In der nächsten Sendung am 13.10. um 19 Uhr beten wir für Bangladesch. Wir freuen uns auf dich!

 

Alle Folgen

 

Open Doors Gebetshaus

Sei Teil der Bewegung!

Gebet – das ist oft das Erste, worum verfolgte Christen bitten. Durch Gebet wollen wir sie stärken, ihren Glauben zu leben und Menschen zu Jesus zu führen. Bete mit – entweder online oder bei einer Session in unserem Gebetshaus.

onlinevor OrtTermine & Anmeldung

 

„Leidet ein Teil des Körpers, so leiden alle anderen mit, und wird ein Teil geehrt, freuen sich auch alle anderen.“
1. Korinther 12,26
 

Wir alle gehören zusammen

Heute werden mehr Christen verfolgt als je zuvor in der Geschichte. Ihre Berichte bewegen uns, denn sie sind unsere Glaubensgeschwister, unsere Familie in Jesus Christus. Paulus benutzt hierfür das Bild des menschlichen Körpers und schreibt: „Wenn ein Glied leidet, leiden alle anderen mit; und wenn eins besonders geehrt wird, freuen sich die anderen mit“ (1. Korinther 12,26).

Mit unserem Gebetshaus leben wir als Open Doors unsere Berufung, zu stärken, was abzusterben droht (Offenbarung 3,2), und reagieren gleichzeitig auf den drängenden Hilferuf verfolgter Christen: Wir wollen sie durch anhaltendes Gebet stärken, ihren Glauben zu leben und als Gemeinde Jesu Menschen zu Jüngern zu machen.
 

Es war so ein Segen, das Open Doors Gebetshaus in Deutschland sehen und erleben zu können. Es ist nicht nur ein Ort des Gebets, sondern gleichzeitig ein Symbol der Einheit im Leib Christi.

Qing Yun aus Südost-Asien

Was bewirkt Gebet?

„Gott aber kann viel mehr tun, als wir jemals von ihm erbitten oder uns auch nur vorstellen können. So groß ist seine Kraft, die in uns wirkt.“ Epheser 3,20

Wir erwarten Großes! Gottes Handeln und Wirken übersteigen unsere Vorstellungskraft bei weitem. Gott handelt, indem seine Kraft in uns wirkt. Das bedeutet: Gott macht uns in unseren Gebeten, in unserem Einklang mit seinem Willen, zu Teilhabern an seinem Handeln auf der ganzen Welt. Unser Mitwirken im Gebet, unsere Einflussnahme ist entscheidend für unsere verfolgten Geschwister. Wir haben einen großen Erwartungshorizont, was die Erhörung unserer Fürbitte für unsere verfolgten Geschwister angeht.
 

Ich fing wieder an zu beten, weil ich merkte, dass die Menschen für mich beteten.

Damaris aus Kenia

Das ist uns im Open Doors Gebetshaus wichtig

Das Open Doors Gebetshaus ist ein Ort, an dem wir uns auf zwei Schwerpunkte konzentrieren:
 

Anbetung
Gott ist der Urheber unseres Seins und unseres Dienstes. Wir danken ihm und wir beten ihn an, weil wir ihn lieben. Wir bekennen: Gott steht über aller menschlichen Macht und ist größer als alles Leid der Welt. Aus dieser Haltung heraus beten wir für unsere Geschwister, die aufgrund ihres Glaubens an Jesus verfolgt werden und unseren Beistand brauchen.
 

Gebet für verfolgte Christen
„Betet allezeit mit allem Bitten und Flehen im Geist und wacht dazu mit aller Beharrlichkeit und Flehen für alle Heiligen“ (Epheser 6,18). Das Gebetshaus ist ein Ort der Wachsamkeit und der Fürbitte. Wir bitten den Heiligen Geist, uns zu leiten, damit wir uns innerlich mit den Nöten verfolgter Christen identifizieren und uns mit ihnen eins machen können. Dabei stellen wir unsere persönlichen Belange bewusst zurück und lassen uns betend von Gott gebrauchen.

Fenster des Open Doors Gebetshaus

Für uns ist es eine Freude, zu wissen, dass Menschen auf der anderen Seite der Welt auf den Knien sind und um Sicherheit und Weisheit für uns beten. Das stärkt uns, wenn wir uns entmutigt fühlen.

Kuamsouk aus Laos

 

 

Wie kann ich beten?

