Persönliche Berichte Persönliche Berichte

Zentralasien: Dieb wird zum Verkündiger

Ein kleiner Zettel verändert sein Leben

 

(Open Doors) – Yusuf war einer der Teilnehmer der SSTS Schulung (Stark stehen im Sturm) in Zentralasien, mit der Open Doors Christen und Gemeinden hilft, sich auf mögliche Verfolgung vorzubereiten bzw. in der Verfolgung fest zu stehen. Open Doors unterstützt Yusuf außerdem mit einem Kleinkredit und weiteren geistlichen Schulungen. Um ihn zu schützen, können wir weder sein Land noch seinen richtigen Namen nennen.

"Ich war der schlimmste Mensch der Welt", beschreibt er sich selbst. "Als Dieb und Krimineller wurde ich von der Polizei gesucht. Immer wieder landete ich im Gefängnis, schließlich sogar für sechs Jahre. Mehr als 4.000 Gefangene waren dort; es glich mehr einem Konzentrationslager. Das Brot reichte nicht für alle. Mir war zudem Einzelhaft verordnet. So war ich hungrig und im Winter ohne Mantel in einer Zelle ohne Fenster und verfluchte jeden – auch Gott."

Ein Zettel – ein Gebet

Im Gefängnis findet Yusuf einen Zettel mit einem Gebet: "Herr, vergib meine Sünden. Ich danke dir, dass Jesus sein Blut für mich vergossen hat". Er beginnt zu beten. Wenige Tage später findet er erneut ein Gebet, diesmal länger. Acht Monate wiederholt er täglich die Gebete. Gott greift verschiedentlich in sein Leben ein und bewahrt ihn sogar vor einem Mordkomplott. Als er aus der Haft entlassen wird und nicht weiß, wie er überleben soll, geht er wieder seine alten Wege. Doch ein Drogengeschäft geht schief, und er muss vor anderen Kriminellen fliehen. In der Wüste erinnert er sich an die Gebete und nach zwei Monaten sucht er in seiner Heimatstadt einen Pastor auf. Der unterweist ihn im Glauben.

Heute will Yusuf Gottes Wort verkündigen: "Für Christen ist es in unserem Land besonders schwer, Arbeit zu finden, doch Open Doors hat mir mit einem Kleinkredit geholfen, einen Gewürzhandel zu eröffnen. Christen werden hier ständig von ihren Familien und den Behörden schikaniert und bedroht. Wir haben drei Jahre dafür gebetet, bis wir als Gemeinde endlich registriert wurden. In unseren Wohnungen können wir uns nur heimlich und sehr vorsichtig treffen. Aber wir sind stark im Glauben und stehen fest."
Gott beruft seine Verkündiger aus allen Völkern und Sprachen. Beten wir für sie.

DANKE, dass Sie sich an die Seite der Christen in Zentralasien stellen.
 

 

  • Bitte beten Sie um Bewahrung bei den Schulungen von Open Doors in Zentralasien und dafür, dass mehr Schulungen durchgeführt werden können.
  • Beten Sie für die Gemeinden in Zentralasien, denen die Registrierung verweigert wird und die deshalb harte Repressalien vonseiten der Behörden erleiden.

 

 

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen