Secret Christmas

Weihnachten in der verfolgten Kirche

Secret Christmas 2018

Die junge Generation im Glauben stärken

Monatsprojekt Dezember 2018

Die junge Generation im Glauben stärken

Batyr aus Turkmenistan

Gefoltert für Jesus

Batyr aus Turkmenistan

Weltverfolgungsindex 2018

Wo Christen am stärksten verfolgt werden

Weltverfolgungsindex 2018

Secret Christmas

Secret Christmas 2018

Monatsprojekt Dezember

Die junge Generation im Glauben stärken

Gesichter der Verfolgung - TV

Batyr aus Turkmenistan

Weltverfolgungsindex

Weltverfolgungsindex 2018
Gebetsanliegen

Beten wir für die junge Generation der Kirche im Land. Angesichts der Versuche der Gesellschaft, sie zum Islam zurückzubringen, ist es sehr schwierig für die jungen Christen, der Gemeinde treu zu bleiben. Bitten wir Jesus Christus, dass er ihnen persönlich begegnet und sie eine lebendige Beziehung zu ihm entwickeln.

Gemeinsam verfolgte Christen stärken

Gemeinsam mit einheimischen Kirchen und Partnerorganisationen hilft Open Doors durch Bibeln und christliche Literatur, Hilfe zur Selbsthilfe, Schulungen, Nothilfe und mehr.
Das Erste, um das uns verfolgte Christen bitten, ist das Gebet. Mehr als alles andere spüren sie unsere Liebe und Unterstützung durch unsere Gebete – lassen Sie uns auf diese Bitte antworten!
Durch Ihre finanzielle Unterstützung kann Open Doors verfolgten Christen mit verschiedensten Projekten helfen. Hier finden Sie alle Informationen zu Spenden und der Verwendung von Geldern.
Begegnen Sie bei drei besonderen Veranstaltungen am Himmelfahrtswochenende verfolgten Christen. Hören Sie vom 30.5. bis 1.6.2019 in Karlsruhe in der dm-Arena persönlich von unseren Geschwistern, wie sie in Verfolgung ihren Glauben an Jesus leben.
Ermutigen Sie verfolgte Christen! Schreiben Sie einen Brief oder laden Sie eine persönliche Videobotschaft oder ein Foto hoch und zeigen Sie Ihren Geschwistern: Sie sind nicht allein.
Bleiben Sie mit Materialien von Open Doors in Kontakt mit Ihren Geschwistern – denn Identifikation mit den Leidenden ist die Grundlage für fruchtbares Gebet.

 

Aktuelle Meldungen
Kurzmeldung Kurzmeldung
Samiha und Qalini
Deutschland Ägypten
Samiha verlor ihr halbes Gesicht bei einem Anschlag auf eine Kirche in Kairo. Sie überlebte nur durch ein Wunder, nun wurde sie zum ersten Mal in Deutschland operiert. Die Christin braucht weiter Gebet – es stehen noch weitere Operationen an.
Nachrichten Nachrichten
Anhänger mit einer BJP-Flagge auf dem Motorrad (Quelle: arindambanerjee / Shutterstock.com)
Indien
Nach deutlichen Wahlniederlagen der hindu-nationalistischen BJP-Partei bei regionalen Parlamentswahlen haben sich einige Christen erleichtert geäußert. Sie hoffen auf eine Verbesserung ihrer Situation, gerade vonseiten der Politik und der Behörden.
Persönliche Berichte Persönliche Berichte
Nordkoreanischer Soldat
Nordkorea
Flüchtlinge aus Nordkorea leben in China gefährlich: Werden sie entdeckt, schickt man sie zurück in ihr Land. Dort drohen Folter, Hunger und lange Haftstrafen. Frau „M.“ ist eine von ihnen. Vor Kurzem erlebte sie Gottes wunderbare Bewahrung.
Nachrichten Nachrichten
Ebrahim Firouzi aus dem Iran
Iran
Innerhalb einer einzigen Woche sind im Iran 114 Christen verhaftet worden. Mansour Borji von der Menschenrechtsorganisation Artikel 18 sieht darin eine Warnung an alle Christen, die Weihnachtszeit nicht zur Verbreitung des Evangeliums zu nutzen.
Informationen für den Gemeindebrief Informationen für den Gemeindebrief
Diep* aus Vietnam
Vietnam Weltweit
Ha* und Diep* wurden schwer geschlagen und eingesperrt, weil sie Christinnen sind. Nachbarn kamen ihnen zu Hilfe.

Videomagazin 12 / 2018

Im Open Doors Magazin geben wir Ihnen im Video-Format parallel zum Thema des Monatsmagazins Einblicke in die Situation von verfolgten Christen und die Arbeit von Open Doors.

Ich kann immer noch nicht glauben, dass alle weg sind und ich meine Familie nie wiedersehen werde. Wie soll ich weiterleben? Wo soll ich anfangen?

Gyang Adamu aus Nigeria braucht Gebet und Ermutigung

Blickpunkt Kinder

Es ist schmerzhaft zu sehen, wie viele Kinder der verfolgten Kirche bereits traumatisiert sind. Lesen Sie hier, wie in ihrer schweren Situation Jesus neue Kraft schenkt, sie nach und nach Heilung erfahren und wie Sie ihnen beistehen können.

Neue Beiträge auf opendoors.de

Vor zwei Jahren brachen Fulani in Aishas Haus im Norden Nigerias ein. Aisha wurde zweimal vergewaltigt. Seither leidet sie sehr unter dem Trauma des Erlebten. In dem langwierigen Heilungsprozess braucht Aisha unsere Ermutigung.
Podcast

Philippinen: Frieden, den nur Jesus bringen kann

08:27 Minuten
Philippinen
Ihre Verwandten auf Mindanao wollten sie töten, weil sie den Islam verlassen und begonnen hatte, Jesus nachzufolgen. Deshalb floh Precious – aber Jesus rief sie geradewegs zurück. Heute erzählt sie dort von dem Frieden, den nur Jesus bringen kann.
Anhören
13.11.2018 – Open Doors Tag, Jugendtag und Lobpreis- und Gebetsabend werden 2019 in der dm-arena in Karlsruhe stattfinden. Auch die Themen für die Veranstaltungen am Himmelfahrtswochenende stehen fest.
Ein blauer Käfer auf der Bühne, mehrere nachgebaute Räume und eindrucksvolle Kostüme: Mit viel Aufwand und Liebe zum Detail hat eine Jugendgruppe aus Detmold das Leben von Bruder Andrew auf die Theaterbühne gebracht.
Der junge Eldos aus Kirgisistan wurde verprügelt, weil er Christ geworden war. Seine Schwester Nurzhan verlor durch den Schock ihr ungeborenes Kind. Bauen Sie die beiden und ihre Familie mit einer Nachricht wieder auf!

Über Open Doors

Open Doors ist als überkonfessionelles christliches Hilfswerk seit über 60 Jahren in mittlerweile rund 60 Ländern im Einsatz für verfolgte Christen. Jährlich veröffentlicht Open Doors den Weltverfolgungsindex, eine Rangliste von Ländern, in denen Christen am stärksten verfolgt werden. Derzeit leiden mehr als 200 Millionen Christen unter einem hohen Maß an Verfolgung. Projekte von Open Doors umfassen Hilfe zur Selbsthilfe, Ausbildung von christlichen Leitern, Engagement für Gefangene, Nothilfe und Trauma-Arbeit, die Bereitstellung von Bibeln und christlicher Literatur sowie die Unterstützung von Familien ermordeter Christen. Mit einer breiten Öffentlichkeitsarbeit informiert das Werk in Publikationen und mit Vorträgen über Christenverfolgung und ruft zu Gebet und Hilfe für verfolgte Christen auf.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.