Pressemeldungen
Russische Föderation Ukraine

Licht in den Schrecken des Krieges

Christen der Ukraine öffnen ihre Häuser und Kirchen für Geflüchtete

(Open Doors, Kelkheim) – Nach dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine fliehen die Menschen dort zu Hunderttausenden aus den Städten. Tote und Verletzte sind zu beklagen. Die russische Invasion trifft das Land hart.
 

Panoramablick über Kiew
Die Menschen in der Ukraine und ihrer Hauptstadt Kiew brauchen jetzt unser Gebet


Christen im westlichen Teil der Ukraine haben erste Hilfsmaßnahmen beschlossen. „Wir öffnen unsere Häuser und Kirchen für die Brüder und Schwestern in anderen Teilen der Ukraine“, sagte Yaroslav Pyzh, Präsident des Ukrainischen Baptistischen Theologischen Seminars gegenüber dem Magazin Christianity Today. „Die Kirche hat nicht vergessen, was es bedeutet, verfolgt zu werden. Ich denke, dass wir uns neu organisieren und das tun werden, was wir immer tun, nämlich das Evangelium verkünden.“

Genau das versuchen die russischen Separatisten in den Provinzen Donezk und Luhansk den dort lebenden Christen zu verwehren. Besonders protestantische Gemeinden wurden seit 2014 schikaniert und unterdrückt. In Donezk mussten einige von ihnen schließen, bei anderen wurden die Gebäude beschlagnahmt. Protestantischen Gemeinschaften in Luhansk wurde die Registrierung verweigert. Ein Gericht setzte Bücher von Charles Spurgeon und Billy Graham auf eine Liste verbotener extremistischer Literatur. „Die Pflicht zur Registrierung wird von den Behörden dazu benutzt, christliche Aktivitäten zu unterbinden. Ohne Registrierung gibt es keinen Zugang zu Gas, Strom oder Wasser – was offizielle kirchliche Aktivitäten praktisch unmöglich macht“, sagte dazu Rolf Zeegers, Analyst der Forschungsgruppe World Watch Research von Open Doors.

Aufruf zum Gebet an der Seite der Christen in der Ukraine

Gerade jetzt sind die Kirchen in der Ukraine Zentren der Hoffnung in der Hoffnungslosigkeit dieses Krieges. Open Doors bittet alle Christen, in diesen schwersten Stunden an der Seite der ukrainischen Christen zu beten, dass der russische Präsident diesen Krieg stoppt, dass die Hinterbliebenen der Opfer getröstet werden und viele Menschen Jesus Christus als Retter erkennen und annehmen.

 

Für Fotos und Interviews wenden Sie sich bitte an unser Pressebüro.

 

Kontakt Presse

Open Doors Deutschland e. V.
Pressebüro
Postfach 11 42
D-65761 Kelkheim
T +49 6195 6767-180
E pressebuero@opendoors.de
I www.opendoors.de