40-jähriges Jubiläum

Projekt Perle

Der größte Bibelschmuggel aller Zeiten

Am 18. Juni 2021 jährt sich der wohl größte Bibelschmuggel der Geschichte: Vor 40 Jahren brachte ein internationales Team von Open Doors in einer Nacht eine Million Bibeln über den Seeweg nach China – „Projekt Perle“ wird diese Aktion genannt.

Erfahren Sie hier mehr über diese faszinierende Geschichte, die zeigt, dass mit Gott alles möglich ist. Begeben Sie sich auf eine Reise in das China der 1980er-Jahre und finden Sie außerdem heraus, wie dort die Situation für Christen heute aussieht.

Eine Million Bibeln für China

Die Kirche im kommunistischen China ist tot – das befürchten viele nach der Kulturrevolution. Dann erreicht Paul und seine Kollegen die Bitte: Bringt uns eine Million Bibeln! Sie sind begeistert darüber – aber sie wissen auch: Das ist gefährlich.
 

Paul Estabrooks

„Projekt Perle war eindeutig ein Wunder […] Bei jedem neuen Schritt schien Gott selbst einzugreifen.“

Buchcover: Codename Perle

Das Buch zum Projekt

Paul Estabrooks war im Planungsteam des Projekts Perle. In seinem Buch lesen Sie seinen Augenzeugenbericht: Von einer entschlossenen Hauskirchenbewegung, einem unerschrockenen Team von Bibelschmugglern und Gott, für den kein Wunder zu groß ist.

Jetzt als Neuauflage!

Das Neuste von den Christen in China

Die rund 97 Millionen Christen stehen heute wieder zunehmend unter Druck: Die „Kommunistische Partei Chinas“ sieht Kirchen als eine Bedrohung an, die strenger Kontrolle bedarf.

So gibt es Einschränkungen für den Kauf und Verkauf von Bibeln und die Regierung nutzt zunehmend Hightech-Überwachungsmethoden, um Christen zu kontrollieren. Außerdem werden christliche Konvertiten in den muslimischen und buddhistischen Teilen Chinas oft bedroht und körperlich angegriffen, um sie zur Rückkehr zur dort traditionellen Religion zu bewegen.

Genauere Informationen finden Sie in den untenstehenden Meldungen.