Blickpunkt Nordkorea

Blickpunkt Nordkorea

Der schlimmste Ort, um Christ zu sein

Seit Jahren steht Nordkorea auf Platz 1 auf dem Weltverfolgungsindex von Open Doors. In keinem Land werden Christen härter verfolgt als hier. Schon der Besitz einer Bibel kann die Gefangennahme oder den Tod eines Menschen und seiner ganzen Familie bedeuten.

Wir möchten Ihnen einen Überblick über die Situation in Nordkorea geben. Außerdem möchten wir Sie einladen, für nordkoreanische Christen zu beten und sie zu ermutigen. Wie das geht, erfahren Sie hier.

 

Bildergalerie   Videos   Sonderheft    Gebet    Schreibaktion

Galerie: Einblicke nach Nordkorea

 

Pjöngjang. Die Hauptstadt Nordkoreas galt Anfang des 20. Jahrhunderts wegen der vielen Kirchen als „Jerusalem des Ostens“.

Pjöngjang. Die Hauptstadt Nordkoreas galt Anfang des 20. Jahrhunderts wegen der vielen Kirchen als „Jerusalem des Ostens“.

Nun ist der Glaube an Jesus verboten und es gibt nur wenige offizielle Kirchen im Land. Als Showkirchen dienen sie dazu, den Besuchern Religionsfreiheit vorzugaukeln.

Nun ist der Glaube an Jesus verboten und es gibt nur wenige offizielle Kirchen im Land. Als Showkirchen dienen sie dazu, den Besuchern Religionsfreiheit vorzugaukeln.

Der Besitz einer Bibel oder christlicher Literatur wird in Nordkorea mit Arbeitslager oder Tod bestraft.

Der Besitz einer Bibel oder christlicher Literatur wird in Nordkorea mit Arbeitslager oder Tod bestraft.

Es gibt in Untergrundgemeinden etwa 200.000 – 400.000 Christen im Land. Treffen zum gemeinsamen Gebet sind fast unmöglich und mit hohen Risiken verbunden.

Es gibt in Untergrundgemeinden etwa 200.000 – 400.000 Christen im Land. Treffen zum gemeinsamen Gebet sind fast unmöglich und mit hohen Risiken verbunden.

Viele kommen als Flüchtlinge in China zum Glauben und kehren anschließend in ihre Heimat zurück – um ihrer Familie von ihrem neuen Glauben an Jesus zu erzählen. Diese Frauen nehmen an einer Bibelstunde in China teil.

Viele kommen als Flüchtlinge in China zum Glauben und kehren anschließend in ihre Heimat zurück – um ihrer Familie von ihrem neuen Glauben an Jesus zu erzählen. Diese Frauen nehmen an einer Bibelstunde in China teil.

Werden Christen entdeckt, müssen sie in Arbeitslagern leiden oder werden hingerichtet. Etwa 50.000 – 70.000 Christen befinden sich derzeit in Arbeitslagern.

Werden Christen entdeckt, müssen sie in Arbeitslagern leiden oder werden hingerichtet. Etwa 50.000 – 70.000 Christen befinden sich derzeit in Arbeitslagern.

Die Behandlung in den Lagern ist menschenunwürdig. Viele sterben durch die Folter, an Hunger oder an Krankheiten. Die Zeichnung stammt von einem ehemaligen Gefangenen.

Die Behandlung in den Lagern ist menschenunwürdig. Viele sterben durch die Folter, an Hunger oder an Krankheiten. Die Zeichnung stammt von einem ehemaligen Gefangenen.

Auch politische Gefangene kommen in die Lager. Der oberste Führer Kim Jong Un lässt sich gottgleich verehren – wer ihn oder seine Vorfahren Kim Il Sung und Kim Jong Il beleidigt oder kritisiert, riskiert eine hohe Strafe.

Auch politische Gefangene kommen in die Lager. Der oberste Führer Kim Jong Un lässt sich gottgleich verehren – wer ihn oder seine Vorfahren Kim Il Sung und Kim Jong Il beleidigt oder kritisiert, riskiert eine hohe Strafe.

In dem Land wird ein Klima des Misstrauens geschaffen – damit selbst Kinder ihre Eltern anzeigen, wenn diese Kritik am Regime äußern sollten.

In dem Land wird ein Klima des Misstrauens geschaffen – damit selbst Kinder ihre Eltern anzeigen, wenn diese Kritik am Regime äußern sollten.

Die Menschen leiden seit Jahren unter der Misswirtschaft. Viele haben nicht genug zu essen, insbesondere auf dem Land, das im Kontrast zu dem modernen Stadtbild von Pjöngjang steht.

Die Menschen leiden seit Jahren unter der Misswirtschaft. Viele haben nicht genug zu essen, insbesondere auf dem Land, das im Kontrast zu dem modernen Stadtbild von Pjöngjang steht.

Statt das Volk zu ernähren, unterhält die Regierung eine der größten Armeen der Welt.

Statt das Volk zu ernähren, unterhält die Regierung eine der größten Armeen der Welt.

Immer wieder kommt es zu militärischen Provokationen und Konflikten mit den USA und dem Nachbarn Südkorea. Hier sehen Sie die Grenze zwischen Nord- und Südkorea.

Immer wieder kommt es zu militärischen Provokationen und Konflikten mit den USA und dem Nachbarn Südkorea. Hier sehen Sie die Grenze zwischen Nord- und Südkorea.

Christenverfolgung in Nordkorea

Das Regime Nordkoreas betrachtet Christen als Staatsfeinde. Zehntausende sind inhaftiert und werden in Arbeitslagern zu Tode gequält. Christen müssen sich heimlich versammeln, in der ständigen Gefahr, entdeckt zu werden. Dennoch wachsen die Gemeinden im Untergrund weiter.
 

Video: Staatsfeind Christ – Christenverfolgung in Nordkorea

 

Alle Medienbeiträge zu Nordkorea

Wie Sie beten können

Wir laden Sie ein, für verfolgte Christen in Nordkorea im Gebet einzustehen. Hier stellen wir Ihnen drei Möglichkeiten vor: Zusammen mit 6100 Betern (Stand: Mai 2018) können Sie Teil der Gebetskampagne für Nordkorea werden. Oder Sie kommen am Himmelfahrtwochenende zum großen Gebetsabend für Nordkorea. Außerdem können Sie unser Materialpaket bestellen und selbst einen Gebetsabend gestalten.

Die Christen in Nordkorea brauchen Kraft und Ermutigung inmitten der härtesten Verfolgung. Beten Sie mit ihnen gemeinsam für eine Veränderung in Nordkorea!
Das Gebetspaket Nordkorea wird Ihnen dabei helfen, in Ihrer Gemeinde oder Ihrem Hauskreis einen eigenen Gebetsabend durchzuführen. Es enthält Vorschläge zur Gestaltung, Informationen und Einblicke auch per Videoclips, damit Sie konkret und spezifisch beten können.
Sehen Sie im Rückblick alle Eindrücke und Fotos von einem bewegenden Gebetsabend, der ein neuer Beginn sein soll für ein tiefergehendes Gebet für verfolgte Christen – insbesondere in Nordkorea und der islamischen Welt.

Persönliche Berichte Persönliche Berichte
Nordkoreanischer Soldat
Nordkorea
Flüchtlinge aus Nordkorea leben in China gefährlich: Werden sie entdeckt, schickt man sie zurück in ihr Land. Dort drohen Folter, Hunger und lange Haftstrafen. Frau „M.“ ist eine von ihnen. Vor Kurzem erlebte sie Gottes wunderbare Bewahrung.
Informationen für den Gemeindebrief Informationen für den Gemeindebrief
Pjöngjang – die Verehrung der Führer (Bildmitte) ist allgegenwärtig
Nordkorea
Zum 70. Jahrestag der Staatsgründung Nordkoreas erinnert Open Doors an das Leid der Brüder und Schwestern in dem Land, in dem es weltweit am gefährlichsten ist, sich zu Jesus Christus zu bekennen. Essen ist für viele noch immer knapp. Open Doors hat die Hilfe aufgestockt.
Pressemeldungen Pressemeldungen
Denkmal der verstorbenen Anführer: Kim Il Sung und Kim Jong Il
Nordkorea
Anlässlich des 70. Jahrestages der Staatsgründung Nordkoreas hat die kommunistische Führung eine Amnestie für Strafgefangene angekündigt. Sie soll zum 1. August 2018 in Kraft treten und betrifft Menschen, „die wegen Verbrechen gegen das Land und seine Menschen verurteilt wurden“.
Persönliche Berichte Persönliche Berichte
Kim Jong Un und Donald Trump beim Treffen im Singapur
Nordkorea
Bei dem Treffen von US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un war das bestimmende Thema die atomare Abrüstung Nordkoreas – nicht die Lage der Christen im Land. Wie schätzen nordkoreanische Christen die aktuellen Entwicklungen ein? Open Doors hat nachgefragt.
Nachrichten Nachrichten
Kim Yo-jong (links) bei einem Treffen mit dem Südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in (mitte) und Kim Yong-nam (rechts)
Nordkorea
Am 09. Februar 2018 traf Kim Yo Jong in Südkorea ein, um die nordkoreanische Delegation bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang politisch zu begleiten, und traf dabei auch Südkoreas Präsidenten Moon Jae In.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.