Ermutigen Sie Leah Sharibus Eltern aus Nigeria

Leah Sharibu aus Nigeria wurde 2018 als 14-Jährige von Islamisten entführt und befindet sich seitdem in Gefangenschaft. Leahs Eltern, Nathan und Rebecca, bangen und trauern um ihre Tochter und kämpfen täglich darum, die Hoffnung auf ein Wiedersehen nicht zu verlieren. Bitte zeigen Sie ihnen mit einer persönlichen Nachricht, dass Sie weiterhin für Leah beten!
 

Verwandte von Leah Sharibu aus Nigeria
 

Am 19. Februar 2018 wurde Leah zusammen mit 109 weiteren Mädchen aus ihrer Schule entführt. Die nigerianische Regierung konnte nach Verhandlungen mit den Entführern die Freilassung aller Mädchen erreichen – außer von Leah. Sie, die einzige Christin unter den Entführten, wurde vor die Wahl gestellt: Freiheit unter der Bedingung, dass sie ihren Glauben an Jesus Christus aufgebe und den Islam annehme, oder Gefangenschaft. Leah blieb Christus treu. „Als wir die Nachricht erhielten, dass Leah nicht zusammen mit den anderen Mädchen freigelassen wurde, brach es vielen Christen das Herz“, sagt der Pastor von Leahs Familie. „Der Kummer darüber, dass ihre Tochter noch immer in den Händen dieser Männer war, überwältigte Rebecca, sodass sie beinahe das Bewusstsein verlor.“

Die meisten Beobachter des Falls gehen davon aus, dass Leah noch am Leben ist. Doch Genaues über ihr Befinden oder den Ort ihrer Gefangenschaft ist nicht bekannt. Die nigerianische Regierung verhandelt nach eigener Aussage mit den Entführern, um Leahs Freilassung zu erwirken. Bitte beten Sie für Leahs Eltern um Jesu Beistand in dieser zermürbenden Zeit der Ungewissheit. Beten Sie, dass sein Friede ihre Herzen erfüllt. Und beten Sie um Kraft und Trost für Leah. Mit einem persönlichen Gruß können Sie Leahs Eltern zeigen, dass Sie auch nach all den Jahren weiterhin für sie beten.

 

Adresse und wichtige Hinweise

Leahs Eltern, Nathan und Rebecca, bangen und trauern um ihre Tochter und kämpfen täglich darum, die Hoffnung auf ein Wiedersehen nicht zu verlieren. Umso wichtiger ist es, dass Christen auf der ganzen Welt an ihrer Seite stehen und ihnen durch viele Ermutigungskarten zeigen, dass sie auch nach all den Jahren noch für Leah beten. Da die Eltern durch das große Medieninteresse an Leahs Fall überwältigt sind, bitten wir Sie allerdings, Ihre Nachricht kurz zu halten und nur Folgendes zu schreiben: „I continue to pray for Leah.“ („Ich bete weiterhin für Leah.“)

  • Zusätzlich können Sie den Bibelvers Johannes 10,28 auf die Karte schreiben: „I give them eternal life, and they shall never perish; no one will snatch them ouf of my hand (John 10:28).“
  • Sie können gerne Ihren Vornamen und Ihr Land angeben, aber keine weiteren persönlichen Daten.
  • Bitte erwähnen Sie auch nicht Open Doors.
  • Fügen Sie kein Geld bei.
  • Schicken Sie die Karte in einem Umschlag an unser Büro; wir leiten sie weiter.

 

Schreiben Sie bis 31.12.2022 an:

Leah Sharibus Eltern
c/o Open Doors
Postfach 11 42
65761 Kelkheim