Bibel TV berichtet über Arbeit von Open Doors

Weltweite Christenverfolgung – was tun? Markus Rode antwortete im TV-Interview

 

Das Magazin von Bibel TV machte am 06.09.2018 die weltweite Christenverfolgung zum Thema und interviewte Markus Rode zur Arbeit von Open Doors. Unsere Öffentlichkeitsarbeit würdigte der Beitrag genauso wie die Hilfsleistungen und die breite Gebetsunterstützung für verfolgte Christen.
 

Video: Bibel TV Das Magazin "Der Gerechte kommt um und niemand ist da..." Christenverfolgung heute


Markus Rode, der Leiter von Open Doors Deutschland, nannte im Interview den jährlich erscheinenden Weltverfolgungsindex ein „wichtiges Instrument“, um zu zeigen, wo Christen am stärksten verfolgt werden. Mit dieser Art der Öffentlichkeitsarbeit wird ans Licht gebracht, was sonst gerne verheimlicht wird – zum Beispiel was Regierungen zu verstecken versuchen, wenn sie Christen verfolgen.

In dem Beitrag äußerte sich Volker Kauder, Fraktionsvorsitzender von CDU/CSU, anerkennend über die Arbeit von Open Doors: Aufgrund des Einsatzes unserer und ähnlicher Organisationen und wegen ihrer Hilfsleistungen, etwa im Irak, konnten Christen und Jesiden in ihre Dörfer zurückkehren. Markus Rode betonte im Interview, was verfolgte Christen aber an erster Stelle benötigen: „Sie brauchen Gebet – und aus dem Gebet heraus entstehen dann viele Projekte.“

 

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.