Musik als Sprachrohr

Detmolder Pianist spendet Konzerterlöse für verfolgte Christen

 

„Es ist mir ein Herzensanliegen, etwas für verfolgte Christen zu tun“, sagt Reinhard Köpke auf die Frage hin, was ihn dazu bewegte, Klavierabende für verfolgte Christen zu geben. Was vor einigen Jahren als begleitende Tischmusik in einem Restaurant begann, begeisterte die Gäste so sehr, dass sich daraus regelmäßige Konzerte entwickelten. Die Erlöse spendete der 66-jährige Detmolder an verschiedene Organisationen – seit Anfang 2019 an Open Doors, um verfolgte Christen zu unterstützen.
 

Reinhard Köpke gibt Klavierabende für verfolgte Christen.
Reinhard Köpke gibt Klavierabende für verfolgte Christen

 

Großes Repertoire für tiefgehende Abende

Über hundert Stücke spielt und interpretiert der Autodidakt Reinhard Köpke am Klavier – von melodischen Rockballaden über moderne christliche Songs bis hin zu alten Chorälen. Seine Leidenschaft für die Musik will er mit anderen teilen; will Musik, wie er sagt, als „Sprachrohr und Schlüssel“ nutzen, um Menschen zu erreichen und auf den christlichen Glauben aufmerksam zu machen.

„Ich spüre eine große Demut, dass ich das überhaupt machen darf“, berichtet er begeistert über die Abende seiner Klavierkonzerte. Mit Handzetteln, die er auf den Tischen des Restaurants auslegen kann, macht er auf die weltweite Christenverfolgung und die Arbeit von Open Doors aufmerksam und erklärt, wozu die Erlöse seiner Konzerte genutzt werden.

 

Wir bedanken uns herzlich bei Reinhard Köpke für seine musikalische Leidenschaft, sein Engagement zur Unterstützung verfolgter Christen und die damit verbundene Spende.  

Werden auch Sie kreativ für Ihre verfolgten Glaubensgeschwister! Sie haben bereits eine eigene Aktion durchgeführt? Dann schreiben Sie uns.

Drei Läufer mit ihrem Trikotschild in der Hand
Ob Kuchenbasar, Sponsorenlauf oder Benefizkonzert: Es gibt viele Möglichkeiten, sich für verfolgte Christen einzusetzen. Erfahren Sie, wie Unterstützer aktiv wurden.
Über Aktion berichten
Hier können Sie über eine Unterstützeraktion, die Sie bereits durchgeführt haben, berichten. Schreiben Sie uns – wir nehmen Ihre Aktion gerne auf unserer Website auf!
 Ermutigen Sie verfolgte Christen!
Ermutigen Sie verfolgte Christen! Ein kurzer Gruß, ein persönlicher Brief oder eine Videobotschaft können unsere Glaubensgeschwister trösten und stärken.