Nachrichten Nachrichten

Pakistan: Christ zu lebenslanger Haft verurteilt

Imran Masih soll Seiten eines Korans verbrannt haben.

 

Imran Masih aus Pakistan ist am 11. Januar zu lebenslanger Haft und einer Geldstrafe von umgerechnet 850 Euro verurteilt worden. Der 22-jährige Christ und Besitzer eines kleinen Ladens soll den Islam beleidigt haben. Ein Gericht verurteilte den Mann nach Abschn. 295-A und B des pakistanischen Strafgesetzbuchs wegen Erregung religiösen Unmuts durch Koranentweihung. Masih sitzt im Bezirksgefängnis von Islamabad ein. Er will gegen das Urteil vor dem Obersten Gerichtshof in Lahore Berufung einlegen. Die in Pakistan geltenden Blasphemiegesetze werden häufig missbraucht, um gegen die christliche Minderheit vorzugehen. Die Polizei kann demnach ohne Haftbefehl jemanden festnehmen, der beschuldigt wird, den Islam oder den Propheten Mohammed beleidigt zu haben.

Muslime angestachelt

Masih stammt aus Hajvairy, einem Vorort von Faisalabad. Dort betreibt er einen kleinen Laden. Am 1. Juli 2009 bezichtigte ihn sein Ladennachbar, der Muslim Hadschi Liaquat Abdul Ghafoor, Seiten aus einem Koran herausgerissen und verbrannt zu haben. Imran Masih bestreitet diesen Vorwurf und beteuert seine Unschuld. Zwar habe er Papiere verbrannt, doch seien dies lediglich alte Geschäftsunterlagen gewesen, die er beim Aufräumen seinen Ladens fand. Dem Informationsdienst Compass Direct gegenüber wollten sich Ladenbesitzer aus Angst vor Vergeltung nur zögernd und anonym zu dem Vorfall äußern. Sie berichteten von einem geschäftlichen Streit zwischen den beiden Männern wenige Tage vor dem Zwischenfall. Über den Lautsprecher der Moschee verbreitete Ghafoor "absurde Dinge über Imran Masih", sagte ein Ladenbesitzer aus. Ghafoor habe damit andere Muslime angestachelt. Daraufhin fiel eine Gruppe wütender Muslime über Masih her. Der Christ wurde brutal zusammengeschlagen und sein Laden geplündert. Später brachte man ihn zur Polizei. Ghafoor gehöre, so Compass Direct, zu einer extremistischen islamischen Gruppierung.

Quelle: Compass Direct

Gebetsanliegen:

- Beten Sie für Imran Masih. In früheren Fällen wurden Christen im Gefängnis von extremistischen Muslimen misshandelt.

- Beten Sie für das Berufungsverfahren, das Masih mit Hilfe der pakistanischen Minderheitenallianz APMA anstrebt.

- Beten Sie, dass Imran Masih von Gott ermutigt wird und er in seinem Vertrauen auf Gott gestärkt wird.

 

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen