Persönliche Berichte Persönliche Berichte

Arabische Halbinsel: Gottes wunderbare Wege

Alis Buch mit den schönen Geschichten

 

(Open Doors) – Es gibt nicht viele Christen auf der arabischen Halbinsel. Ein Grund dafür ist die Scharia (islamisches Recht), die in den Ländern Saudi-Arabien, Katar, Bahrain, Jemen, Oman und in den Vereinigten Emiraten als Grundlage der Rechtsprechung dient. Die Verbreitung des Evangeliums ist demnach verboten, der Besuch von Gottesdiensten oder ähnlichen Versammlungen nur ausländischen Christen möglich. Die wenigen Christen mit muslimischem Hintergrund müssen ihren Glauben geheim halten, denn zu groß sind die Gefahren durch die eigene Familie oder durch Behörden. Einer von ihnen berichtet: "Ich habe ein Jahr lang christliche Fernsehsendungen geschaut und konnte nicht mehr davon lassen, weil mich die Lehren von Jesus über Liebe und Vergebung so beeindruckt haben." Und so findet das Evangelium seinen Weg in die streng islamische Gesellschaft, durch das Internet, TV und durch wache Mitarbeiter wie Johan*.

Gefährliche Gelegenheiten

Seit mehr als fünf Jahren ist Johan als Missionar im Mittleren Osten tätig. Auf seinen Reisen platziert er gezielt Bibeln oder Teile der Bibel in Cafés und anderen Orten, damit diese gefunden und gelesen werden. Eines Tages steuerte er ein Dorf an, das bislang vom Evangelium unerreicht war. Johan bat Gott um Führung. Was würde ihn hier erwarten? Was könnte er für Gott tun? Im Dorf angekommen, entdeckte er mehrere Männer, die plaudernd zusammen Kaffee tranken. Er ging auf sie zu und begrüßte sie. Noch bevor er sich setzen konnte, stand ein älterer Mann namens Ali* auf und lud ihn zu sich nach Hause ein. Johan willigte ein, und kurz darauf gingen sie mit schnellen Schritten durchs Dorf. Johan wurde unsicher, als sie das Dorf hinter sich ließen und einem schmalen Pfad folgten, der in ein Tal führte. Was führte sein Gastgeber im Schilde? Er betete um Schutz. Endlich hielt Ali an einem Baum an, bedeutete Johan sich zu setzen und begann, für beide Tee zuzubereiten. In den Ästen des Baumes entdeckte Johan Reste eines Buches und befragte Ali danach. Der erzählte ihm, er habe dieses Buch gefunden. Es sei voll mit den schönsten Geschichten. Immer wieder wollten seine Besucher die Geschichten hören und kämen deswegen zu ihm.

Gott war bereits da

Johan erkannte schnell, dass dies die Evangelien waren, allerdings fehlten schon viele Seiten. "Möchtest du das vollständige Buch haben?", fragte er Ali. Der nickte lächelnd, und schon machte sich Johan auf den langen Weg zu seinem Auto, um ein Neues Testament zu holen. Ali war außer sich vor Freude. Auf dem Nachhauseweg dankte Johan Gott für diese Begegnung. Er hatte Gottes Wort einen Weg bereiten wollen und durfte entdecken, dass Gott bereits vor ihm da war.

*Namen geändert

Bitte beten Sie für die Christen auf der arabischen Halbinsel.

  • Danken Sie Gott für die Mitarbeiter, die in gefährlichem Umfeld arbeiten.
  • Bitte beten Sie für Ali und alle seine Besucher, dass sie das Evangelium annehmen.
  • Beten Sie für die Christen, die in diesen Ländern ihren Glauben heimlich leben müssen.

 

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen