Hilfskampagne: Hoffnung geben

Christen im Irak und in Syrien stärken

Hoffung Irak & Syrien

Weltweiter Gebetstag für verfolgte Christen

Schwerpunkt 2017: Eritrea und Jemen

Weltweiter Gebetstag für verfolgte Christen

Weltverfolgungsindex 2017

Wo Christen am stärksten verfolgt werden

Weltverfolgungsindex 2017

Ihre Unterstützung kommt an

Ihre Unterstützung kommt an

Hoffnung Irak & Syrien

Hoffung Irak & Syrien

Weltweiter Gebetstag

Weltweiter Gebetstag für verfolgte Christen

Weltverfolgungsindex

Weltverfolgungsindex 2017

Ihre Unterstützung kommt an

Ihre Unterstützung kommt an
Gebetsanliegen
Allein in der Stadt Minya und Umgebung wurden 15 koptische Kirchen von staatlichen Sicherheitskräften geschlossen. Einigen Gemeinden wurde vorgeworfen, unter Muslimen Anstoß zu erregen und so ein friedliches Zusammenleben zu bedrohen. Beten wir um Möglichkeiten für die Christen, sich trotzdem zum Gottesdienst zu versammeln.

Aktuelle Meldungen

Nachrichten Nachrichten
Irak
Irak

Irak: Christen kehren nach Karamles zurück

(Open Doors, Kelkheim) – Ein Jahr nach der Befreiung des nordirakischen Karamles von den Truppen des IS erwacht die Stadt langsam zu neuem Leben. Auf die zurückkehrenden Flüchtlinge warten gewaltige Herausforderungen, der Wiederaufbau steht noch am Anfang.
Pressemeldungen Pressemeldungen
Iran
Iran

Christen im Iran diffamiert, verfolgt und inhaftiert

(12. Oktober 2017) – Nach Informationen des christlichen Hilfswerkes Open Doors wurden im Iran im Jahr 2016 mindestens 193 Christen verhaftet oder ins Gefängnis geworfen. Die von Präsident Rohani im Dezember 2016 ausgegebene „Charta für Bürgerrechte“ kann demnach bestenfalls als Absichtserklärung gelten.
Persönliche Berichte Persönliche Berichte
Vietnam
Vietnam

Vietnam: Vergebung statt Rache

(Open Doors, Kelkheim) – Thao Apao* wusste, wer für Glück, Schutz, Gesundheit und andere wichtige Dinge zuständig war: Die Geister, die vom Stamm der Hmong schon seit unzähligen Generationen verehrt und angerufen wurden.
Persönliche Berichte Persönliche Berichte
Ägypten
Ägypten

Ägypten: Marilyn ist frei!

Am 30. September fand die ägyptische Polizei die seit dem 28. Juni entführte (Open Doors berichtete), 16 Jahre alte koptische Christin Marilyn. Sie war gekidnappt worden, um sie zu zwingen, den Islam anzunehmen und sie dann zu verheiraten oder zu verkaufen. Die Polizei verhaftete ihre Entführer in einem Ort nahe Kairo.
Nachrichten Nachrichten
Nigeria
Nigeria

Nigeria: Fulani-Hirten attackieren 50 Dörfer in 12 Monaten

(Open Doors, Kelkheim) – Etwa 38 Millionen Menschen werden dem Volk der Fulani zugerechnet, das in 19 zentral- und westafrikanischen Ländern beheimatet ist. Als größtes Nomadenvolk der Welt sind sie beständig auf der Suche nach Weideland für ihre großen Tierherden.
Informationen für den Gemeindebrief Informationen für den Gemeindebrief
Jemen
Jemen

Jemen: Die junge Gemeinde wächst trotz Krieg

(Open Doors, Kelkheim) – Vor mehr als zwei Jahren schalteten sich der Iran und Saudi-Arabien aus machtpolitischen Erwägungen in den Krieg im Jemen ein, um die jeweils schiitischen bzw. sunnitischen Muslime im Kampf um die Vorherrschaft im Land zu unterstützen.
Persönliche Berichte Persönliche Berichte
Saudi-Arabien
Saudi-Arabien