Bete online

Jeden zweiten Dienstag, 19:00–19:25 Uhr

Online-Gebetssession für jeweils ein anderes Land

Einfach von zuhause aus mitbeten

Stream oben auf dieser Seite

 

Bete vor Ort

Vision: 24/7-Gebet für verfolgte Christen

Aktuelle Termine unten im Kalender

Anmeldung erforderlich

Adresse

Open Doors Hoffnungszentrum

Frankfurter Straße 73a

65779 Kelkheim

Termine und Anmeldung

Nur für die Gebetseinheiten vor Ort im Gebetshaus ist eine Anmeldung erforderlich.
Online kannst du einfach von zuhause aus mitbeten.

2020
September01.09.   |  01.09. 
September15.09.   |  15.09. 
September22.09.   |  29.09. 
September29.09. 
Oktober13.10.   |  20.10. 
Oktober27.10.   |  27.10. 
November03.11.   |  10.11. 
November10.11.   |  17.11. 
November24.11.   |  24.11. 
Dezember01.12.   |  08.12. 
Dezember08.12.   |  15.12. 
Dezember22.12. 
Gebet vor Ort | Onlinegebet | 01.01.Termin belegt

Hier anmelden

Fragen rund um das Open Doors Gebetshaus

Gebetshaus in Zeiten von Corona?

In dieser besonderen Zeit treffen wir natürlich besondere Maßnahmen: Um alle Sicherheitsabstände einzuhalten, können sich im Gebetshaus momentan maximal 18 Personen aufhalten – daher bitten wir um deine Anmeldung. Aktuell verzichten wir darauf, zu singen. Mundschutz ist keine Pflicht, aber natürlich jedem freigestellt.
 

Wer kann zum Gebetshaus kommen?

Jeder ist eingeladen, der Jesus Christus als seinen Herrn und Erlöser anerkennt und ihm nachfolgt.
 

Kann ich spontan und ohne Anmeldung kommen?

Aktuell sind unsere Plätze aufgrund der Corona-Bestimmungen leider begrenzt, so dass wir dich herzlich um deine Anmeldung bitten. Du erhältst anschließend von uns eine Bestätigung mit weiteren Informationen per Mail.
 

Kann man als Gruppe das Gebetshaus besuchen?

Sehr gerne, am besten nach Terminabsprache unter gebetshaus@opendoors.de oder +49 6195 6767-260 (gerne auch auf den Anrufbeantworter sprechen).
 

Wo ist das Gebetshaus? Kann man dort parken?

Das Gebetshaus als Teil unseres Hoffnungszentrums für verfolgte Christen befindet sich in Kelkheim bei Frankfurt am Main: Open Doors Deutschland, Frankfurter Straße 73a, 65779 Kelkheim.
Außerhalb der Bürozeiten (werktags zwischen 09:00 und 17:00 Uhr) kannst du direkt auf den Gäste-Parkplätzen auf unserem Grundstück parken. Mit deiner Anmeldebestätigung senden wir dir nähere Informationen zur Anreise zu. Wir freuen uns, dich zu sehen!
 

Wie werden die Gebetseinheiten gestaltet?

Alle Gebetseinheiten werden angeleitet und thematisch ausgerichtet, beispielsweise auf die Situation der Christen in einem bestimmten Land und / oder konkrete weitere Anliegen aus der verfolgten Gemeinde. Gott zu loben und anzubeten, ist dabei für uns ein wesentlicher Bestandteil. Interne und externe Musiker / Lobpreisgruppen sorgen für unterschiedliche Musik- und Anbetungsstile. Die Gebetseinheiten werden immer von einem Mitarbeiter angeleitet, der von Open Doors hierauf vorbereitet wurde, ebenso die Mitarbeiter im Lobpreis.
 

Wie lange dauert eine Gebetseinheit?

Das Open Doors Gebetshaus soll zu einem 24/7-Gebetshaus entwickelt werden. Aktuell bieten wir einzelne Termine mit Gebetsveranstaltungen über drei Stunden an. Wir erwarten, dass wir schon bald die Frequenz erhöhen können. Eine Gebetseinheit bei den Gebetsveranstaltungen startet und endet immer zur vollen Stunde.
 

Was kann man als Besucher tun?

Ist das Thema Christenverfolgung für dich neu oder schon länger bekannt? Egal wie – sei willkommen, lass dir von Gott (neu) für das Thema die Augen öffnen und bete mit. Die Gebetszeiten werden von uns angeleitet. Hierbei steht jedem frei, laut oder leise zu beten, einfach nur still zu sein, in der Bibel zu lesen oder mitzusingen.
 

Warum sind Lobpreis und Anbetung Teil der Gebetszeiten?

