Open Doors Tagesseminare

für leitende Gemeindemitarbeiter & Studierende theol. Ausbildungsstätten

Open Doors Tagesseminare

„Werde wach und stärke das Übrige, das im Begriff steht zu sterben.“
Offenbarung 3,2a


Es ist unser gemeinsamer Auftrag, Christen in Verfolgung zu stärken, damit ihr Glaube nicht stirbt. Finden Sie im Tagesseminar heraus, wie das praktisch aussehen kann. Entdecken Sie, wie Sie sich noch enger mit Ihren verfolgten Geschwistern identifizieren – und auch, was Sie von ihren Zeugnissen für Ihr eigenes Glaubensleben lernen können.

 

Der Seminartag hat mich sehr ermutigt. Wenn man die vielen Zeugnisse aus allen Teilen der Welt hört, kommt man ins Staunen. Gott baut seine Gemeinde überall! Trotz aller Widerstände und gerade mitten in Leid und Verfolgung!

Krisztian Madarász
Pastor & Musiker, Frankfurt CityChurch

Christenverfolgung – was hat das mit mir zu tun?

Jesus macht deutlich, dass seine Nachfolger ein Leib sind, bei dem alle Teile miteinander verbunden sind. Im Seminar hören Sie Berichte davon, wie wichtig es ist, dass sich die Glieder des Leibes gegenseitig stärken und unterstützen. Sie hören von der Kraft des Gebets, und davon, wie sehr unsere verfolgten Geschwister dadurch ermutigt werden, dass wir für sie beten.

Was auf den ersten Blick wie eine einseitige Hilfe aussieht, erleben wir bei Open Doors als wechselseitiges Stärken. Gemeinsam wollen wir im Seminar geistliche Wahrheiten entdecken, die für verfolgte Christen real, bei uns aber oft in Vergessenheit geraten sind. Lassen Sie sich für Ihr eigenes Glaubensleben inspirieren von den Berichten von starkem Glauben, Vergebung und Jesu übernatürlichem Handeln in Verfolgung! Lassen Sie sich herausfordern vom Mut, von der Treue und Hingabe verfolgter Christen! Und finden Sie heraus, was Sie als Christ in der freien Welt von ihren Zeugnissen für schwierige Zeiten und Herausforderungen in Ihrem eigenen Leben lernen können!

Im Seminar werden Sie ...

  • tiefe Einblicke in die weltweite Christenverfolgung bekommen
  • die geistliche Dimension von Verfolgung entdecken
  • erfahren, was Sie von verfolgten Christen lernen können
  • herausfinden, wie Sie verfolgte Christen stärken können
  • von aktuellen, unveröffentlichten Entwicklungen unseres Dienstes hören
  • im Gebetshaus in Lobpreis und Fürbitte vor Gott stehen
  • den Untergrundbereich erleben

 

Inhalte

Untergrundbereich

Ein besonderes Highlight des Seminars ist die Reise durch unseren Untergrundbereich. Durch die besondere multimediale Gestaltung bekommen Sie ein Gespür dafür, was es bedeutet, als Christ in Verfolgung zu leben – und trotzdem Jesus zu bekennen.
 

Die Führung, die wir im Untergrund erlebt haben, war unglaublich. Es wurde eine Realität nachgestellt, die absolut schockierend, aber gleichzeitig sehr ermutigend und Hoffnung bringend ist.

Andy Wiebe
Studentendekan, Bibelseminar Bonn

Wer?

Gemeindeleitungen

Leitende Gemeindemitarbeiter

Mitarbeiter von theologischen Ausbildungs­stätten

Studie­rende theologischer Ausbildungs­stätten

Wo?

Open Doors Hoffnungszentrum

Frankfurter Straße 73a

65779 Kelkheim

Wann?

9:30 - 16:30 Uhr

Kosten?