Saudi-Arabien: Christin ohne Gemeinde

(Open Doors, Kelkheim) – Nawal* erinnert sich noch gut daran, welche Freude und welcher Frieden sie erfüllten, als sie ihr Leben mit Jesus begann. Gleichzeitig lebt sie als heimliche Christin in ständiger Angst, entdeckt zu werden, und leidet sehr darunter, keinen direkten Kontakt zu anderen Christen haben zu können.
Nachrichten Nachrichten
Straße nach Karamles in der Ninive-Ebene kurz nach der Befreiung vom IS
Irak

Irak: Christen besorgt über kurdisches Referendum

(Open Doors, Kelkheim) – Irakische Christen haben sich besorgt über das kurdische Referendum vom vergangenen Montag geäußert. Dabei hatten sich über 90 % der Bevölkerung für die Errichtung eines unabhängigen Kurdenstaates im Norden des Irak ausgesprochen.
Persönliche Berichte Persönliche Berichte
Vietnam: Behörden fördern Gewalt gegen Christen
Vietnam

Vietnam: Behörden fördern Gewalt gegen Christen

(Open Doors, Kelkheim) – Behördliche Schikanen, Prügel von Familienangehörigen und innere Herausforderungen durch Irrlehren: Die vietnamesische Kirche erlebt stürmische Zeiten. Doch sowohl einzelne Christen als auch bedrängte Gemeinden stellen sich der Verfolgung im Vertrauen auf Jesus entgegen.
Nachrichten Nachrichten
Philippinen
Philippinen

Philippinen: Priester befreit – weitere Christen in Geiselhaft

(Open Doors, Kelkheim) – Nach 117 Tagen Gefangenschaft ist der Priester Teresito „Chito“ Suganob am 16. September durch das philippinische Militär befreit worden. Er war zusammen mit 13 anderen Christen bei einem Angriff der islamistischen „Maute“-Gruppe gekidnappt worden.
Persönliche Berichte Persönliche Berichte
Ägypten
Ägypten

Ägypten: Insider berichtet über die Entführung christlicher Mädchen

(Open Doors, Kelkheim) – Fast täglich werden in Ägypten junge Christinnen entführt und zwangsislamisiert. Die meisten betroffenen Familien scheuen die Öffentlichkeit. Viele sehen ihre Töchter nie wieder, manche kämpfen verzweifelt um sie, wie die Familie der 16-jährigen Marilyn.
Nachrichten Nachrichten
Jemen
Jemen

Jemen: 18 Monate in der Gewalt von Islamisten

(Open Doors, Kelkheim) – Nach der Freilassung von Pater Tom Uzhunnalil (58) zeigten sich indische Christen und Politiker froh und erleichtert. »Wir sind begeistert.
Persönliche Berichte Persönliche Berichte
Pakistan
Pakistan

Pakistan: Christlicher Schüler zu Tode geprügelt

(Open Doors, Kelkheim) – Im pakistanischen Burewala im Bundesstaat Punjab ist ein 17-jähriger Christ von einem Mitschüler getötet worden. Es war der zweite Schultag für Sharoon Masih an der MC Model High School gewesen.
Nachrichten Nachrichten
Kenia
Kenia

Kenia: Al Shabaab enthauptet drei Christen

(Open Doors, Kelkheim) – Am 6. September um 1.30 Uhr morgens überfiel eine Gruppe von etwa 30 schwerbewaffneten Männern in Militärkleidung eine Siedlung nahe dem Dorf Hindi in West-Lamu.
Informationen für den Gemeindebrief Informationen für den Gemeindebrief
Eritrea
Eritrea

Eritrea: „Ich war wütend auf Gott“

(Open Doors, Kelkheim) – Aaron* hatte nicht glauben können, dass Christen in Eritrea wegen ihres Glaubens verfolgt werden, bis er selbst für drei Jahre ins Gefängnis geworfen wurde, weil er Hausversammlungen abgehalten hatte.

Wir müssen dem Wort Gottes folgen: „Segnet, die euch verfluchen.“

Moussa aus Nigeria

Neue Beiträge auf opendoors.de

Bahrom Kholmatov, Pastor einer evangelischen Gemeinde in Tadschikistan, wurde unter falschen Anschuldigungen zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. Bitte ermutigen Sie ihn und seine Familie mit einer Karte oder einem kurzen Brief!
Ma Thay war eine überzeugte Buddhistin. In diesem Glauben aufgewachsen, heiratete sie einen buddhistischen Mann und erzog ihre vier Kinder dementsprechend. Darum war es für sie vollkommen unverständlich, dass ihre Mutter sich eines Tages entschied, Christin zu werden.
Neun Wochen wandert Marc Brunet (62) von Frankreich nach Deutschland
Pastor Edward Awabdeh (60) lebt mit seiner Frau Rana in Damaskus. Seine Gemeinde unterstützt mit Hilfe von Open Doors regelmäßig 3.000 Familien mit Nothilfe. Im Juni 2017 hat Pastor Edward mit Mitarbeitern von Open Doors über seinen Dienst und die Lage der Christen in Syrien gesprochen.
Bei einem Treffen am 25.08.2017 mit Innenminister Peter Beuth und Landespolizeipräsident Udo Münch wollte Markus Rode, Leiter von Open Doors Deutschland, sich ein Bild über den Fortschritt bei der Umsetzung des Maßnahmenkatalogs zum Schutz christlicher Flüchtlinge in Hessen machen.
Seit fast anderthalb Jahren können sieben christliche Familien aus Tuxpan in Mexiko als Vertriebene nicht mehr in ihrer Heimat leben. Im Januar 2016 wurden die 30 Christen in Autos gesetzt und außerhalb ihrer Heimatstadt Tuxpan im Bundesstaat Jalisco ausgesetzt.
Am 18. August 2017 ermordeten Kämpfer der islamistischen Miliz Al Shabaab vier Christen in der ostkenianischen Provinz Lamu. Drei der Männer – Joseph Kasena (42), dessen Schwager und ein 17-jähriger Nachbar – hatten sich zuvor geweigert, zum Islam zu konvertieren.
Christen in Nigeria erleben massive Gewalt. Wir wollen das Land und unsere Geschwister dort besonders in den Fokus stellen, auf ihre Situation aufmerksam machen und für sie im Gebet einstehen!
Wenn wir die Geschichten von Menschen hören, die für ihren Glauben an Jesus verfolgt werden, kann es so aussehen, als gäbe es nichts, das wir dagegen tun könnten. Glücklicherweise gibt uns die Bibel Beispiele, wie wir einen Unterschied für verfolgte Christen machen können.
Jedes Jahr beten Christen weltweit an einem Sonntag im November für verfolgte Christen. Seien auch Sie mit Ihrer Gemeinde dabei!
Biker-Bibel-Kreis aus Chemnitz restauriert alte Yamaha

Ermutigen Sie jetzt verfolgte Christen mit einem Brief oder einer Karte!

Neue Schreibaktionen für Indonesien und Kenia

Kostenlos informiert bleiben

Mit verschiedenen Materialien von Open Doors können Sie in Kontakt mit unseren Geschwistern bleiben – denn Identifikation mit den Leidenden ist die Grundlage für fruchtbares Gebet. Alles Informationsmaterial erhalten Sie kostenlos.

Über Open Doors

Nach einer neuen Einschätzung von Open Doors leiden mehr als 200 Millionen Christen unter einem hohen Maß an Verfolgung. Open Doors ist als überkonfessionelles christliches Hilfswerk seit über 60 Jahren in rund 60 Ländern im Einsatz für verfolgte Christen. Jährlich veröffentlicht Open Doors den Weltverfolgungsindex, eine Rangliste von Ländern, in denen Christen am stärksten verfolgt werden. Projekte von Open Doors umfassen Hilfe zur Selbsthilfe, Ausbildung von christlichen Leitern, Engagement für Gefangene, Nothilfe, Trauma-Arbeit, die Bereitstellung von Bibeln und christlicher Literatur sowie die Unterstützung von Familien ermordeter Christen. Mit einer breiten Öffentlichkeitsarbeit informiert das Werk in Publikationen und mit Vorträgen über Christenverfolgung und ruft zu Gebet und Hilfe für verfolgte Christen auf.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.