Weltweiter Gebetstag für verfolgte Christen

11. November 2018 | Schwerpunkt: Turkmenistan und der Iran

Weltweiter Gebetstag für verfolgte Christen

Videomagazin Oktober 2018

Neues aus dem Dienst für verfolgte Christen

Videomagazin Oktober 2018

Weltverfolgungsindex 2018

Wo Christen am stärksten verfolgt werden

Weltverfolgungsindex 2018

Projektberichte

Was Ihre Hilfe bewirkt hat

Projektberichte

Weltweiter Gebetstag 2018

Weltweiter Gebetstag für verfolgte Christen

Videomagazin Oktober

Videomagazin Oktober 2018

Weltverfolgungsindex

Weltverfolgungsindex 2018

Projektberichte

Projektberichte
Gebetsanliegen

Durch den wöchentlichen Besuch von Christen in einer Behinderteneinrichtung begannen viele der dort lebenden Menschen, an Jesus Christus zu glauben. Nun jedoch verbot der neue Direktor allen ethnischen Tadschiken und Usbeken, an den Versammlungen teilzunehmen – sonst dürften sie nicht weiter dort wohnen. Beten wir um Gottes Eingreifen.

Gemeinsam verfolgte Christen stärken

Gemeinsam mit einheimischen Kirchen und Partnerorganisationen hilft Open Doors durch Bibeln und christliche Literatur, Hilfe zur Selbsthilfe, Schulungen, Nothilfe und mehr.
Das Erste, um das uns verfolgte Christen bitten, ist das Gebet. Mehr als alles andere spüren sie unsere Liebe und Unterstützung durch unsere Gebete – lassen Sie uns auf diese Bitte antworten!
Durch Ihre finanzielle Unterstützung kann Open Doors verfolgten Christen mit verschiedensten Projekten helfen. Hier finden Sie alle Informationen zu Spenden und der Verwendung von Geldern.
Referenten von Open Doors berichten in Gemeinden und Jugendgruppen von verfolgten Christen. Finden Sie eine Veranstaltung in Ihrer Nähe!
Ermutigen Sie verfolgte Christen! Schreiben Sie einen Brief oder laden Sie eine persönliche Videobotschaft oder ein Foto hoch und zeigen Sie Ihren Geschwistern: Sie sind nicht allein.
Bleiben Sie mit Materialien von Open Doors in Kontakt mit Ihren Geschwistern – denn Identifikation mit den Leidenden ist die Grundlage für fruchtbares Gebet.

 

Aktuelle Meldungen
Nachrichten Nachrichten
Christlicher Gottesdienst im Sudan
Sudan
Sudanesische Sicherheitsbeamte haben am 13. Oktober 13 Christen in der Region Darfur verhaftet. Eine Kirche in Omdurman wurde unterdessen aufgefordert, die Eigentumsrechte für ihr Gebäude an die Regierung abzutreten.
Persönliche Berichte Persönliche Berichte
Idir Hamdad (Quelle: World Watch Monitor)
Algerien
„Anstiftung eines Muslims zum Wechsel seiner Religion“: So lautet einer der Anklagepunkte, wegen derer fünf Christen in Algerien am 6. November der Prozess gemacht wird. Die Klägerin ist mit einem von ihnen verheiratet.
Nachrichten Nachrichten
Leah Sharibu (Bildquelle: WWM)
Nigeria
Boko Haram hat angedroht, die entführte christliche Schülerin Leah Sharibu noch in diesem Monat zu töten, nachdem eine andere Geisel hingerichtet wurde. Daraufhin haben Leahs Eltern den Präsidenten flehentlich gebeten, alles in seiner Macht Stehende für Leahs Rettung zu tun.
Persönliche Berichte Persönliche Berichte
Verteilung von Hilfsgütern an betroffene Christen
Indonesien
Starke Erdbeben forderten mehr als 2.000 Todesopfer in Indonesien. Eine mehrheitlich christliche Region wurde stark getroffen – aber bei der Versorgung mit Hilfsgütern benachteiligt. Ein Team von Open Doors war vor Ort und half.
Informationen für den Gemeindebrief Informationen für den Gemeindebrief
Hamida aus Zentralasien
Zentralasien
Wer sich in einem zentralasiatischen Land vom Islam abwendet, um Jesus zu folgen, muss mit Verfolgung rechnen. Besonders schwer leiden Mädchen und Frauen, die von Mitgliedern der eigenen Familie misshandelt und unterdrückt werden – wie Hamida.

Spenden zu Erntedank

Nutzen Sie das Erntedankfest dieses Jahr, um etwas von dem Segen weiterzugeben, den Sie empfangen haben. Unterstützen Sie landwirtschaftliche Projekte, mit denen unseren Geschwistern geholfen wird.

Die Social-Media-Evangelisten

Unser Podcast über einen Podcast: Junge Erwachsene gehen neue Wege, um Nordafrika mit dem Evangelium zu erreichen. Sie werden zur Stimme der Hoffnung für eine ganze Region.

Monatsprojekt Oktober 2018: Nordkorea

Für die meisten Nordkoreaner ist selbst die Grundversorgung ein täglicher Kampf. Ein Großteil der Bevölkerung ist unterernährt, viele Kinder sind unterentwickelt. Unterstützen auch Sie unsere Geschwister in Nordkorea.

Neue Beiträge auf opendoors.de

Podcast

Nordkorea: Aufgeflogen

32:29 Minuten
Nordkorea
Vor einigen Jahren wurde eines unserer Seminare für nordkoreanische Frauen in China entdeckt. Sieben wurden verhaftet und in die gefürchteten Arbeitslager in Nordkorea geschickt. Eine dieser Frauen konnte jetzt unser Mitarbeiter treffen.
Anhören
Hunderttausende Menschen kommen in Indien zum Glauben an Jesus. Doch mit der Anzahl der Christen wächst auch die Verfolgung. Informieren Sie sich hier und stellen Sie sich als ihre Geschwister an die Seite der Christen in Indien!
05.09.2018 – Der TV-Sender thematisierte die weltweite Christenverfolgung und interviewte Markus Rode zur Arbeit von Open Doors. Er antwortete auf die Frage: Was kann man angesichts der weltweiten Christenverfolgung eigentlich tun?
24.08.2018 – Für Nutzer von Amazons Alexa wird es jetzt noch einfacher, den Open Doors Podcast zu hören – und so mit verfolgten Christen in Kontakt zu bleiben und für sie zu beten. Denn der Podcast lässt sich nun einfach mit der Sprache steuern.
18.06.2018 – Für viele Menschen ist Alexa längst zum Alltag geworden: Der persönliche Assistent von Amazon kann auf Sprachbefehl über das Wetter informieren, Radiosender öffnen, Nachrichten suchen – oder das aktuelle Gebetsanliegen von Open Doors vorlesen.

Über Open Doors

Open Doors ist als überkonfessionelles christliches Hilfswerk seit über 60 Jahren in mittlerweile rund 60 Ländern im Einsatz für verfolgte Christen. Jährlich veröffentlicht Open Doors den Weltverfolgungsindex, eine Rangliste von Ländern, in denen Christen am stärksten verfolgt werden. Derzeit leiden mehr als 200 Millionen Christen unter einem hohen Maß an Verfolgung. Projekte von Open Doors umfassen Hilfe zur Selbsthilfe, Ausbildung von christlichen Leitern, Engagement für Gefangene, Nothilfe und Trauma-Arbeit, die Bereitstellung von Bibeln und christlicher Literatur sowie die Unterstützung von Familien ermordeter Christen. Mit einer breiten Öffentlichkeitsarbeit informiert das Werk in Publikationen und mit Vorträgen über Christenverfolgung und ruft zu Gebet und Hilfe für verfolgte Christen auf.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.