Spenden Sie jetzt 
 
 

Nigeria: Trost und Hoffnung geben

Durch ermutigende Karten und Briefe gewinnen Christen wieder Zuversicht

(Open Doors, Kelkheim) – „Ich möchte jedem Einzelnen danken, der sich die Zeit genommen hat, mir zu schreiben. Vielen, vielen Dank für eure Briefe. Und vielen Dank auch für eure Gebete. Ich merke, dass wir zu der gleichen Familie gehören, auch wenn wir uns niemals begegnet sind. Jedes Mal, wenn ich diese Briefe lese, kommen mir die Tränen. Ich bin durch diese Briefe so sehr ermutigt worden.“ Christen aus Deutschland und der ganzen Welt hatten für Damaris Kioko gebetet und ihr geschrieben, nachdem ihr Mann nur wenige Tage nach ihrer Hochzeit ermordet worden war (Open Doors berichtete). Damaris aus Kenia ist ein Beispiel dafür, welch große Ermutigung die Anteilnahme anderer Christen sein kann.

2017_03_08_Meldungen_Nigeria_Banner_458x280Bild: Damaris mit Ermutigungskarten von Open Doors

 

„Ich weinte, bis ich keine Tränen mehr hatte“

Immer wieder ruft Open Doors deshalb dazu auf, Christen in schwierigen Situationen zu schreiben. Zum Beispiel Martina aus Nigeria: Ihr Ehemann, Pastor Joseph Kura, wurde am 30. Juni 2016 auf seiner Farm im Bundesstaat Kaduna brutal ermordet, mutmaßlich von Fulani-Hirten. Martina und ihre sieben Kinder waren erschüttert: „Ich weinte, bis ich keine Tränen mehr hatte.“ Der älteste Sohn Ebenezer war versucht, Rache zu nehmen: „Zuerst dachte ich, dass ich den Tod meines Vaters rächen müsse, und wenn es mich das Leben kosten würde. Nach vielen Gesprächen erkannte ich, dass eine böse Tat keine weiteren bösen Taten rechtfertigt.“

Mutige Evangelistin ermordet

Eunice, die Frau von Pastor Olowale Elisha aus Nigeria, stand fast jeden Morgen um fünf Uhr auf, um den Menschen auf der Straße die frohe Botschaft von Jesus zu bringen. Kurze Zeit, nachdem sie unweit einer Moschee Menschen das Evangelium gepredigt hatte, wurde sie auf offener Straße ermordet. Auch sie hinterlässt neben ihrem Mann Olowale sieben Kinder.

Bitte beten Sie für Familie Kura und Familie Elisha! Ermutigen Sie die Familien mit einer Karte, einem kurzen Gruß und 1-2 ermutigenden Bibelversen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Danke, dass Sie sich an die Seite der Christen in Nigeria stellen!

  • Danken Sie für Christen wie Olowale, Martina und viele andere, deren Angehörige von Islamisten ermordet wurden und die trotzdem an Jesus festhalten.
  • Bitte beten Sie, dass Jesus ihre Wunden heilt, sie ermutigt und mit seinem Frieden erfüllt.
  • Beten Sie, dass Gott ihnen hilft, trotz der Trauer und des Schmerzes ihren Alltag zu bewältigen, und sie mit allem Lebensnotwendigen versorgt.