Nachrichten Nachrichten

Sechs Christen in Vietnam verurteilt

 

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit und ohne Zulassung der Verteidigung hat das vietnamesische Bezirksvolksgericht von Cam Le am 27. Oktober sechs katholische Christen wegen "Störung der öffentlichen Ordnung" zu Haftstrafen von neun bis zwölf Monaten verurteilt. Das berichtet die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM). Sie hatten mit einer Trauerprozession gegen die Enteignung ihres Gemeindefriedhofs demonstriert. Auf dem Weltverfolgungsindex des Hilfswerks für verfolgte Christen Open Doors belegt Vietnam Platz 21 in der Liste der Länder, in denen Christen am stärksten verfolgt werden.

Strafen teilweise auf Bewährung ausgesetzt

Am Abend des 26. Oktober wurden die Christen zu Haftstrafen, die zum Teil auf Bewährung ausgesetzt sind, verurteilt. Frau Phan Thi Nhan erhielt neun Monate Haft, Nguyen Huu Minh, der vor Gericht sein durch Folter erpresstes Geständnis widerrufen hatte, zwölf Monate Haft. Nguyen Huu Liem wurde zu zwölf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt, die Haftstrafen von Le Thanh Lam, Tran Thanh Viet und Nguyen Thi The in Höhe von neun Monaten wurden ebenfalls auf Bewährung gesetzt. Das Schicksal des siebten angeklagten Katholiken Doan Cang ist unbekannt.

Kein faires Verfahren

Ohne Rechtsbeistand hatten die Angeklagten in der Verhandlung keine Chance, so die IGFM. Ihre Rechtsanwälte haben vergeblich gegen die Verweigerung ihrer Zulassung protestiert. Den sieben Angeklagten wurde vorgeworfen, sie hätten ein verstorbenes Gemeindemitglied am 4. Mai diese Jahres auf ihrem Friedhof bestatten wollen, als das Areal von den Behörden bereits enteignet war. Die Gemeinde erkennt die Enteignung nicht an, weil diese willkürlich, ohne rechtsmäßige Verfahren vollzogen wurde. Damals hatten Polizei und Milizen mit brutaler Gewalt die Trauerprozession auseinandergejagt und den Sarg mit der Toten beschlagnahmt. Rund 70 Personen wurden verhaftet und gefoltert, Nguyen Thanh Nam - der leitende Sargträger – wurde zu Tode geprügelt.

Gebetsanliegen:

  • Beten Sie für die verurteilten Christen.
  • Beten Sie für die Gemeinden, deren Grundstücke beschlagnahmt worden sind.
  • Beten Sie für die Regierung in Vietnam, damit sie den Bürgern die verfassungsmäßige Religionsfreiheit tatsächlich zugesteht.

 

QuelleIGFM.de

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen