Nachrichten Nachrichten

Türkei: Gedenken an ermordete Christen von Malatya

 

Am kommenden Sonntag jährt sich zum dritten Mal der Todestag von drei im türkischen Malatya ermordeten Christen. Am 18. April 2007 wurden der Deutsche Tilmann Geske (46), Pastor Necati Aydin (36) und Ugur Yüksel (32) in den Räumen des christlichen "Zirve"-Verlages von jungen Muslimen gefoltert und umgebracht. Die fünf verhafteten damals 19- und 20-jährigen Männer lebten in einem islamischen Studentenwohnheim. Auf Zetteln, die sie in ihren Taschen trugen, hatten sie erklärt: "Das soll den Feinden unserer Religion eine Lehre sein. Wir haben es für unser Land getan." Der Prozess gegen sie dauert noch an.

Die Allianz der Protestantischen Gemeinden in der Türkei hat für den 18. April zu einem "Weltweiten Gebetstag für die Türkei" aufgerufen. Open Doors bittet darum, in den nächsten Tagen an die Familien der getöteten Männer zu denken:

Beten Sie für:

  • Susanne Geske und die Kinder Lukas, Miriam und Michal
  • Semse Aydin und die Kinder Elisa und Ester
  • Nurcan, die Verlobte von Ugur Yüksel

 

Weitere Gebetsanliegen:

  • Beten Sie auch für die vielen namentlich unbekannten Angehörigen ermordeter Christen. Möge Gott sie in dieser schweren Zeit trösten und ermutigen.
  • Beten Sie für die Versorgung der Witwen und Waisen. Ohne das Einkommen der Männer leiden viele große Not. Beten Sie für Möglichkeiten, wie sie ihre Existenz sichern können.
  • Danken Sie, dass Open Doors schon vielen Christen durch Selbsthilfe-Projekte, Mikrodarlehen oder Berufsausbildungskurse neue Zukunftsperspektiven geben konnte.

 

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen