Nachrichten Nachrichten

Christlicher Friseur brutal misshandelt

Polizei lehnt Ermittlungen gegen Peiniger ab - Radikale bedrohen Familie

 

Weil er einem Muslim seinen Bart rasierte, wurde in Pakistan ein christlicher Friseur brutal überfallen und vergewaltigt. Open Doors bittet für den 29-jährigen Marwat Masih zu beten, der sehr unter den Verletzungen und den traumatischen Ereignissen leidet.

Zu der Tat kam es am 13. April in der Ortschaft Sarghoda (Punjab). Marwat Masih, ein Friseur mit eigenem Salon, wurde von dem 19-jährigen Qandeel Cheema um eine Rasur gebeten. Masih zögerte, da die Sunniten der Gegend glauben, dass der Koran dies verbiete. Doch Cheema wollte moderner aussehen und beschwichtigte den Christen damit, dass er danach die Stadt verlassen werde.

Lektion erteilt
Noch während der Friseur rasierte, kamen Cheemas älterer Bruder Shakee Cheema, ein radikaler Muslim, und ein weiterer Mann in den Laden. Sie begannen den Salon zu verwüsten und schlugen mit Schuhen auf Masih ein. Der ältere Bruder wies den jüngeren an, sofort nach Lahore abzureisen. Masih wurde gefesselt und verschleppt. In einem verschlossenen Raum schlugen dann mehrere Männer mit Knüppeln auf den wehrlosen Christen ein. Er erlitt schwere Knochenbrüche. Wie Marwat Masih später aussagte, habe Shakee Cheema gesagt: "Jetzt werden wir dir eine Lektion dafür erteilen, dass du den Bart eines Muslims abrasiert hast". Dann wurde der Christ von Cheema und sieben anderen Männern vergewaltigt. "Ich fing an zu bluten und wurde ohnmächtig", erinnert sich der 29-Jährige.

Polizei lehnt Ermittlung ab
Erst spät in der Nacht fand Masihs Vater nach langer Suche seinen Sohn halb nackt und bewusstlos in einer Nebenstraße. Zwei Tage lang wurde er im Krankenhaus behandelt. Die Familie bat die Polizei zweimal darum, Ermittlungen gegen die Täter aufzunehmen. Erfolglos. Masihs Familie wird zudem bedroht, die Gegend zu verlassen. Für eine ordentliche medizinische Weiterbehandlung fehlt das Geld. Ein benachbarter Ladenbesitzer sagte dem Informationsdienst Compass Direct, der Friseur habe die Misshandlung verdient, "da er etwas getan hat, was nach den Lehren des Korans und der Sunna [Arabisch für die Aussprüche oder Gewohnheiten des islamischen Propheten Mohammed] verboten ist."

Quelle: Compass Direct

Gebetsanliegen:

  • Beten Sie für den 29-jährigen Marwat Masih, damit seine Verletzungen gut verheilen. Möge Gott ihn in dieser schweren Zeit trösten und ermutigen.
  • Beten Sie dafür, dass er Hilfe bei der Verarbeitung der traumatischen Erlebnisse bekommt.
  • Beten Sie für die Familie von Marwat Masih, die weiterhin bedroht wird.

 

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen