Pressemeldungen
Weltweit

Mehr als 100.000 erleben den Online Open Doors Tag 2021

Berichte von geistlichen Erweckungen in Iran, Zentralasien, Sri Lanka und dem Nahen Osten

(Open Doors, Kelkheim) – Das christliche Hilfswerk Open Doors lädt jedes Jahr Sprecher aus Ländern mit starker Christenverfolgung ein, die am Open Doors Tag und Jugendtag aus erster Hand berichten, wie Christen mitten in Verfolgung Jesus erleben. Zur Ausstrahlung des Open Doors Tages am 15. Mai über Bibel TV waren rund 83.000 Zuschauer länger als 15 Minuten zugeschaltet (AGF-Daten Bibel TV). Zusätzlich riefen über 33.000 Personen und Gruppen die Open Doors Tage online auf, um über die Situation verfolgter Christen informiert zu sein.
 

Markus Rode eröffnet den Open Doors Tag 2021
Markus Rode eröffnet den Open Doors Tag 2021 (Herunterladen: Foto in höherer Auflösung)

„Das ist die bislang größte Reichweite, die wir je für diese Tage verzeichnen konnten“, sagt Markus Rode, der Leiter von Open Doors Deutschland. „Diese überwältigende Beteiligung ist eine große Ermutigung für die verfolgten Christen und für die Sprecher selbst.“ Die Beiträge und Zeugnisse von Gottes außergewöhnlichem Wirken sind weiterhin in deutscher, englischer, persischer und arabischer Sprache abrufbar über www.opendoors.de/odtage.

Die größte Erweckung findet inmitten der größten Verfolgung statt

Die Sprecher aus Iran, Zentralasien, Sri Lanka, den USA und Ägypten berichteten von Erweckung mitten in härtester Verfolgung. Millionen von Menschen haben in den letzten Jahren zum Glauben an Jesus Christus gefunden. So war einem ehemaligen Salafisten aus Ägypten, der als Fernsehprediger Muslime für den Jihad angeworben hatte, Jesus drei Mal im Traum begegnet. Heute verkündigt er das Evangelium. Pastor Kumaran von der Zion-Kirche in Sri Lanka verlor am 21. April 2019 bei einem Bombenattentat an Ostern seinen Sohn Malkiya. Insgesamt starben 31 Gottesdienstbesucher, darunter 14 Kinder. Der Pastor gab ein starkes Zeugnis von Trost und Erweckung mitten im Leid. Ein Pastor aus Teheran, dem zusammen mit seiner Frau wegen ihres christlichen Engagements eine 15-jährige Haftstrafe drohte, berichtete gemeinsam mit seiner Tochter von einer beispiellosen Erweckung im ganzen Land, die auch durch das islamische Regime nicht gestoppt werden kann. Ein ehemaliger Muslim aus Zentralasien erzählte, wie er Christ und Evangelist wurde und als Teil der Erweckungsbewegung von der Regierung als Terrorist verfolgt wurde.

Alle Sprecher betonten, wie wichtig ihnen die Gebetsunterstützung der Christen in Deutschland sei, um in immer härter werdender Verfolgung im Glauben gestärkt zu werden.

 

Für Fotos und Interviews wenden Sie sich bitte an unser Pressebüro.

 

Kontakt Presse

Open Doors Deutschland e.V.
Pressebüro
Postfach 11 42
D-65761 Kelkheim
T +49 6195 6767-180
E pressebuero@opendoors.de
I www.opendoors.de