Gebet für die islamische Welt

Die islamische Welt im Überblick

Gebet für die Islamische Welt

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Einführendes Video zum Thema Die islamische Welt im Überblick

Islamische Welt: Einführendes Video zum Thema Die islamische Welt im Überblick

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Das Herz des Islam: Saudi-Arabien

Saudi-Arabien
 

In Saudi-Arabien liegen Mekka und Medina, die beiden heiligsten Städte des Islam. Hier lebte und wirkte Muhammad, der Gründer und bedeutendste Prophet der islamischen Religion. Jeder Muslim ist verpflichtet, einmal im Leben nach Mekka zu pilgern. In Saudi-Arabien herrscht eine fundamentalistische Ausprägung des Islam vor. Immer wieder werden Strafen wie Amputation von Gliedmaßen, Steinigung, Auspeitschung und die Todesstrafe verhängt. Das öffentliche Ausleben des christlichen Glaubens wie das Feiern von Gottesdiensten ist verboten, auf Übertritt vom Islam zum Christentum steht die Todesstrafe. Dennoch leben in Saudi-Arabien Christen; die meisten sind Arbeitsmigranten aus Asien.

Gebetsanliegen

  • Beten wir, dass Gott noch viele Saudis zu sich zieht und sie anfangen, ihn aufrichtig zu suchen.
  • Beten wir, dass Jesus ihnen in Träumen und Visionen begegnet und sie durch christliche Medien mehr über den christlichen Glauben erfahren können.
  • Beten wir, dass saudische Christen im Glauben an Jesus Christus wachsen und sie Wege finden, mit ihren Familienmitgliedern über Jesus zu sprechen. Beten wir, dass diese nicht mit Hass reagieren, sondern die Wahrheit suchen.
  • Beten wir, dass Jesus die christlichen Arbeitsmigranten vor Ausbeutung und Missbrauch beschützt und sie Licht und Segen für andere sein können.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Der Kopf des Islam: Ägypten

Ägypten
 

Ägypten hat traditionell großen Einfluss in der islamischen Welt. Die Al-Azhar-Universität in Kairo ist seit über 1.000 Jahren ein Zentrum islamischer Gelehrsamkeit. Etwa zehn Prozent der Einwohner Ägyptens sind Christen. Die meisten davon gehören der koptisch-orthodoxen Kirche an, doch gibt es auch gut etablierte protestantische Gemeinschaften im ganzen Land. Seitens des Staates und der muslimischen Bevölkerung wurde ihnen lange Zeit eine gewisse Toleranz entgegengebracht, doch mit dem Erstarken islamistischer Bewegungen wächst der Druck auf die Christen. Seit Anfang des Jahres 2017 hat eine Serie von gezielten Anschlägen auf Christen das Land erschüttert.

Gebetsanliegen

  • Danken wir für die lebendigen Gemeinden in Ägypten.
  • Beten wir um ein Ende der Gewalt gegen Christen und dass Jesus den Angehörigen der Opfer Trost und neue Kraft schenkt.
  • Beten wir, dass Gott noch viele Muslime, selbst Islamgelehrte und Führer von Islamistengruppen, zu Jesus zieht.
  • Beten wir um besonderen Schutz für Christinnen, dass sie nicht entführt und zwangsverheiratet werden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Der iranische Gottesstaat

Afrika
 

In der Islamischen Revolution 1979 formte Ajatollah Chomeini den Iran zu einem islamischen Gottesstaat. Der schiitische Islam ist die offizielle Religion des Iran. Alle Gesetze müssen mit der offiziellen Auslegung der Scharia, des islamischen Rechts, übereinstimmen. Traditionelle Christen können ihren Glauben innerhalb der Kirchenmauern relativ frei leben, doch Christen muslimischer Herkunft werden hart verfolgt. Auf Abfall vom Islam steht die Todesstrafe. Trotz der Risiken kamen in den vergangenen Jahren viele Muslime zum christlichen Glauben.

Gebetsanliegen

  • Danken wir für die Erweckung unter den Iranern.
  • Beten wir für die Christen in den iranischen Gefängnissen, dass Jesus ihnen Kraft gibt und sie durchträgt. Beten wir, dass Jesus durch sie auch den Mitgefangenen und Wärtern begegnet.
  • Jeder Muslim, der den Islam verlässt, kann zum Tode verurteilt werden. Beten wir, dass die Gesetze geändert werden und es echte Religionsfreiheit gibt.
  • Für viele muslimische Familien ist es eine große Schande, wenn ein Familienmitglied den Islam verlässt. Beten wir für Christen, die von ihren Familien wegen ihres Glaubens verflucht und abgelehnt werden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Der Islam in Afrika

Afrika
 

Der Islam ist in Afrika bereits seit Jahrhunderten präsent, besonders in Nordafrika und an der Ostküste. Gerade in den letzten fünfzehn Jahren hat der islamische Extremismus wie in anderen Regionen auch in Afrika stark an Einfluss gewonnen. Reiche Golfstaaten wie Saudi-Arabien finanzieren islamistische Missionare und Organisationen mit dem Ziel, den Islam noch weiter in den Süden Afrikas zu tragen. Der Zusammenbruch des libyschen Regimes 2011 erleichterte es extremistischen Gruppen, Kämpfer zu rekrutieren und an Waffen zu gelangen.

Gebetsanliegen

  • Beten wir, dass Jesus die Christen vor gewaltsamen Übergriffen und Entführungen beschützt.
  • Beten wir, dass Gott viele islamisch-extremistische Kämpfer zu sich zieht, damit sie von Verfolgern zu Nachfolgern Jesu werden.
  • Beten wir, dass Jesus vielen Muslimen begegnet, besonders den Jugendlichen, die oft anfällig für die Botschaften islamischer Extremisten sind.

 

  Wachstum und Erweckung     Übersicht     Kraftvoller Glaube  

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen