Aktuelles

Das Neuste von verfolgten Christen

Als Sprachrohr für verfolgte Christen machen wir auf die Situation verfolgter Christen aufmerksam. Denn wenn wir verfolgten Christen helfen wollen, müssen wir auch wissen, welchen Schwierigkeiten sie konkret gegenüberstehen.

Wir informieren und berichten mithilfe verschiedener Formate – durch unser Monatsmagazin, aber auch durch digitale Nachrichtenformate. Hier können Sie das Neuste aus der verfolgten Gemeinde lesen und unsere Formate kostenlos abonnieren.

Unsere Formate im Überblick

Persönliche Berichte

Persönliche Berichte

Jeden Mittwoch versenden wir die Gebetsmail mit einem Bericht von verfolgten Christen und Gebetsanliegen aus der verfolgten Kirche. Die Mail als Beitrag können Sie unten nachlesen.

Nachrichten

Nachrichten

Jeden Freitag erscheinen die Open Doors Nachrichten, die Ihnen auf ein Land fokussiert Einblicke geben und gegenwärtige Entwicklungen zum Thema Christenverfolgung beleuchten.

Informationen für den Gemeindebrief

Nachrichten für den Gemeindebrief

Anfang des Monats bieten wir Ihnen einen Artikeltext und ein Foto in hoher Auflösung für Ihren Gemeindebrief. Informieren Sie Ihre Gemeinde so regelmäßig über Christenverfolgung.

Pressemeldungen

Pressemeldungen

Mit unseren Pressemeldungen rücken wir das Thema Christenverfolgung immer wieder in den Fokus der Öffentlichkeit. Unten finden Sie aktuelle Pressemeldungen im Überblick.

Monatsmagazin

Monatsmagazin

Einmal im Monat versenden wir unser kostenloses Monatsmagazin mit bewegenden Zeugnissen und Hintergrundinformationen aus der verfolgten Kirche. Es enthält einen Kalender mit Gebetsanliegen für jeden Tag.

Die aktuellen Nachrichten und Berichte

Mithilfe der Filtermöglichkeiten passen Sie die Auswahl der angezeigten Meldungen auf Ihre Bedürfnisse an – Sie können so etwa das Nachrichtenformat oder auch ein bestimmtes Land vorauswählen.

Nachrichten
Pastor Maxim Maximov und seine Frau Larisa Maximova
Kasachstan

Ein kasachisches Gericht hat mehrjährige Haftstrafen für drei kasachische Pastoren bestätigt. Beobachter kritisieren das Urteil, die Gemeinde wird seit vielen Jahren unter Druck gesetzt.

Nachrichten
Kasachstan
Kasachstan

Seit einigen Wochen häufen sich unangekündigte polizeiliche Durchsuchungen christlicher Gemeinden in Kasachstan. Die Beamten platzten in die Gottesdienste und verhängten ohne Gerichtsurteil Geldstrafen in Höhe von insgesamt etwa neun Monatslöhnen.

Persönliche Berichte
Open Doors Meldungen
Kasachstan

(Open Doors) Das zentralasiatische mehrheitlich islamische Kasachstan gibt sich gerne als freiheitlich geprägtes Land. Allerdings hat das Regime mit Inkrafttreten des neuen Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten und Straftaten am 1. Januar 2015 die Religionsfreiheit insbesondere für protestantische Kirchen weiter eingeschränkt.

Nachrichten
Open Doors Meldungen
Kasachstan

(KELKHEIM, 6. Dezember 2012) — Der usbekische Pastor Makset Djabbarbergenov ist am 4. Dezember aus einem Gefängnis der kasachischen Stadt Almaty entlassen worden. Anschließend wurde er zum Flughafen gebracht, wo er auf seine schwangere Frau und ihre vier Kinder traf.

Persönliche Berichte
Open Doors Meldungen
Kasachstan

(KELKHEIM, 19. September 2012) – Seit dem 5. September befindet sich Makset Djabbarbergenov, ehemaliger Pastor der usbekischen Hauskirchenbewegung, in einem Gefängnis der kasachischen Finanzmetropole Almaty.

Nachrichten
Open Doors Meldungen
Kasachstan

(Open Doors) - Die Regierung im zentralasiatischen Kasachstan hat ihr Vorgehen gegen religiöse Gemeinschaften verschärft. Gemäß dem "Gesetz zur Religionsausübung und Regulierung religiöser Gemeinschaften" wurden 579 religiöse Gruppen, darunter viele christliche Gemeinden, aufgrund fehlender staatlicher Anerkennung verboten.

Nachrichten
Open Doors Meldungen
Kasachstan

Im zentralasiatischen Kasachstan drohen einem Pastor nach einem Gebet für einen Kranken bis zu zwei Jahre Haft. Das berichtet der norwegische Onlinedienst...

Meldungen abonnieren
Folgende Meldungen möchte ich kostenlos abonnieren und per E-Mail erhalten: *
Persönliche Daten
Adresse
Weitere Angaben

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Hinweis: Nach dem Abonnieren über den Button erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte klicken Sie in dieser E-Mail auf den Anmeldelink und bestätigen Sie die Anmeldung auf der sich öffnenden Seite. Erst dann dürfen wir Ihnen unsere Meldungen zustellen.
 
Sprachrohrdienst: Auf der Bühne steht Markus Rode mit den Kolumbianern, viele Leute hören zu und Natalia spricht am Mikrofon

Durch die Öffentlichkeitsarbeit in Ländern mit Religionsfreiheit erinnern wir daran, dass mehr als 365 Millionen Christen Verfolgung und Diskriminierung ausgesetzt sind.

Gemeinsames Gebet - Aktiv werden

Werden Sie gemeinsam mit uns aktiv für verfolgte Christen. Wir möchten Ihnen hier zeigen, wie auch Sie sich für Ihre Geschwister in Verfolgung einsetzen können!

Beten

Gebet ist das Erste, um das verfolgte Christen bitten – besonders wenn wir beten, spüren sie unsere Liebe und Unterstützung. Lassen Sie uns auf diese Bitte antworten!