Dienst weltweit

Hilfe für Christen in Syrien

Das Licht Jesu weitertragen
Markus Rode in Aleppo

Liebe Freunde,

zuletzt besuchte ich die Christen in Syrien im September 2019. Bereits zu dieser Zeit war die Situation der Menschen katastrophal. Viele junge Christen haben das Land verlassen und ganze Familien planen ebenfalls auszuwandern. Gleichzeitig besuchen immer mehr Muslime die Gottesdienste. Die Gemeinden sind in einem Spannungsfeld, in dem Hoffnung und Hoffnungslosigkeit eng zusammenliegen. Bei meinen Besuchen wurde mir bewusst, wie wichtig für sie unsere Gebete und Unterstützung sind. Lassen Sie uns weiterhin eng mit unseren Geschwistern in Syrien zusammenstehen und ihnen helfen, ihren Auftrag auszuüben – das Licht Jesu weiterzutragen.

Ihr Markus Rode
Leiter Open Doors Deutschland

So können Sie syrische Christen unterstützen

Bitte geben Sie bei Ihrer Spende den Verwendungszweck „Christen in Syrien“ an.

Kinder strömen aus dem Hoffnungszentrum in Latakia

Unsere Hilfe in Syrien – durch Hoffnungszentren

Wir unterstützen Hoffnungszentren in Syrien. Das sind unsere Partnergemeinden, die es als ihren Auftrag sehen, den Menschen in ihrem Umfeld die Liebe Jesu weiterzugeben – indem alle Gemeindemitglieder zu Hoffnungsträgern werden.

Updates aus Syrien

Eine syrische Mutter steht zusammen mit ihren drei Kindern in einem Hoffnungszentrum

Update 2022

Hier finden Sie aktuelle Geschichten und Berichte über unsere Projekte, mit denen wir die Christen in Syrien unterstützen – damit sie im Land bleiben und dort Botschafter von der Hoffnung in Jesus sein können.

Ein syrischer Pastor sitzt auf einer kleinen Mauer vor seinem zerstörten Haus und Laden
Als wir im Herbst 2019 zur Unterstützung für Christen in Syrien aufriefen, ließen sich tausende Christen in Deutschland davon bewegen. Wie ist die Lage im Mai 2020?