Monatsprojekt April 2018

Hilfe im Untergrund

In seinem Buch „Träume und Visionen“ erzählt Tom Doyle von Aischa*, die in ihre traditionelle Kleidung eingenäht kleine Neue Testamente in ihre Heimat schmuggelt – nach Mekka. „Sie würden mich töten, wenn sie entdeckten, was ich da mache“, sagt sie. „Ich erzähle nie jemandem von den Büchern, aber einen Tag nach meiner Rückkehr sind sie alle verteilt. Das Wort Gottes ist das Kostbarste, was es in Mekka gibt.“ Selbst in Ländern, in denen Christen bis aufs Äußerste verfolgt werden, gibt es heimliche Christen, die unsere Unterstützung brauchen.
 

Symbolbild
Symbolbild


Seit über 60 Jahren und in mittlerweile mehr als 60 Ländern setzt sich Open Doors für verfolgte Christen ein. Die Untergrundkirche zu stärken ist oft mit großen Gefahren für alle Beteiligten verbunden. Um diesen Dienst und die Christen vor Ort nicht noch mehr zu gefährden, kann über viele Hilfsprojekte, die unter strenger Geheimhaltung stattfinden müssen, nicht berichtet werden. Doch gerade in Regionen mit der stärksten Christenverfolgung brauchen die Nachfolger Jesu unser Gebet und praktische Hilfe. Herzlichen Dank, dass Sie durch Ihr Gebet und Ihre finanzielle Unterstützung diese Hilfe im Untergrund ermöglichen!

*Name geändert


Verwendungszweck „Monatsprojekt 04/2018“ – Vielen Dank für Ihre Hilfe!
Wenn dieses Projekt überfinanziert wird, behalten wir uns vor, andere ähnliche Projekte zu finanzieren.

 

Spenden

 

- Zur Übersicht aller Monatsprojekte -

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.