Persönliche Berichte Persönliche Berichte
Deutschland

Nicht vergessen! Gebetstag für verfolgte Christen

Gebetsgottesdienste am 13. November - Open Doors verschickt kostenloses Vorbereitungsmaterial

(Open Doors) - Jetzt anmelden und mitmachen: Am Sonntag, dem 13. November, können Hunderte von Kirchengemeinden in Deutschland wieder aktiv verfolgten Christen mit Gebetsgottesdiensten beistehen. Anlass ist der "Weltweite Gebetstag für verfolgte Christen". In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf Christen in Eritrea, Pakistan und Algerien. Unterstützt werden teilnehmende Gemeinden dabei vom überkonfessionellen christlichen Hilfswerk Open Doors. Denn ab sofort kann für die Gestaltung eines Gebetsgottesdienstes das umfangreiche Vorbereitungsmaterial bei Open Doors Deutschland (Kelkheim) bestellt werden. Das kostenlose Materialpack inklusive einer DVD enthält kurze Filmclips, Länderinformationen und konkrete Gebetsanliegen sowie eine Unterschriftenaktion zum Schutz der Christen in Algerien.

Open Doors stellt Material für die Gestaltung einer Kinderstunde zum Weltweiten Gebetstag für verfolgte Christen zur Verfügung.Um Kinder zum Gebet für die Kinder der verfolgten Kirche zu motivieren, gibt es altersgerechtes Kindermaterial (Foto). Das bunt illustrierte Heft mit DVD gibt Gemeindemitarbeitern eine Anleitung für die Gestaltung einer Kinderstunde unter dem Thema "Gott verlässt seine Kinder nie". Auch in diesem Jahr wurde es in Kooperation mit der "Kinder-Evangelisations-Bewegung" (KEB, Breidenbach) erstellt. Es enthält neben einem kompletten Stundenentwurf mit Bildern zu einer biblischen Geschichte auch Gebetskarten und eine Anleitung für das Gebetsspiel "Acht Länder, acht Kinder".

Beten ist aktive Hilfe

"Wir rufen Kirchengemeinden deutschlandweit dazu auf, diesen Tag zu nutzen, um vor Gott für Millionen von Glaubensgeschwistern einzutreten", appelliert Markus Rode, Leiter von Open Doors Deutschland (Kelkheim). "Denn verfolgte Christen bitten uns als Erstes um Gebet. Dieser Gebetstag gibt daher die Möglichkeit, als ganze Gemeinde auf diese Bitte zu antworten und fest damit zu rechnen, dass Gott auf Gebet hin handelt." Gebet sei somit aktive und konkrete Hilfe. Wann immer die Betroffenen davon erfahren, dass Christen in aller Welt für sie beten, so Rode weiter, sei dies eine ungeheure Ermutigung für die Hunderte von Christen in den Gefangenlagern in Eritrea oder Christen in Pakistan, die Tag für Tag erleben, wegen ihres Glaubens als Bürger zweiter Klasse angegriffen und ausgegrenzt zu werden

Seit vielen Jahren ruft Open Doors gemeinsam mit der "Weltweiten Evangelischen Allianz" zu dem Gebetstag am 2. Sonntag im November auf. Allein im vergangenen Jahr bestellten rund 1.500 Kirchengemeinden und nahezu 1.200 Kindergruppen das Vorbereitungsmaterial von Open Doors für den Weltweiten Gebetstag für verfolgte Christen. Alternativ kann der Gebetstag auch an einem anderen Sonntag um den 13. November durchgeführt werden.

Pressekontakt

Open Doors
Postfach 1142
D-65761 Kelkheim
T +49 6195-6767180
F +49 6195-6767181
E pressebuero@opendoors.de

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen