Gesichter der Verfolgung

Gesichter der Verfolgung

Persönliche Berichte verfolgter Christen

Zahlen haben weder Stimme noch Gesicht. Doch es sind die leidenden Männer, Frauen und Kinder hinter den Zahlen, um die es beim Weltverfolgungsindex eigentlich geht. Deshalb stellt Open Doors die Geschichten von Einzelnen vor, die wegen ihres Glaubens an Jesus Christus verfolgt werden. Sie stehen stellvertretend für Millionen andere Christen und geben auch ihnen ein Gesicht.

Gesichter der Verfolgung – Die TV-Sendung

Mit Jesus in der Zerreißprobe – Menawar und Gabriel aus Syrien

24:30 Minuten
Syrien

Menawar und Gabriel sind jung verheiratet - ihre Zukunft scheint rosig. Dann wird Gabriel schikaniert, geschlagen und beinahe umgebracht. Der junge Christ sieht nur noch einen Ausweg: Weg aus Syrien! Menawar stürzt ins Bodenlose.

Riskiert alles für Jesus – Arian aus dem Iran

24:15 Minuten
Iran

Allah fordert mit Gewalt Gehorsam – Arian ist entsetzt, von diesem Gott will er nichts wissen. Als ihn Sorgen plagen, trifft er Jesus. Hungrig nach seiner Liebe, riskiert er sein sicheres Leben. Er trifft sich heimlich mit Christen. Bei einer Razzia werden sie entdeckt und wie Verbrecher gejagt. Arian weiß: jetzt liegt sein Leben allein in Jesu Hand.

Gefoltert für Jesus – Batyr aus Turkmenistan

24:40 Minuten
Turkmenistan

Stiefeltritte treffen Batyr im Gesicht. Die Offiziere höhnen: „Nie wieder wirst du von Gott sprechen.“ Die Folter in Turkmenistan bringt ihn für Jahre zum Schweigen. Dann macht er seinen Mund wieder auf und predigt sogar in Afghanistan.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.