Ermutigungsbotschafter für Nigeria

Ermutigungsbotschafter für Nigeria

Mia Friesen überbringt Ermutigungskarten

Christen in Nigeria sind oftmals extremer Gewalt ausgesetzt. Gerade ehemalige Muslime, die nun an Jesus glauben, leben in großer Gefahr. Um sie in ihrer Situation zu ermutigen, sind wir mit Mia Friesen von der Outbreakband in das westafrikanische Land gereist und haben die Karten verteilt, die ihr im vergangenen Jahr geschrieben habt!

Die Reaktionen waren ergreifend: „Manche waren so überwältigt, dass sie die Karten laut für alle vorlesen mussten“, hat uns Mia auf dem Jugendtag berichtet. „Ich hätte nie gedacht, dass einmal Menschen aus Europa kommen, um mich zu besuchen. Ihr habt mir gezeigt, dass wir nicht alleine sind und wir euch wichtig sind“, sagte einer der Christen, mit denen wir sprechen durften.

Lasst euch auf die Reise mitnehmen und erlebt, wie Gott uns gebrauchen kann, um Menschen, die alles verloren haben, Trost und Mut zu schenken!

 

Ermutigungsbotschafter 2017

Auch in diesem Jahr sind wir wieder unterwegs – dieses Mal haben wir Poetry-Künstler Marco Michalzik dabei und fliegen nach Indien! Wir werden Christen treffen, die wegen ihres Glaubens an Jesus Verfolgung erleben und sie mit euren Botschaften von Shockwave ermutigen. Beim Open Doors Jugendtag wird Marco von der Reise berichten und hier findet ihr dann wieder den kompletten Film zur Reise – ihr dürft gespannt sein!

Der Film

Persönliche Berichte aus Nigeria

Ihre Familien wurden von extremistischen Islamisten entführt und ermordet, weil sie ihren Glauben an Jesus nicht aufgeben wollten. Seht euch die Geschichten dieser Frauen und Männer an, die die brutale Realität der Christenverfolgung erleben mussten, und lasst euch von ihnen erzählen, wie Jesus ihnen geholfen hat!

Länderprofil Nigeria

Nigeria nimmt auf dem aktuellen Weltverfolgungsindex von Open Doors (einer Rangliste der Länder, in denen Christen am meisten verfolgt werden) Platz 12 ein. Im Bereich „Auftreten von Gewalt" erreicht Nigeria die maximale Punktzahl. Erfahrt hier mehr über die Situation im Land für Christen.

Massive Gewalt gegen Christen in Nordnigeria

Extremistische Gruppierungen wie Boko Haram verfolgen die christliche Bevölkerung im Norden Nigerias mit aller Härte. Seit dem Jahr 2000 wurden im Norden des Landes über 11.500 Christen ermordet, etwa 1,3 Mio. Christen sind aus der Region geflohen. Open Doors und die Christian Association of Nigeria haben eine Studie zu der Situation veröffentlicht.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen