Gebet für Nordkorea: Land und Regime

Gebetspaket Nordkorea

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Einführendes Video zum Thema Land und Regime

Nordkorea: Einführendes Video zum Thema Land und Regime

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Führerkult

Führerkult
 

Die nordkoreanische Regierung fordert, Staatsgründer Kim Il Sung als „ewige Sonne“ und seinen Sohn Kim Jong Il als „erwählten Retter“ gottgleich anzubeten. Das System wirkt in mancher Hinsicht wie ein Gegenentwurf zum christlichen Glauben an die Dreieinigkeit, wobei  Kim Il Sung Gott Vater entspricht, Kim Jong Il dem Sohn und die von Kim Il Sung entwickelte Juche-Ideologie (Aussprache: „Dschutsche“ ) dem Heiligen Geist. Wer sich nicht vor den landesweit errichteten, monumentalen Statuen Kim Il Sungs und Kim Jong Ils verbeugt, dem drohen harte Strafen bis hin zum Arbeitslager. Die Regierung verlangt bedingungslose Hingabe an den Staat und seine Führung. Stellen wir uns an die Seite der Christen, die in diesem System leben müssen.

Lasst uns beten …

  • um ein Ende des Führerkults.
  • dass die politischen Führer den wahren Gott kennenlernen und dadurch verändert werden.
  • dass immer mehr Menschen die Lügen und die Propaganda durchschauen und die frei machende Wahrheit, Jesus Christus, erkennen.
  • dass Jesus den nordkoreanischen Christen Weisheit gibt, mit dem Personenkult umzugehen.
  • dass Gott die Christen vor Situationen bewahrt, in denen sie die Führer öffentlich ehren sollen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Hunger und Armut

Hunger und Armut
 

Die nordkoreanische Regierung investiert enorme Summen in das Militär und unterhält, gemessen an der Bevölkerungszahl, eine riesige Armee. Doch ein großer Teil der Bevölkerung leidet unter Mangelernährung. Seit 1950 sind mindestens 3 Millionen Nordkoreaner an Unterernährung gestorben. Der stetige Mangel an Essen führt insbesondere bei Kindern zu schweren Gesundheitsschäden mit oft lebenslangen Folgen. Die betroffenen Kinder sind auch anfälliger für Krankheiten. Treten wir für die Menschen in Nordkorea ein, die unter der verfehlten Wirtschaftspolitik ihrer Regierung leiden.

Lasst uns beten …

  • dass Gott der Korruption und Misswirtschaft ein Ende setzt.
  • dass die Regierung weniger in die Armee investiert und sich stattdessen um die Versorgung der Bevölkerung kümmert.
  • für Gesundheit der Kinder. Kleinwuchs und Untergewicht, Symptome chronischer Mangelernährung, sind in Nordkorea allgegenwärtig.
  • für die vielen obdachlosen Menschen und die zahlreichen Waisenkinder sowie für Eltern, die ihre Kinder verloren haben.
  • um reiche Ernten und gerechte Verteilung der Lebensmittel sowie ausländischer Hilfsgüter.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Atomprogramm

Atomprogramm
Copyright: Stefan Krasowski „North Korea Victory Day 157“ (Flickr, CC BY 2.0)

Seit einigen Jahren betreibt die Regierung Nordkoreas ein ehrgeiziges Atomwaffenprogramm. Das Land besitzt mehrere einsatzbereite Atomwaffen und entsprechende Trägersysteme. Derzeit entwickelt Nordkorea Langstreckenraketen, die in der Lage sein sollen, mit einem Atomsprengkopf die Vereinigten Staaten zu erreichen. Das Atomprogramm hat die ohnehin angespannte politische Lage noch verschärft. Die Führung gibt für Entwicklung und Tests der Waffen viel Geld aus, während die Bevölkerung Mangel leidet.

Lasst uns beten …

  • dass es nicht zu einem Krieg kommt.
  • um Weisheit für die Regierungen der USA, Südkoreas und Chinas im Umgang mit der nordkoreanischen Regierung, die immer wieder mit Atomschlägen droht.
  • dass die nordkoreanische Regierung ihr Atomwaffenprogramm einstellt.
  • dass viele Führungskräfte aus Politik, Militär und Geheimdienst Jesus Christus annehmen und die Christen einen positiven Einfluss auf die Politik haben.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wiedervereinigung

Wiedervereinigung
 

Menschen in Nord- und in Südkorea sehnen sich nach einer friedlichen Wiedervereinigung, wie sie in Deutschland 1990 geschah. Doch die Ausgangslage in Korea ist noch viel schwieriger. Die wirtschaftliche und gesellschaftliche Kluft zwischen Nord- und Südkorea ist extrem groß. Nordkorea ist politisch isoliert, die nordkoreanische Bevölkerung ist sehr stark durch die Propaganda geprägt und von der Außenwelt abgeschottet. Die Nordkoreaner sind auf bedingungslosen Gehorsam gedrillt.

Lasst uns beten …

  • dass die nordkoreanische Regierung von ihrem Kurs der Isolation und der Abschottung ablässt und das Land offener wird für Einflüsse von außen.
  • dass Jesus weiter sein Reich in Nordkorea baut und das Land von innen heraus verändert.
  • dass die politischen Spannungen abgebaut werden und es zu einer friedlichen Wiedervereinigung in Freiheit kommt.

 

  Zukunft der Gesellschaft     Übersicht    Untergrundgemeinde  

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen