Persönliche Berichte Persönliche Berichte

Vietnam: Erhöhter Druck auf Christen

Frau wurde von ihrem Ehemann misshandelt, weil sie eine Kirche besuchte

(Open Doors, Kelkheim) – In Vietnam werden Christen immer stärker unter Druck gesetzt. Im privaten Umfeld erleben besonders Christen mit buddhistischem oder animistischem Hintergrund teils heftige Anfeindungen wegen ihres neuen Glaubens. Als Thi Huong begann, Jesus nachzufolgen, reagierte ihr Ehemann darauf so gewalttätig, dass sie fliehen musste.

Bild: Thi Huong aus Vietnam
Bild: Thi Huong aus Vietnam

Christliche Konvertiten besonders gefährdet

Vietnam gehört zu den Ländern auf dem Weltverfolgungsindex 2017, in denen die Verfolgung von Christen im vergangenen Jahr am stärksten zugenommen hat. Dies liegt zum einen an dem steigenden Druck, den die Regierung auf die christlichen Gemeinden ausübt; aber auch vonseiten der Dorfgemeinschaft und der eigenen Familie erfahren Christen immer mehr Feindseligkeit und Gewalt.

Der Glaube an Jesus gilt als Bedrohung für die traditionelle Religion und Kultur, weshalb es gerade christliche Konvertiten häufig sehr schwer haben. Sie werden bedroht, ausgegrenzt und daran gehindert, sich mit anderen Christen zu treffen. Manche werden auch tätlich angegriffen oder vertrieben.

Geschlagen und mit dem Tod bedroht

Als sich Thi Huong aus der Provinz Phu Tho im Norden Vietnams dafür entschied, Jesus nachzufolgen, änderte sich ihr Leben von Grund auf. Bis zu diesem Zeitpunkt war sie dem Glücksspiel verfallen gewesen, doch nun wuchs in ihr der Wunsch, Gottes Wort gehorsam zu sein. Aber als die 45-Jährige Ende Januar von einem Gottesdienstbesuch zurückkehrte, wurde ihr Ehemann sehr zornig. Er schlug sie, würgte sie und drohte, sie zu töten, wenn sie weiter an Jesus festhielte. Daraufhin rannte Thi Huong von zu Hause weg. Sie fand Zuflucht bei einer Freundin, wo sie nun vorerst wohnt. Wenn Thi Huong zu ihrem Mann zurückkehren würde, würde er sie erneut schlagen. Wie Kontaktpersonen von Open Doors vor Ort berichten, ist die Christin sehr verängstigt und braucht dringend Gebet. Bitte stellen Sie sich an ihre Seite!

Bitte beten Sie für die Christen in Vietnam!

  • Danken Sie Jesus, dass er Thi Huongs Herz berührt hat und sie nun mit ihm leben möchte.
  • Beten Sie, dass Gott Thi Huong beschützt, sie tröstet und stärkt und mit seinem Frieden erfüllt.
  • Bitten Sie Jesus, dass er sich auch ihrem Ehemann offenbart und dieser ebenfalls zum Glauben findet.
  • Bitte beten Sie für alle Christen mit buddhistischem oder animistischem Hintergrund, dass sie im Glauben wachsen und Anschluss an christliche Gemeinschaften finden.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen