Persönliche Berichte Persönliche Berichte

Vietnam: 'Die Bibel in unserer Sprache'

Alphabetisierungskurse fördern das Evangelium

 

(Open Doors) – Viele Christen in Vietnam gehören Stämmen an, die im zentralen Hochland beheimatet sind und eine ethnische Minderheit darstellen. Gerade sie hatte die Regierung im Blick, als sie im Januar die Verordnung ND 92 zur Regulierung religiöser Versammlungen erließ (Open Doors berichtete am 8. März 2013). Der technische und wirtschaftliche Fortschritt hat im zentralen Hochland bestenfalls die größeren Ortschaften erreicht. Lesen und schreiben können die Wenigsten. An dieser Stelle setzen die Alphabetisierungskurse an, mit denen Open Doors den Gemeindebau in der Region unterstützt. Weil ortsfremde Besucher jedoch schnell die Aufmerksamkeit der Behörden erregen, finden diese Schulungen zumeist im Untergrund, in kleinen Gruppen statt. Zu ihrem Schutz sind hier die Namen aller Beteiligten geändert, auch Ortsangaben fehlen bewusst.

Mutige Verkündiger

Lehrer von Alphabetisierungskursen in VietnamDinh, Thanh und Tuy sind drei der einheimischen Mitarbeiter, die wir auf einer Landstraße, genauer gesagt hinter einem Erdwall neben der Straße, treffen. Wie zu einem Picknick sitzen wir zusammen und hören ihnen zu. "Ein Lehrer für Alphabetisierungskurse hat gerade angerufen", sagt unser Begleiter. "Er kommt gerade von der Polizei. Viele Pastoren hier berichten, dass sie in letzter Zeit verstärkt observiert werden." Der 50-jährige Dinh erzählt: "Die Polizei und der Dorfälteste haben mich aufgefordert, das Kreuz und das Rednerpult aus meiner Wohnung zu entfernen, sonst würden sie mein Haus mit dem Bagger plattmachen. Ich habe ihnen gesagt, dass ich auf Gott vertraue. Wenn er mich weiterleben lässt, werde ich auch weiter predigen." Dinhs Gemeinde hat mehr als 500 Mitglieder. Einen Registrierungsantrag für die Gemeinde hält er für aussichtlos und riskiert so jede Woche seine Verhaftung. Die Behörde hat bereits ein Schild mit der Aufschrift "Ohne Baugenehmigung" an sein Haus angebracht.

Das Evangelium breitet sich aus

"Ich starte etwa 15-20 Alphabetisierungskurse jedes Jahr", so Dinh weiter. "Nun ist es für uns alle schwieriger, da wir uns als Lehrer nicht mehr treffen können. Es ist zu gefährlich." Der 60-jährige Tuy, einer seiner ehemaligen Schüler, ergänzt: "Seit drei Jahren halte ich nun diese Kurse. Es kommen mehr Mädchen als Jungen. Wenn sie aber lesen können, sehe ich, wie sehr sie alle darauf brennen, die Bibel zu lesen." Thanh, ein Diakon von 53 Jahren, berichtet: "Mein Volk konnte viele Jahre nicht lesen und schreiben. So geht es 80% der Stammesvölker. Danke für eure Programme! Nachdem ich lesen und schreiben gelernt hatte, hab ich sofort begonnen, zu lehren. Nun beten wir dafür, dass die Bibel in unsere Sprache übersetzt wird."

Bitte stellen Sie sich an die Seite unserer Glaubensgeschwister in Vietnam.
 

 

  • Danken Sie Gott für die hingegebenen Christen, die im Hochland arbeiten.
  • Beten Sie, dass die Bibel vollständig für die einzelnen Stämme übersetzt wird.
  • Bitte beten Sie für Bewahrung der Mitarbeiter im gesamten Land.


Priscilla Kurse

Open Doors unterstützt Schulungen und Alphabetisierungskurse in Vietnam. Darunter auch "Priscilla-Kurse" – spezielle Schulungsprogramme für Frauen, um ihnen ein biblisches Verständnis ihrer Rolle in der Familie, Gemeinde und Gesellschaft zu vermitteln.

 

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen