Sitara wurde geschlagen

Sitara* war noch ein Kind, als ihre Mutter erkrankte und unter fortschreitender Lähmung litt. Um sich um sie zu kümmern, musste Sitara die Schule aufgeben. Als jemand vorschlug, Christen für die Mutter beten zu lassen, brachte Sitara sie mit Erlaubnis des Vaters zu einer Kirche.
 

Sitara wurde geschlagen
Sitara und ihre Geschwister sind auf sich allein gestellt


Obwohl die Christen dort ein Jahr lang für sie beteten, starb sie. Sitaras Vater war tief enttäuscht, zudem wurde die Familie von den anderen Dorfbewohnern geächtet und beschimpft, weil sie bei Christen Hilfe gesucht hatte. Der Vater gab Sitara die Schuld und verbot seinen Kindern, sich mit Christen zu treffen. Dennoch besuchte Sitara heimlich die Kirche – aber jedesmal, wenn ihr Vater davon erfuhr, verprügelte er sie und verwehrte ihr das Abendessen. Vor sechs Jahren starb ihr Vater plötzlich an Herzversagen. Seither sind die Geschwister (21, 15 und 8 Jahre alt) auf sich allein gestellt, doch andere Christen helfen ihnen. „Vielen Dank für eure Ermutigung. Wir wissen: Gott ist unser Vater. Wann immer wir etwas brauchen, beten wir und er erhört uns“, sagt Sitara gegenüber Partnern von Open Doors.

*Name geändert

Weitere Gesichter der Verfolgung

Haile ist seit 17 Jahren in Haft
Eritrea – Platz 6

Haile ist seit 17 Jahren in Haft

Eines morgens stand die Polizei vor der Tür und nahm Haile mit – Hailes Sohn (18) erinnert sich nicht mehr an eine gemeinsame Zeit als Familie.

Kiro überlebte einen Anschlag
Ägypten – Platz 20

Kiro überlebte einen Anschlag

Bei einem Anschlag auf seine Kirche verlor Kiro Angehörige, danach erhielt er Morddrohungen – doch er hat seinen Verfolgern vergeben.

Adolfina und Imeldo wurden ausgestoßen
Mexiko – Platz 43

Adolfina und Imeldo wurden ausgestoßen

Weil Imeldo den christlichen Glauben verkündigte, wurde er eingesperrt und seine Kirche zerstört. Dann wurden er und seine Frau verstoßen.

Nasser ist im Gefängnis
Iran – Platz 9

Nasser ist im Gefängnis

Weil Nasser mit anderen Christen Anbetungslieder gesungen und in der Bibel gelesen hat, soll er die „nationale Sicherheit gefährdet“ haben. Deshalb ist er im Gefängnis.

Nuruls Geschwister enteigneten ihn
Bangladesch – Platz 29

Nuruls Geschwister enteigneten ihn

Zunächst duldeten Nuruls Geschwister seinen Glauben. Doch als die Gemeinde in seinem Haus zu wachsen begann, nahmen sie ihm sein Erbe weg.