders denen der Äthiopischen Orthodoxen Kirche – zunehmen. Open Doors wird die Situation beobachten. "Lasst uns für die Christen im Land beten", bittet ein einheimischer Mitarbeiter.

 

Liebt eure Feinde

Äthiopien steht auch wegen der diesjährigen Wahlen unter Anspannung. Lassen Sie uns beten, dass die Christen im Land allen Menschen mit der Liebe Gottes begegnen und Jesus sich durch seine Gemeinde offenbart. Der Aufruf des Apostels Petrus gilt ihnen und uns: "Seid nun besonnen und seid nüchtern zum Gebet! Vor allen Dingen aber habt untereinander eine anhaltende Liebe!" (1.Petr 4,7-8).

 

DANKE, dass Sie sich an die Seite der Christen in Libyen und Äthiopien stellen.

 

  • Beten Sie bitte für die Familien, die Angehörige verloren haben.
  • Beten Sie für die Christen in Libyen, die nach mehreren furchtbaren Massakern an Christen sehr verunsichert sind. Bitten Sie Gott um Mut.
  • Beten Sie für die Verfolger, dass Gott ihre Herzen erleuchtet und sie Ihn erkennen.

 

 

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen