Gesichter der Verfolgung

Gesichter der Verfolgung

Persönliche Berichte verfolgter Christen

Zahlen haben weder Stimme noch Gesicht. Doch es sind die leidenden Männer, Frauen und Kinder hinter den Zahlen, um die es beim Weltverfolgungsindex eigentlich geht. Deshalb stellt Open Doors die Geschichten von Einzelnen vor, die wegen ihres Glaubens an Jesus Christus verfolgt werden. Sie stehen stellvertretend für Millionen andere Christen und geben auch ihnen ein Gesicht.

Gesichter der Verfolgung – Die TV-Sendung

Von der Hisbollah gejagt - Mohammad aus dem Irak

24:45 Minuten
Irak

Mohammad ist Imam und Führer in der Hisbollah. Allen voran kämpft er gegen den IS. Doch das Blutvergießen lässt ihn zweifeln und seinen Glauben verlieren. Dann sieht er Jesus und hört seinen Ruf. Er entschließt sich ihm zu folgen. Von heute auf morgen muss er vor der Hisbollah fliehen. Er wird gejagt und ist seines Lebens nicht mehr sicher.

Der Geheimpolizei entkommen – Kian aus dem Iran

24:30 Minuten
Iran

Kian bringt sein Leben und das seiner Familie in Gefahr: Er wird Christ – im Iran steht darauf die Todesstrafe. Nur knapp entkommt der junge Familienvater der Geheimpolizei. Erst jetzt bekennt er seiner Frau, dass er seinen Glauben gewechselt hat, und flieht.

Mit Jesus in der Zerreißprobe – Menawar und Gabriel aus Syrien

24:30 Minuten
Syrien

Menawar und Gabriel sind jung verheiratet - ihre Zukunft scheint rosig. Dann wird Gabriel schikaniert, geschlagen und beinahe umgebracht. Der junge Christ sieht nur noch einen Ausweg: Weg aus Syrien! Menawar stürzt ins Bodenlose.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.