0 € Seminarkosten

25 € Verpflegungs­pauschale / Teilnehmer

Termine

2020
August26.08.
September02.09. | 23.09.
September30.09.
Oktober21.10.
November04.11. | 11.11.
Dezember02.12.
2021
Januar06.01. | 27.01.
Februar10.02. | 24.02.
März03.03. | 17.03.
März31.03.
April21.04. | 28.04.
Mai26.05.
Juni09.06. | 23.06.
Juli07.07.
September01.09. | 08.09.
September15.09. | 22.09.
September29.09.
Oktober27.10.
November03.11. | 10.11.
Freie Plätze | Termin belegt

Hier anmelden

 

Teilnehmergruppen außerhalb dieser Termine auf Anfrage.

Mehr Informationen

Zielgruppe

Unser Seminarangebot richtet sich an Gemeindeleitungen und leitende Mitarbeiter anderer Gemeindebereiche (z.B. Kinder, Teens, Jugend, Senioren, Männer, Frauen, Gebet, Lobpreis). Des Weiteren sind auch Leiter, Dozenten und Studierende von Bibelschulen und anderen theologischen Ausbildungsstätten herzlich zu unseren Seminaren eingeladen. Wir würden uns freuen, wenn Sie das Anliegen verfolgter Christen mit in Ihren Dienst nehmen, und wenn unsere Seminare dazu beitragen, die Verbindung der Gemeinde in der freien Welt mit ihren verfolgten Geschwistern zu vertiefen.

Gruppengröße

Bitte geben Sie bei der Anmeldung alle Teilnehmer aus Ihrer Gemeinde / theologischen Ausbildungsstätte an. Das erleichtert uns die Planung.
Eine Seminargruppe besteht üblicherweise etwa aus 20 – mindestens jedoch aus 12 – Teilnehmern. Wenn Sie mit weniger Personen oder als Einzelperson teilnehmen, gestalten wir den Tag mit zusätzlichen Gruppen aus anderen Gemeinden / theologischen Ausbildungsstätten. Wir erleben es immer wieder als Bereicherung, wenn die Seminargruppen heterogen zusammengesetzt sind.

Wenn Sie mit mehr als 20 Personen aus Ihrer Gemeinde / theologischen Ausbildungsstätte teilnehmen möchten, bitten wir Sie, dies bei der Anmeldung zu vermerken. Wir werden Sie dann bezüglich der Planung kontaktieren.

Organisatorisches für theologische Ausbildungsstätten

Das Thema Christenverfolgung ist nicht offiziell Teil Ihres Lehrplans und eine curriculare Exkursion zu uns deshalb nicht möglich? Dann legen Sie den Besuch unserer Seminare doch auf freie Studientage oder Feiertage. Gerne helfen wir bei der Planung weiter und verweisen an theologische Ausbildungsstätten, die bereits teilgenommen haben.

Übernachtung

Eine Übernachtung können wir nicht anbieten, helfen aber bei der Vermittlung uns bekannter Hotels / Jugendherbergen im direkten Umfeld.

Aktuelle Situation (Corona)

Bei unseren Seminaren halten wir die aktuellen Corona-Bestimmungen ein.

Weitere Fragen?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an hoffnungszentrum@opendoors.de oder rufen Sie uns an unter +49 6195 6767-250. Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen zur Anmeldung und Planung ist Kathi Schulte.

Kontakt Tagesseminar

Teilnehmerstimmen und Impressionen

Samuel Wolthaus

Samuel Wolthaus
Pastor, Baptistengemeinde Bickenbach

Neu war für mich zu sehen, wie viel Segen durch Verfolgung fließt. Auf der einen Seite so viele Tote und Verfolgung und auf der anderen Seite so viele Bekehrungen – und das ist das Wunderbare!

Sarah Sofie Claus

Sarah-Sofie Claus
Studentin, Bibelseminar Bonn

Drei Worte, mit denen ich das Erlebte zusammenfassen würde: sensibel, persönlich bzw. herausfordernd, in die Anbetung führend.

David Schimmel

David Schimmel
Pastor, Frankfurt CityChurch

Man bekommt eine große Perspektive für das, was Gott in der Welt tut, und dass es viel entscheidender ist, wer Gott ist und was er macht – und nicht, wer ich bin oder was ich kann.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.