Psalm 22,4 beschreibt, dass Gott im Lobpreis seines Volkes thront. Wir beten dafür, dass in einigen Jahren dieser Lobpreis im Open Doors Gebetshaus rund um die Uhr zunehmend live gestaltet werden kann.
 

Können meine Kinder mitkommen?

Innerhalb und außerhalb des Gebetsraums stehen keine Räume für Aufenthalt oder Kinderbetreuung zur Verfügung. Ältere Kinder ab circa zehn Jahren mit einem Verständnis für das Gebet sind herzlich willkommen, mitzubeten.
 

Bietet das Gebetshaus Seelsorge oder Beratung an?

Unser Dienst ist auf die Stärkung verfolgter Christen weltweit ausgerichtet, daher ist Seelsorge nicht Teil unseres Angebotes. Hier empfehlen wir, beispielsweise einen Pastor / Pfarrer einer Gemeinde aufzusuchen.
 

Ist ein persönliches Gespräch mit Mitarbeitern möglich?

Innerhalb der Öffnungszeiten (Mo – Fr, 09:00 – 17:00 Uhr) kannst du unser Sekretariat anrufen, das deine Fragen gerne beantwortet: +49 6195 6767-0.
 

Wofür steht das Open Doors Gebetshaus?

Open Doors steht im Dienst der verfolgten Christen weltweit. Das Erste, worum uns verfolgte Christen bitten, ist das Gebet – damit sie inmitten der Verfolgung im Glauben standhaft bleiben. Im Gebetshaus konzentrieren wir uns daher bewusst auf zwei Schwerpunkte:

  • Gott anzubeten
  • Für Menschen zu beten, die verfolgt werden, weil sie sich zu Jesus bekennen
     

Ist das Gebetshaus eine Kirche?

Nein. Unsere Mitarbeiter sowie die Besucher kommen aus verschiedensten christlichen Kirchgemeinden und Hintergründen. Unser Gebetshaus ist überkonfessionell und ein Dienst für den verfolgten Teil des Leibes Christi.

Haroon aus Pakistan

Haroon aus Pakistan

Wenn du dir in den 24 Stunden des Tages nur 1 Minute zum Gebet für uns nimmst, ist das mehr als genug. Nimm dir nur 1 Minute jeden Tag – wir brauchen Gottes Schutz.

Pastor Chito aus Mexiko

Pastor Chito aus Mexiko

Es gibt keine bessere Unterstützung als das Gebet. Es ist so wichtig, dass sich die Gebete weltweit und unsere Gebete hier vereinen zu einem mächtigen Schutz und Bewahrung.

Maraya aus Ägypten

Maraya aus Ägypten

Viele Leute beteten für uns, und mit uns, es war großartig. Unsere Lage war zwar hart, aber es war so gut zu wissen, dass so viele uns beistehen. Das ist der Leib Christi; wenn ein Teil leidet, leiden alle mit.

Yakubu aus Nigeria

Yakubu aus Nigeria

Indem wir beten, werden wir siegen. Gott wird einen Weg für uns finden, wo es keinen Weg gibt. Wo wir heute noch nichts sehen können, bereitet Gott schon etwas vor.

Esther aus Nigeria

Esther aus Nigeria

Das Einzige, was hilft, ist das Gebet. Das Gebet kann alles verändern. Ich habe diesen Glauben. Bitte betet für uns.

Maryam aus Iran

Maryam aus Iran

Ich möchte jedem danken, der für mich gebetet hat. Vielleicht werde ich euch nie umarmen können, aber ihr seid meine Familie, der Schatz in meinem Herzen.

Rebecca aus Nigeria

Rebecca aus Nigeria

Gott tröstet diese Frauen durch eure Unterstützung und durch euer Gebet. Durch diese Hilfe geht es den Frauen gut.

Frederick aus Kenia

Frederick aus Kenia

Ich bin mir sicher, dass es eure Gebete sind, die uns stärken. Ohne Gebete wäre ich nie bis hierher gekommen, ich wäre schon am Anfang zusammengebrochen.

Lydia aus Nigeria

Lydia aus Nigeria

Das Gebet ist eine große Sache für mich. Euren Gebeten verdanke ich meine Standhaftigkeit. Es hilft mir auch, anderen zu helfen; ohne Gebet geht das nicht. Gott segne euch dafür!

Pastor Kouroush aus Iran

Pastor Kouroush aus Iran

Gebet ist unfassbar wichtig. Das Gebet hat Kraft. Unsere Worte haben Kraft, große Kraft. Denn Beten bedeutet, mit IHM zu sprechen. Wir erbitten von ihm, was wir brauchen.

Die Fenster des Gebetshauses

Künstlerin: Mahbuba Maqsoodi

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.