Hilfe für Christen wie Faraydoun

Erntedank

Neues Leben im Irak

Faraydoun mit Familie

Als Faraydoun nach seiner Flucht vor dem „Islamischen Staat“ (IS) in seine Heimat zurückkehrte, stand er vor dem Nichts. Mit einem Mikrokredit von Open Doors konnte der irakische Christ eine Fischzucht anlegen und seiner Familie so ein neues Leben aufbauen. Seine weiteren Pläne: „Ich möchte meinen Betrieb gerne vergrößern und andere Christen einstellen.“

Gerade jetzt zu Erntedank möchten wir Sie einladen, den Segen zu teilen, den Sie selbst empfangen haben. Durch Verfolgung verlieren viele Christen ihre Lebensgrundlage – durch landwirtschaftliche Projekte wie das von Faraydoun können wir ihnen gemeinsam helfen. Unterstützen Sie diese Projekte mit Ihrem Gebet und Ihrer Spende! Und erzählen Sie davon weiter!
 

Unsere Projekte  Botschafter werden 

Wie Ihre Spende verfolgten Christen hilft

Lernen Sie weitere verfolgte Christen wie Faraydoun kennen, denen wir in Zusammenarbeit mit unseren lokalen Partnern helfen konnten. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie ähnliche Projekte.

 

 
Mai aus Vietnam 
„Ohne die Kühe könnten wir unseren Lebensunterhalt nicht verdienen.“

Allein für ihre zwei Kinder zu sorgen, war nach dem Tod ihres Mannes sehr schwer für Mai*. Über ihren Pastor konnten wir Mai mit zwei Kühen unterstützen, mit denen sie eine Rinderzucht aufbauen möchte. Mais Schwiegereltern hatten sie lange wegen ihres Glaubens bedroht, doch als sie sahen, wie Mai Hilfe von anderen Christen erhielt, wurden sie neugierig und kamen mit Mai zur Kirche. Heute folgen sie ebenfalls Jesus nach.
*Name geändert

Die Witwe Mai* unterstützten wir mit zwei Kühen, mit denen sie eine Rinderzucht aufbauen möchte. So kann sie besser für ihre zwei Kinder sorgen.
*Name geändert

 
 
Hayyatou aus dem Niger 
„Durch die Schulungen haben sich drei junge Männer für Jesus entschieden.“

Christen gehören im Niger zu den Ärmsten der Armen und ehemalige Muslime wie Hayyatou werden zusätzlich ausgegrenzt. Doch seit Hayyatou durch unsere lokalen Partner einen Mikrokredit erhielt und eine Baumschule gründete, hat sich vieles für ihn verbessert. Er wurde sogar vom Bürgermeister gebeten, anderen Dorfbewohnern landwirtschaftliche Schulungen anzubieten. Durch die Kurse hat er außerdem eine Platform, das Evangelium weiterzugeben.

Christen zählen im Niger zu den Ärmsten der Armen. Wir halfen Hayyatou eine Baumschule zu gründen, wo er auch landwirtschaftliche Kurse anbietet und das Evangelium verkündet.

 
 
Yakubu Bala aus Nigeria 
„Wenn ich den Reis verkaufe, kann ich das Schulgeld für meine Kinder bezahlen.“

Im Norden Nigerias werden viele christliche Landwirte wegen ihres Glaubens benachteiligt. So auch Yakubu Bala. Er erhielt keine Düngemittel, die die Regierung den anderen Bauern in seinem Dorf bereitstellte. Durch unsere lokalen Partner schulen wir Christen wie Yakubu und geben ihnen Mikrokredite. Dank der Düngemittel, die er davon gekauft hat, konnte Yakubu seine Reisernte mehr als verdoppeln.

Im Norden Nigerias werden viele christliche Landwirte wegen ihres Glaubens benachteiligt und bekommen von der Regierung keine Düngemittel bereitgestellt. Mit einem Kredit auf Dünger konnten wir Yakubu helfen.

 
 
Rafael aus dem Irak 
„Dank der Gewächshäuser kann ich früher ernten und bessere Preise erzielen.“

Rafael und seine Familie sind einige der wenigen, die nach ihrer Flucht vor dem IS in den Irak zurückgekehrt sind. Mit einem Mikrokredit von unseren Partnern in der Kirche vor Ort baute Rafael drei Gewächshäuser, in denen er und seine zwei Angestellten Gemüse anpflanzen. Durch den Verkauf der Erzeugnisse versorgt Rafael nicht nur sich und seine Kinder, sondern auch seine Mutter und Schwiegermutter.

Rafael und seine Familie sind nach ihrer Flucht vor dem IS in den Irak zurückgekehrt. Wir halfen ihm, drei Gewächshäuser zu bauen, wo er Gemüse anpflanzt. Mit dem Verkauf der Produkte kann er seine Familie versorgen.

Werden Sie Botschafter

Mit diesen Powerpoint-Folien können Sie Ihrer Gemeinde oder Ihrem Hauskreis ausgehend von Faraydouns Geschichte unsere landwirtschaftlichen Projekte vorstellen und gemeinsam für Ihre verfolgten Geschwister beten und spenden.
 

Folien Erntedank



Download (16:9)  Download (4:3)

Spenden

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unsere gemeinsamen Glaubensgeschwister durch Projekte dieser Art unterstützen möchten!

Bitte nutzen Sie bei Ihrer Spende den Verwendungszweck „Landwirtschaftliche Projekte“.
Sie unterstützen damit ähnliche Projekte wie oben vorgestellt.
 

Jetzt Online Spenden

Spendenkonten

Postbank Karlsruhe:
IBAN: DE67 6601 0075 0315 1857 50
BIC: PBNKDEFFXXX

Nassauische Sparkasse:
IBAN: DE53 5105 0015 0159 0460 44
BIC: NASSDE55XXX

 

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.