Persönliche Berichte Persönliche Berichte

Indonesien: Junger Christ soll zum Islam zurückkehren

Eine Begegnung mit Jesus und ihre weitreichenden Konsequenzen

(Open Doors) – Der Anruf am 22. Januar kam aus einem islamischen Internat. Es war der 17-jährige Ruli*, der aufgeregt berichtete: "Der ‚ustad‘ [islamischer Geistlicher] der Schule will an mir einen Exorzismus vollziehen, um mich zu reinigen! Wird Jesus danach immer noch in mir leben?"

2016_02_10_Meldungen_Indonesien_Banner_458x280

Begegnung mit Jesus

Die bange Frage galt Marlon*, einem Missionar, der Ruli als geistlicher Mentor in seinem Glaubensweg seit langem zur Seite steht. Er lebt wie sein Schützling auf der indonesischen Insel Sumatra in der Provinz Riau. Das Gebiet ist stark muslimisch geprägt. In seinen frühen Teenagerjahren hatte Ruli einen besonderen Traum von Jesus. Darin stand er selbst inmitten eines Waldes und sah ein helles Licht. Er ging darauf zu und entdeckte einen Mann in einem strahlend weißen Gewand. Tiefer Friede durchströmte ihn. In der Folgezeit suchte er eifrig nach einer Erklärung für dieses Erlebnis. "Nach einer Zeit intensiver Forschungen kam Ruli zu dem Schluss, dass dieser Mann Jesus war", erklärt Marlon rückblickend.

Beim Bibellesen erwischt

Ruli schloss Bekanntschaft mit Marlon und anderen Missionaren und lernte mehr über den christlichen Glauben. Schließlich beschloss er, sich taufen zu lassen. Danach hatte er jedoch große Angst, zu seinem Onkel zurückzukehren, bei dem er lebte. Er befürchtete, dort an den üblichen islamischen Gebetsritualen teilnehmen zu müssen. Marlon ermutigte Ruli, seinem Onkel zu gehorchen, dabei allerdings nur zu Jesus zu beten. Doch der innere Wandel des jungen Mannes blieb nicht lange unbemerkt. Kurze Zeit später erwischte der Onkel seinen Neffen beim Bibellesen und erfuhr von dessen Bekehrung und Taufe.

Beim Bibellesen erwischt

Der wütende Onkel beschloss daraufhin, Ruli wieder auf den "rechten Weg" zu bringen. Zu diesem Zweck meldete er den jungen Mann bei einem islamischen Internat an und zwang ihn, seine vertraute Umgebung zu verlassen. Mithilfe seines Handys kann Ruli zwar Kontakt zu seinen christlichen Freunden halten, steht jedoch massiv unter Druck.

*Namen geändert

Bitte beten Sie für Ruli und andere ehemalige Muslime in Indonesien, die wie er eine Entscheidung für Jesus getroffen haben.

  • Danken Sie für das besondere Wirken Jesu in Rulis Leben und dem vieler anderer Muslime.
  • Beten Sie, dass Ruli die Nähe Jesu sucht und die innere Gewissheit erhält, dass Jesus ihn niemals verlassen wird.
  • Beten Sie für Marlon und die anderen Missionare im Land, dass sie Weisheit haben, wie sie mit Menschen wie Ruli umgehen sollen. Das Taufen Minderjähriger kann ihre Arbeit in ernsthafte Gefahr bringen.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen