Medienberichte

zu Christenverfolgung und zum Weltverfolgungsindex

Pressespiegel

Medienberichte zu Christenverfolgung und zum Weltverfolgungsindex

Ein wichtiges Anliegen von Open Doors ist es, die Situation verfolgter Christen einer breiten Öffentlichkeit bewusst zu machen. Unter anderem deshalb veröffentlichen wir jährlich eine Rangliste der Länder, in denen Christen am stärksten verfolgt werden: den Weltverfolgungsindex. Erfreulicherweise berichten immer wieder sowohl konfessionelle als auch säkulare Medien über die Verfolgung von Christen und die Arbeit von Open Doors, die im Dienst dieser Christen steht. Wir haben einige der wichtigsten Online-Veröffentlichungen aus der Medienlandschaft für Sie zusammengestellt:

 

Weltverfolgungsindex zeigt verschärfte Situation von Christen

Bedroht, verhaftet oder ermordet; Christen werden noch immer in einigen Ländern dieser Welt verfolgt. Laut Open Doors hat sich die Lage sogar verschärft. Weltweit würden Kontrolle und Unterdrückung zunehmen.

Datum

Hilfswerk Open Doors besorgt: Christen in Afrika zunehmend bedroht

Das Hilfswerk Open Doors legt den „Weltverfolgungsindex 2020“ vor. Politiker forderten die Verteidigung der Religionsfreiheit.

Datum

Christenverfolgung nimmt weltweit weiter zu

Die überkonfessionelle, christliche Hilfsorganisation Open Doors hat an diesem Mittwoch ihren jährlichen Weltverfolgungsindex vorgestellt. Dazu erklärt Volker Kauder, in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zuständig für Wertethemen, Religionsfreiheit und den Einsatz gegen Christenverfolgung:

Datum

Christen unter Druck - wenig Licht, viel Schatten

In Zeiten totalitärer Herrschaftssysteme nimmt die Christenverfolgung weltweit weiter zu. Das christliche Hilfswerk "Open Doors" spricht von "der größten Christenverfolgung aller Zeiten".

Datum

Weltverfolgungsindex: In diesen Ländern leiden Christen besonders

Open Doors hat am Mittwoch den Weltverfolgungsindex 2020 veröffentlicht - und registriert eine „dramatische Zunahme“ an Gewalt gegen Christen und Kirchen. Nicht nur Islamisten und Nationalisten bedrohen die Gläubigen.

Datum

260 Millionen Christen werden weltweit verfolgt

Weltweit ist die Zahl der verfolgten Christen weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das christliche Hilfswerk Open Doors in seinem Weltverfolgungsindex (WVI), der am 15. Januar veröffentlicht wurde. In den 50 erfassten Ländern leiden demzufolge 260 Millionen Christen unter starker oder extremer Verfolgung.

Datum

Weltverfolgungsindex: Zahl attackierter Kirchen massiv gestiegen

Schockierend: Die Anzahl von Kirchen und kirchlichen Einrichtungen, die attackiert, zerstört oder geschlossen wurden, hat sich in 2019 weltweit verfünffacht. Obgleich eine andere Zahl deutlich geringer als früher ist, sieht der Weltverfolgungsindex die Situation für Christen auf einem neuen Tiefstand.

Datum

Open Doors: Christen in Afrika zunehmend bedroht

Die Bedrohung der Religionsfreiheit nimmt laut Open Doors weltweit zu. Auch in diesem Jahr legt das christliche Hilfswerk seinen Weltverfolgungsindex vor. Danach sind rund 260 Millionen Christen Verfolgung und Diskriminierung ausgesetzt.

Datum

Wie Christen weltweit unter Verfolgung leiden

Immer zu Beginn des Jahres bringt das christliche Hilfswerk Open Doors den Weltverfolgungsindex heraus. Damit macht die Organisation auf die Lage von Christen in den 50 Ländern aufmerksam, in denen diese aufgrund ihres Glaubens am stärksten verfolgt werden.

Datum

Weltverfolgungsindex 2020: Gewalt gegen Christen und ihre Kirchen nimmt dramatisch zu

Open Doors veröffentlicht Rangliste der Länder mit der stärksten Christenverfolgung.

Datum

Weltverfolgungsindex 2020: Deutlich mehr Kirchen attackiert

Open Doors hat im Weltverfolgungsindex 2020 erneut die 50 Länder gelistet, in denen Christen am meisten verfolgt werden. Kirchen stehen im Fadenkreuz.

Datum

Open Doors beklagt Zunahme der Christenverfolgung

Die Gewalt gegen Christen hat 2019 drastisch zugenommen. Zu diesem Ergebnis kommt der Weltverfolgungsindex des christlichen Hilfswerks Open Doors. Mehr als 9.500 Kirchen seien attackiert, geschlossen oder zerstört worden.  - Nachricht vom 15.01.2020

Datum

„China will die Zahl der Christen klein halten“

In China gibt es mehr Christen als Mitglieder der kommunistischen Partei. Peking reagiert mit Druck: In Kirchen laufen Überwachungskameras, Jugendliche dürfen sie gar nicht erst betreten. Trotzdem wächst die Gemeinde, sagt Markus Rode, Leiter von Open Doors Deutschland.

Datum

260 Millionen Christen werden verfolgt

Weltweit werden immer mehr Christen wegen ihres Glaubens verfolgt. Auch Kirchen wurden im vergangenen Jahr öfter angegriffen als zuvor. Schuld sind vor allem der Dschihadismus und die Politik der Regierung Chinas.

Datum

260 Millionen Christen 2019 wegen ihres Glaubens verfolgt

Rund 260 Millionen Christen sind im vergangenen Jahr nach Angaben einer NGO "starker Verfolgung" ausgesetzt gewesen. 2018 betraf dies noch 245 Millionen Menschen, teilte die christliche Organisation Open Doors am Mittwoch mit. Der Anstieg sei vor allem auf eine zunehmende Einschränkung der Religionsfreiheit in China und die Ausbreitung des Dschihadismus in Afrika zurückzuführen. Die Zahl der getöteten Christen ging im Vergleich zum Vorjahr um 31 Prozent von 4305 auf 2983 zurück.

Datum

Weltverfolgungsindex 2020: Zahl attackierter Kirchen steigt dramatisch an

Open Doors veröffentlicht Rangliste der Länder mit der stärksten Christenverfolgung

Datum

Christenverfolgung nimmt weltweit weiter zu

Die überkonfessionelle, christliche Hilfsorganisation Open Doors hat an diesem Mittwoch ihren jährlichen Weltverfolgungsindex vorgestellt. Dazu erklärt Volker Kauder, in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zuständig für Wertethemen, Religionsfreiheit und den Einsatz gegen Christenverfolgung:

Datum

Feier zum Tag der Republik: Indien streicht christliche Hymne

Die Hymne wird seit fast 70 Jahren bei der Feier gespielt. In Indien werden Christen seit einigen Jahren immer stärker diskriminiert.

Datum

Als Christen werden sie direkt hingerichtet / Open Doors beklagt Zunahme der Christenverfolgung

Die Gewalt gegen Christen hat 2019 drastisch zugenommen. Zu diesem Ergebnis kommt der Weltverfolgungsindex des christlichen Hilfswerks Open Doors. Mehr als 9.500 Kirchen seien attackiert, geschlossen oder zerstört worden.

Datum

Warum Peking so viel Angst vor Religion hat

In China werden mehr als eine Million Muslime in Internierungslagern festgehalten. Auch Christen und andere Gläubige werden immer stärker verfolgt und unterdrückt

Datum

Eine Karte zeigt, wo Christen auf der Welt am meisten unter Verfolgung leiden

  • Die Verfolgung von Christen nimmt in vielen Ländern zu.
  • Innerhalb eines Jahres wurden rund 9.500 Kirchen und kirchliche Einrichtungen attackiert, zerstört oder geschlossen.
  • Die Organisation Open Doors listet jedes Jahr die 50 Länder auf, in denen die Verfolgung am stärksten ist.
  • Traurige Spitze ist Nordkorea. Werden Christen entdeckt, werden sie laut Open Doors in Arbeitslager verschleppt oder getötet.
Datum

Hilfswerk Open Doors - 260 Millionen Christen wurden 2019 wegen ihres Glaubens verfolgt

Im vergangenen Jahr sind nach Angaben der Organisation Open Doors weltweit rund 260 Millionen Christen verfolgt worden.

Datum

260 Millionen Christen 2019 wegen ihres Glaubens verfolgt

Rund 260 Millionen Christen sind im vergangenen Jahr nach Angaben einer NGO "starker Verfolgung" ausgesetzt gewesen. 2018 betraf dies noch 245 Millionen Menschen, teilte die christliche Organisation Open Doors am Mittwoch mit. Der Anstieg sei vor allem auf eine zunehmende Einschränkung der Religionsfreiheit in China und die Ausbreitung des Dschihadismus in Afrika zurückzuführen.

Datum

Gewalt gegen Christen hat dramatisch zugenommen

Das christliche Hilfswerk Open Doors hat den Weltverfolgungsindex 2020 veröffentlicht, die Rangliste der 50 Länder, in denen Christen am stärksten verfolgt werden. Betroffen sind in diesen Ländern rund 260 Millionen Menschen.

Datum

Die Christenverfolgung hat kontinuierlich zugenommen

Weltweit leiden Millionen Christen unter Verfolgung. Zu den Ländern, in denen die Christenverfolgung am höchsten ist, gehören Nordkorea, Afghanistan und Somalia. Das christliche Hilfswerk Open Doors gibt alljährlich den Weltverfolgungsindex heraus, um auf die Lage der Christen in diesen Ländern aufmerksam zu machen. Katja Völkl sprach mit Markus Rode, dem Leiter von Open Doors, über die Hintergründe.

Datum

Open Doors: Christenverfolgung weltweit nimmt zu

KELKHEIM. Weltweit ist die Zahl der verfolgten Christen weiter gestiegen. Der Weltverfolgungsindex 2020 des christlichen Hilfswerks Open Doors spricht in den 50 erfaßten Ländern von 260 Millionen Christen unter starker oder extremer Verfolgung.

Datum

Kauder fordert Abschiebestopp für Konvertiten

Seit Jahren kämpft Ex-Unionsfraktionschef Volker Kauder für die Rechte verfolgter Christen und legt sich dafür jetzt sogar mit Bundesinnenminister Horst Seehofer an.

Datum

Mali: Radikale Muslime setzen Christen zu

Im Juni gab es in Mali mehrere Massaker, vorwiegend an Christen. In den vergangenen Monaten hat sich die Situation immer weiter zugespitzt. Das hat unter anderem mit dem wachsenden Einfluss islamistischer Gruppen in Westafrika zu tun.

Datum

Leiter von "Open Doors" Markus Rode bei SWR1 Leute

Open Doors ist ein überkonfessionelles christliches Hilfswerk, das sich seit 60 Jahren für verfolgte Christen einsetzt und einmal im Jahr einen Weltverfolgungsindex herausgibt. Auf den Plätzen eins bis drei 2019: Nordkorea, Afghanistan und Somalia. Markus Rode ist der Leiter von Open Doors Deutschland.

Datum

Person der Woche: Der verfolgte Christ

Der Terror hat in Sri Lanka viele Todesopfer gefordert. Doch Islamisten betreiben Christenverfolgung in vielen Ländern inzwischen systematisch. Menschenrechtsgruppen wie Politiker schlagen Alarm.

Datum

Anschläge in Sri Lanka: „Unterdrückung von Christen deutlich ansprechen“ - WELT

Die Anschläge auf Kirchen und Hotels in Sri Lanka verdeutlichen die Bedrohung, unter der Christen in vielen Ländern leben. Deutsche Politiker fordern einen stärkeren Einsatz für die Religionsfreiheit – und „Erziehung zu religiöser Toleranz“.

Datum

Christen als Opfer: Immer wieder Anschläge an Hochfesten

Sie wollen maximale Aufmerksamkeit und maximales Entsetzen: Immer wieder wählen Terroristen christliche Hochfeste, um Kirchen anzugreifen und Christen zu töten.

Datum

Christen in Sri Lanka: Permanent unter Verfolgung

Es war eine koordinierte Anschlagsserie, die zu Ostern über 300 Menschen in Sri Lanka in den Tod riss. Doch der Gewaltausbruch steht in einem Zusammenhang mit der dortigen Christenverfolgung.

Datum

Anschläge in Sri Lanka: Deutsche Politiker fordern Schutz für Christen im Ausland

Bei den Anschlägen in Sri Lanka sind mehr als 290 Personen gestorben, viele davon in Kirchen. Politiker von CDU, FDP und Grünen prangern die gewachsene Bedrohung christlicher Minderheiten in vielen Staaten an.

Datum

Religionsfreiheit: Christen sind weltweit das Ziel von radikalen Muslimen

Politiker mehrerer Parteien warnen nach den Anschlägen in Sri Lanka vor zunehmender Christenverfolgung. Die CDU fordert einen besseren Schutz von Kirchen.

Datum

Nach Terroranschlägen: Notstandsbestimmungen treten in Sri Lanka in Kraft

War eine islamistische Gruppe für die tödliche Anschlagsserie in Sri Lanka verantwortlich? Die Angriffe mit 310 Toten lassen viele Fragen offen.

Datum

Christenverfolgung: In diesen Ländern leben Christen gefährlich

Feige Anschläge auf Christen gibt es nicht nur in Sri Lanka. Weltweit werden Christen verfolgt, und in immer mehr Ländern leben sie gefährlich.

Datum

Kauder: Ereignisse von Sri Lanka sind kein Einzelfall

Der CDU-Politiker Volker Kauder, ehemaliger Vorsitzender der Unionsfraktion im Bundestag, warnt vor wachsender Verfolgung von Christen in Asien. Kauder fordert eine Allianz gegen die Verfolgerländer.

Datum

Studie: Gewalt gegen Christen nimmt weltweit zu | DW | 16.01.2019

In Zeiten totalitärer Herrschaftssysteme nimmt die Christenverfolgung weltweit weiter zu. Ein Prozess, der sich nach Angaben des christlichen Hilfswerks "Open Doors" zuletzt sogar noch beschleunigt.

Datum

Totalitäre Regimes bedrohen Freiheit von Christen

In totalitär regierten Staaten geraten Christen immer stärker unter Druck. Auch religiöser Nationalismus gefährdet die Freiheit von Minderheiten. Laut dem aktuellen Weltverfolgungsindex des christlichen Hilfswerks Open Doors hat sich die Lage für Christen etwa in China und in der Türkei weiter zugespitzt.

Datum

Radikalisierung von Muslimen: Christenverfolgung wächst weltweit

Über 4100 ermordete Christen verzeichnet der Weltverfolgungsindex für 2018 - ein Drittel mehr als im Jahr zuvor. Am Schlimmsten ist die in Nigeria.

Datum

Weltverfolgungsindex: Immer mehr Christen wegen ihres Glaubens getötet

Im vergangenen Jahr wurden 4136 Christen wegen ihres Glaubens ermordet. Das sind 1354 mehr als im Vorjahreszeitraum.

Datum

Verfolgte Christen: Open Doors veröffentlicht Weltverfolgungsindex 2019

Millionen Christen weltweit leiden unter Verfolgung. Zu den Ländern, in denen die Christenverfolgung am höchsten ist, gehören Nordkorea, Afghanistan und Somalia. Markus Rode, Leiter von Open Doors, informiert über die Hintergründe.

Datum

Der "Weltverfolgungsindex 2019"

Die Verfolgung religiöser Minderheiten hat viele Gesichter - und alle von ihnen sind hässlich. Denn Religions- und Gewissensfreiheit sind ein Menschenrecht. Mit seinem „Weltverfolgungsindex 2019“ klagt Open Doors erneut die Staaten mit der „härtesten Christenverfolgung“ an.

Datum

Weltverfolgungsindex 2019: Hier leiden Christen am meisten

Mit dem Weltverfolgungsindex 2019 hat Open Doors abermals eine Rangliste der 50 Länder erstellt, in denen Christen am stärksten unter Verfolgung leiden.

Datum

Lage verfolgter Christen ist alarmierend

In vielen Ländern ist die Lage verfolgter Christen und anderer Minderheiten alarmierend. Zunehmend bedrohen totalitäre Herrschaftssysteme, religiöser Nationalismus und ein sich ausbreitender Islamismus die Religionsfreiheit.

Datum

Open Doors sieht weitere Zunahme religiöser Verfolgung weltweit | DOMRADIO.DE

Eine alarmierende Zunahme der Christenverfolgung in China und Indien sieht das Hilfswerk Open Doors. An der Spitze des Weltverfolgungsindex bleibt allerdings Nordkorea. Jährlich veröffentlicht das Hilfswerk die 50 Staaten mit der stärksten Christenverfolgung. - Nachricht vom 16.01.2019

Datum

Kein Land übt so viel Gewalt gegen Christen aus wie Pakistan

Nirgends auf der Welt gibt es so viel Gewalt gegen Christen wie in dem islamischen Land Pakistan, meldet das evangelikale Hilfswerk Open Doors. Und das nicht zum ersten Mal. Was steckt hinter dem Hass?

Datum

Morde an Christen nehmen weltweit zu

Die Zahl der Christen, die wegen ihres Glaubens ermordet wurden, ist 2018 um 50 Prozent gestiegen. Das zeigt der "Weltverfolgungsindex 2019", der heute veröffentlicht wird. Christen erfahren also in immer mehr Ländern Ausgrenzung und Unterdrückung.

Datum

Chinas Xi Jinping streicht das Erste Gebot

Seit Inkrafttreten der neuen Vorschriften für religiöse Angelegenheiten am 1. Februar 2018 setzt der chinesische Staatschef Xi Jinping viel daran, die stetig wachsenden christlichen Gemeinschaften zur absoluten Loyalität gegenüber Staat und kommunistischer Partei zu zwingen. Das gilt für Hauskirchen ebenso wie für die staatlich regulierten Kirchen. Ein Gastbeitrag von Open Doors Deutschland.

Datum

Bibel TV Das Magazin "Der Gerechte kommt um und niemand ist da..." Christenverfolgung heute

"Der Gerechte kommt um und niemand ist da..." Christenverfolgung heute. In diesem Beitrag wird der Artikel 18 GG beleuchtet, der die Religionsfreiheit in Deutschland garantiert. Allerdings leben 3/4 der Weltbevölkerung in Ländern, in denen die Religionsfreiheit eingeschränkt ist. ...

Datum

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.