Nachrichten Nachrichten

Familie Musa aus Afghanistan: 'Ihr habt uns ermutigt'

Ermutigung hilft, in schweren niederdrückenden Zeiten wieder aufrecht zu gehen und gibt Kraft, hoffnungsvoll nach vorn zu schauen. Auch Said Musa aus Afghanistan hat das erfahren.

 

(Open Doors) - Seine Geschichte hat Menschen auf mehrfache Weise bewegt. Der ehemalige Muslim wurde vor zwei Jahren verhaftet, nachdem im lokalen Fernsehen Bilder einer Taufe von Christen muslimischer Herkunft gezeigt worden waren. Im Gefängnis misshandelten Wärter und Mitgefangene den damals 46-jährigen Said Musa. Er fühle sich "wie ein Schaf unter Wölfen", schrieb er aus dem Gefängnis. Worte der Angst und Verzweiflung von einem Todgeweihten. Open Doors informierte Christen weltweit, so dass rund um den Globus für den sechsfachen Vater gebetet wurde. Nach intensiven diplomatischen Bemühungen kommt im Februar 2011 schließlich die freudige Nachricht: Said Musa ist wieder frei. Aber nur durch seine Rückkehr zum Islam hätte er weiter in Afghanistan leben können. Doch Musa will Jesus nicht verraten, und so blieb ihm nur die Flucht aus seinem Heimatland.

Neuanfang begleiten

Afghanistan: Said Musa mit Ermutigungspost/Open DoorsHeute lebt die Familie in einem anderen Land. Ein Open Doors-Mitarbeiter steht mit ihr in Kontakt und berichtete, dass der Neuanfang nicht einfach sei. Um sie dabei zu unterstützten, griffen in den vergangenen Monaten viele Gebetspartner und Freunde von Open Doors zu Papier und Stift und schrieben der Familie. Die ermutigenden aufbauenden Briefe verfehlten ihre Wirkung nicht: Nachdem die erste Ermutigungspost von uns vor Kurzem überbracht wurde, bedankte sich Musas Frau überglücklich: "Ihr habt uns besucht, als mein Mann gefangen war. Und ihr habt uns besucht, als er wieder frei war und nun besucht ihr uns wieder, um uns all diese Briefe zu bringen. Habt vielen Dank dafür. Die Gebete der Geschwister und ihre Briefe haben uns wahrhaft ermutigt."

Auch wenn Said Musa derzeit nicht unter akuter Verfolgung leidet, lasten die Folgen seiner Zeit im Gefängnis weiter auf ihm und er bittet um Gebet. Haben Sie vielen Dank für Ihre Ermutigung.

  • Beten Sie, dass die achtköpfige Familie eine passende Wohnung findet. Auch hat Said Musa hat noch keine Arbeit.
  • Beten Sie, dass er eine Möglichkeit findet, in einem christlichen Dienst unter Flüchtlingen aktiv zu werden. Das wünscht er sich sehr.
  • Beten Sie, dass sich seine Kinder gut in die neue Kultur integrieren und Freunde finden.
  • Beten Sie, dass die Familie jeden Tag neu die Gegenwart Gottes und seine Führung auf ihren Wegen erfährt.

 

QuelleFoto: Open Doors

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen