03:42 Minuten

Eine Gefahr für den Staat? – Christenverfolgung in Vietnam

Das kommunistische Regime von Vietnam betrachtet den christlichen Glauben als Gefahr, besonders unter den Stämmen der Hmong und Montanya. Deshalb bemüht sich die Regierung darum, das geistliche Leben von Christen einzuschränken und die Verbreitung des Evangeliums zu unterbinden. Trotz aller Bemühungen der Regierung bleibt die Gemeinde in Vietnam lebendig und ist aktiv dabei, die Gute Nachricht von Jesus Christus unter ihren Landsleuten zu verbreiten.

Neu in der Mediathek

Geschichten von Gottes Wirken
Brünette Frau mit leichtem Lächeln im altrosafarbenen Strickpullover vor einer Stadt mit weißen Gebäuden
21:14 Minuten
Syrien

Warum sprach Bruder Andrew in einem Land über Verfolgung, wo es bisher noch keine gab? Das fragten sich Pastoren in Syrien, bevor der Bürgerkrieg ausbrach. 

Open Doors Gebetshaus
Ein bärtiger Mann mit nach vorne gerichtetem Blick vor einer Stadt
18:20 Minuten
Katar

Wer sich in Katar vom Islam abwendet,  gilt als Bürger zweiter Klasse und erfährt Druck von Familie, Gesellschaft und Regierung. Bete für die Christen in Katar!