Einblick nach Nordkorea

Diese Bildergalerie gibt einen kurzen Einblick in die Situation in Nordkorea, insbesondere für die Christen im Land. Weitere Informationen zu Nordkorea und der harten Verfolgung von Christen finden Sie auf der Seite Blickpunkt Nordkorea. Schließen Sie sich unserer Gebetskampagne an und beten Sie mit tausenden Menschen in Deutschland für die Christen in Nordkorea!

Pjöngjang. Die Hauptstadt Nordkoreas galt Anfang des 20. Jahrhunderts wegen der vielen Kirchen als „Jerusalem des Ostens“.

Pjöngjang. Die Hauptstadt Nordkoreas galt Anfang des 20. Jahrhunderts wegen der vielen Kirchen als „Jerusalem des Ostens“.

Nun ist der Glaube an Jesus verboten und es gibt nur wenige offizielle Kirchen im Land. Als Showkirchen dienen sie dazu, den Besuchern Religionsfreiheit vorzugaukeln.

Nun ist der Glaube an Jesus verboten und es gibt nur wenige offizielle Kirchen im Land. Als Showkirchen dienen sie dazu, den Besuchern Religionsfreiheit vorzugaukeln.

Der Besitz einer Bibel oder christlicher Literatur wird in Nordkorea mit Arbeitslager oder Tod bestraft.

Der Besitz einer Bibel oder christlicher Literatur wird in Nordkorea mit Arbeitslager oder Tod bestraft.

Es gibt in Untergrundgemeinden etwa 200.000 – 400.000 Christen im Land. Treffen zum gemeinsamen Gebet sind fast unmöglich und mit hohen Risiken verbunden.

Es gibt in Untergrundgemeinden etwa 200.000 – 400.000 Christen im Land. Treffen zum gemeinsamen Gebet sind fast unmöglich und mit hohen Risiken verbunden.

Viele kommen als Flüchtlinge in China zum Glauben und kehren anschließend in ihre Heimat zurück – um ihrer Familie von ihrem neuen Glauben an Jesus zu erzählen. Diese Frauen nehmen an einer Bibelstunde in China teil.

Viele kommen als Flüchtlinge in China zum Glauben und kehren anschließend in ihre Heimat zurück – um ihrer Familie von ihrem neuen Glauben an Jesus zu erzählen. Diese Frauen nehmen an einer Bibelstunde in China teil.

Werden Christen entdeckt, müssen sie in Arbeitslagern leiden oder werden hingerichtet. Etwa 50.000 – 70.000 Christen befinden sich derzeit in Arbeitslagern.

Werden Christen entdeckt, müssen sie in Arbeitslagern leiden oder werden hingerichtet. Etwa 50.000 – 70.000 Christen befinden sich derzeit in Arbeitslagern.

Die Behandlung in den Lagern ist menschenunwürdig. Viele sterben durch die Folter, an Hunger oder an Krankheiten. Die Zeichnung stammt von einem ehemaligen Gefangenen.

Die Behandlung in den Lagern ist menschenunwürdig. Viele sterben durch die Folter, an Hunger oder an Krankheiten. Die Zeichnung stammt von einem ehemaligen Gefangenen.

Auch politische Gefangene kommen in die Lager. Der oberste Führer Kim Jong Un lässt sich gottgleich verehren – wer ihn oder seine Vorfahren Kim Il Sung und Kim Jong Il beleidigt oder kritisiert, riskiert eine hohe Strafe.

Auch politische Gefangene kommen in die Lager. Der oberste Führer Kim Jong Un lässt sich gottgleich verehren – wer ihn oder seine Vorfahren Kim Il Sung und Kim Jong Il beleidigt oder kritisiert, riskiert eine hohe Strafe.

In dem Land wird ein Klima des Misstrauens geschaffen – damit selbst Kinder ihre Eltern anzeigen, wenn diese Kritik am Regime äußern sollten.

In dem Land wird ein Klima des Misstrauens geschaffen – damit selbst Kinder ihre Eltern anzeigen, wenn diese Kritik am Regime äußern sollten.

Die Menschen leiden seit Jahren unter der Misswirtschaft. Viele haben nicht genug zu essen, insbesondere auf dem Land, das im Kontrast zu dem modernen Stadtbild von Pjöngjang steht.

Die Menschen leiden seit Jahren unter der Misswirtschaft. Viele haben nicht genug zu essen, insbesondere auf dem Land, das im Kontrast zu dem modernen Stadtbild von Pjöngjang steht.

Statt das Volk zu ernähren, unterhält die Regierung eine der größten Armeen der Welt.

Statt das Volk zu ernähren, unterhält die Regierung eine der größten Armeen der Welt.

Immer wieder kommt es zu militärischen Provokationen und Konflikten mit den USA und dem Nachbarn Südkorea. Hier sehen Sie die Grenze zwischen Nord- und Südkorea.

Immer wieder kommt es zu militärischen Provokationen und Konflikten mit den USA und dem Nachbarn Südkorea. Hier sehen Sie die Grenze zwischen Nord- und Südkorea.

Alle Medienproduktionen

Weltweiter Gebetstag

11. November: Weltweiter Gebetstag für verfolgte Christen 2018

01:36 Minuten
Turkmenistan
Iran

Am 11. November 2018 ist wieder Weltweiter Gebetstag für verfolgte Christen. Machen Sie mit und...

Anschauen
Podcast

Die Social-Media-Evangelisten

05:19 Minuten
Nordafrika
Junge Erwachsene gehen neue Wege, um Nordafrika mit dem Evangelium zu erreichen.
Anhören
Open Doors in den Medien

Bibel TV berichtet über Arbeit von Open Doors

06:47 Minuten
Weltweit

Der TV-Sender thematisierte die weltweite Christenverfolgung und interviewte Markus Rode zur Arbeit...

Anschauen
Länderberichte

Jordanien: Mut aus Gottes Wort

04:46 Minuten
Jordanien

Weil viele Jugendliche in jordanischen Gemeinden kaum mit biblischen Inhalten in Kontakt kommen,...

Anschauen
Länderberichte

Niger: Mit Ziegen in die Schule

03:13 Minuten
Niger

Eine Ziege reichte für das Schulgeld, zwei weitere, damit die Kinder den Bus nehmen konnten. Warum...

Anschauen
Länderberichte

Horn von Afrika: Ohne Familie

04:16 Minuten
Horn von Afrika

Von der Sippe verstoßen, die Tür zugeschlossen – und die Mutter vertreibt sie mit heißem Wasser....

Anschauen
Gesichter der Verfolgung - TV

Entführt und gefoltert – Mohamedreza aus dem Iran

24:30 Minuten
Iran

Der junge Iraner ist begeistert – Jesus heilt seinen Schwiegervater von Krebs. Darüber muss er...

Anschauen
Videomagazin

Open Doors Magazin September 2018

12:43 Minuten
Niger
Jordanien

Inhalte des Open Doors Magazins im September 2018:Niger: Mit Ziegen in die Schule; Jordanien: Mut...

Anschauen
Podcast

Äthiopien: Er hat mir durch die Wüste geholfen

04:46 Minuten
Äthiopien
Eine Familie schöpft durch weltweite Unterstützung neuen Lebensmut.
Anhören
Podcast

Indien: Stärkung für indische Gemeinden

06:22 Minuten
Indien
Wie Pastor Sujit lernte, mit Verfolgung umzugehen.
Anhören
Podcast

Impuls – Moses Gebet zum Vorbild nehmen

04:49 Minuten
Johannes, Referent von Open Doors, ermutigt zum anhaltenden Gebet für verfolgte Christen.
Anhören
Podcast

Vietnam: Für den Glauben enteignet

05:02 Minuten
Vietnam
Welchen Preis Vang Atu für seinen Glauben bezahlen musste.
Anhören

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.