Persönliche Berichte Persönliche Berichte

Christen in Vietnam: Kontrollierter Glaube

Katholischer Priester Van Ly erneut verhaftet – Open Doors bittet um Gebet<br>

(Open Doors) - In Vietnam hält die sozialistische Regierung das religiöse Leben weiter unter Kontrolle. Engagierte Christen werden vom Regime weiterhin verfolgt. Darauf macht das Hilfswerk für verfolgte Christen Open Doors Deutschland e.V. aufmerksam. Zwar sieht die Verfassung Religionsfreiheit vor, doch in der Praxis kann jede religiöse Aktivität, die als Kritik an der Regierung angesehen wird, verboten werden. Christen dürfen ihren Glauben nur innerhalb vorgegebener Grenzen praktizieren. Jede christliche Gemeinde muss genehmigt werden, andernfalls droht ihr die Schließung. Seit Jahren steht die Sozialistische Volksrepublik auf dem Weltverfolgungsindex von Open Doors. Aktuell gehört Vietnam mit Platz 18 zu den Ländern, in denen Christen wegen ihres Glaubens am stärksten verfolgt und benachteiligt werden. Besonders Christen aus den ethnischen Minderheiten auf dem Land bzw. dem zentralen Hochland (sogenannte Montagnards) erleben häufig Verfolgung. Willkürliche Verhaftungen, Drangsalierung und Geldstrafen sind hier weiterhin an der Tagesordnung.

Priester Van Ly erneut verhaftet

Vietnam: Pfarrer Nguyen Van Ly, Quelle: IGFMKirchenleiter und Menschenrechtsaktivisten, die gegen diese Kontrolle des religiösen Lebens und für Glaubens- und die damit verbundene Meinungsfreiheit eintreten, werden nicht selten mundtot gemacht. Ihnen drohen Gefängnisstrafen. In unfairen Prozessen werden Kritiker beispielsweise wegen Störung der öffentlichen Ordnung oder Propaganda gegen die Regierung verurteilt. Aktuelles Beispiel ist die erneute Verhaftung des katholischen Priesters Nguyen Van Ly: Der engagierte Geistliche kritisiert seit mehr als 30 Jahren die staatliche Einmischung in Kirchenangelegenheiten und Enteignung von Kircheneigentum. Wegen "Propaganda gegen die Regierung" wurde er im März 2007 zu acht Jahren Haft und fünf Jahren Hausarrest verurteilt. Aufgrund seines schlechten Gesundheitszustandes nach mehreren Schlaganfällen wurde die Strafe im März 2010 für ein Jahr ausgesetzt. Der 64-Jährige stand seitdem unter strengem Hausarrest. Am 25. Juli kam es erneut zur Festnahme des noch immer gesundheitlich geschwächten Mannes. Open Doors bittet, für die Christen in Vietnam und insbesondere für Nguyen Van Ly zu beten. (Foto Van Ly: IGFM)

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen