01:29 Minuten

Weltweiter Gebetstag 2016: Sudan

Die islamistische Regierung des Sudan verfolgt mit äußerster Härte die Politik einer Religion, einer Sprache und einer Kultur, um die Einheit des Landes unter dem Islam zu erzwingen.Der Präsident des Landes, Umar Al-Bashir geht gnadenlos gegen Christen vor. Sie werden von Militär und Geheimdienst ermordet oder ins Gefängnis geworfen. Die Verfolgung von Christen gleicht in ihren Ausmaßen einem Völkermord. Die Christen des Sudan bitten um unser Gebet. Jetzt mitbeten, beim Weltweiten Gebetstag für verfolgte Christen am 13. November 2016. Kostenloses Materialpaket für den Gottesdienst unter: http://www.opendoors.de/gebetstag

Neu in der Mediathek

Open Doors Gebetshaus
Porträt eines Mannes vor einer Stadt
17:53 Minuten
Tunesien

Verdeckt und von der Öffentlichkeit verborgen: Christen in Tunesien sehen sich aufgrund ihres Glaubens an Jesus mit Diskriminierung und körperlichen Angriffen...

Begegnungen
Eine Frau in einem iranischen Gebäude hält ihr Kopftuch mit den Händen fest
08:14 Minuten
Iran
Im Iran ist jeder Perser offiziell ein Muslim – wendet man sich dem christlichen Glauben zu, wird einem das „Verbrechen gegen die nationale Sicherheit“ vorgeworfen.
Geschichten von Gottes Wirken
Eine junge Koreanerin lächelt
22:29 Minuten
Nordkorea

Sich den nordkoreanischen Christen nicht zu erkennen zu geben, bricht Didi Companjen das Herz. Sie erzählt von der Motivation, weiter für dieses Land zu beten.

Gesichter der Verfolgung - TV
Eine Lehrerin sitzt mit dem Rücken zum Betrachter auf einem Stuhl
19:09 Minuten
Türkei

Als Eva Christin wird, verliert die Lehrerin ihren Job und landet schließlich vor dem Obersten Gerichtshof. Dann muss sie um ihr Leben bangen.

Geschichten von Gottes Wirken
Didi berichtet in einem Interview von ihrer Erfahrung in Nordkorea
20:58 Minuten

Didi möchte auf keinen Fall nach Nordkorea. Doch als sie Gottes Ruf nach Nordkorea schließlich folgt, wird die Reise zu einem unerwarteten Segen.