Rückblick 2023

Das war der Open Doors Gebetsabend

Das Erste, um das uns Christen aus der verfolgten Kirche bitten, ist Gebet. Wir haben intensiv für unsere Geschwister gebetet, dass sie Mut und Zuversicht bewahren und trotz härtester Verfolgung an ihrem Vertrauen auf Jesus festhalten.

Am Freitagabend haben wir einen besonderen Schwerpunkt auf Anbetung und Fürbitte gelegt und unsere Geschwister in der Atmosphäre des Open Doors Gebetshauses vor Gottes Thron gebracht. Wir haben uns von den Zeugnissen der Sprecher berühren lassen, zum Beispiel von John aus dem Jemen und Pastor Barnabas* aus Vietnam, und haben für sie und unsere Geschwister in den einzelnen Ländern der Redner intensiv gebetet. (*Name geändert)

Nächste Open Doors Tage

Himmelfahrtswochenende vom 09. – 11. Mai 2024

Split Bild mit einem Mann aus dem asiatischen Raum und einer verhüllten Frau
Pate werden

Werde Teil der Gebetskampagnen

Mache mit bei unseren Gebetskampagnen für Nordkorea und die islamische Welt. Werde Gebetspate und bete mit unserem Rundbrief regelmäßig für verfolgte Christen in den beiden Regionen.

Hinweise aus dem Programm

Eine Frau mit Headset hält Karteikarten in der Hand und ist im Fokus. Im Hintergrund ist verschwommen ein Mann an einem Flügel zu sehen.

Gebet ist meist das Erste, worum verfolgte Christen bitten. Unser Gebetshaus ist eine Reaktion auf diesen Hilferuf. Melde Dich zum Gebet vor Ort an oder bete online mit!

Monatsmagazin mit Gebetskalender und Tablet mit Open Doors Gebetsmail

Bestellen Sie unser kostenloses Magazin mit Gebetskalender oder abonnieren Sie aktuelle Meldungen mit Nachrichten und Informationen aus der verfolgten Kirche.

Eine koreanische Frau sieht hoch auf eine Straße mit Lampignons

Spenden für Christen in Nordkorea

Deine Spende unterstützt Christen in Nordkorea, dem Land, das momentan auf Platz 1 des Weltverfolgungsindex ist. Der Spendenzweck ist auf der Folgeseite bereits ausgewählt.